Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung Etappe

Etappe 04 Vom Gletscher zum Wein Südroute Ignaz Mattis Hütte - Keinprechthütte

Wanderung • Schladming-Dachstein
  • Blick auf die Giglachseen
    / Blick auf die Giglachseen
    Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc
  • Ignaz-Mattis-Hütte mit Giglachseen und Lungauer Kalkspitze
    / Ignaz-Mattis-Hütte mit Giglachseen und Lungauer Kalkspitze
    Foto: Gerhard Pilz, Tourismusverband Schladming - Gerhard Pilz
  • Giglachsee Hütte, Preuneggtal - Schladminger Tauern
    / Giglachsee Hütte, Preuneggtal - Schladminger Tauern
    Foto: Herbert Raffalt, Herbert Raffalt
  • Oberer und Unterer Giglachsee - Schladminger-Tauern
    / Oberer und Unterer Giglachsee - Schladminger-Tauern
    Foto: Herbert Raffalt, Tourismusverband Schladming
  • Auf dem Weg zur Rotmandlspitze
    / Auf dem Weg zur Rotmandlspitze
    Foto: TVB Schladming/Gerhard Pilz
  • Blick ins Duisitzkar
    / Blick ins Duisitzkar
    Foto: Steiermark Tourismus/photo-austria.at
  • Die Keinprechthütte im Obertal
    / Die Keinprechthütte im Obertal
    Foto: Kreativwerk, Keinprechthütte
Karte / Etappe 04 Vom Gletscher zum Wein Südroute Ignaz Mattis Hütte - Keinprechthütte
2000 2200 2400 2600 m km 1 2 3 4 5 Giglachseen Historische Knappen-Behausung Rotmandlspitze

Auf dieser und den nächsten 3 Etappen der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" wird es richtig hochalpin. Der Weg führt mitten durch die Schladminger Tauern, die für ihren Wasserreichtum bekannt sind. Zwischendurch bekommen wir es auf dieser Etappe von den Giglachseen zur Keinprechthütte noch mit dem Aufstieg zur Rotmandlspitze zu tun, wo uns ein unglaublich beeindruckendes Panorama in die umgebende Bergwelt erwartet.

mittel
5,4 km
4:00 Std
550 m
671 m

Mit der Eröffnung der Eisenbahnstrecke durch das Ennstal im Jahre 1875 erwachte ein erster zaghaft keimender Bergtourismus und damit entstand im bis dahin einsamen und weitgehend unberührten Hochgebirge die Nachfrage nach Wegen und Unterkünften. Die Alpine Gesellschaft Preintaler reagierte sehr schnell auf diese Entwicklung und eröffnete im August 1891 nahe der Waldhornalm die Preintalerhütte für Selbstversorger. 1897 folgte die Hans-Wödl-Hütte im Seewigtal, 1904 kam noch die Gollinghütte als dritte im Bunde dazu. Auch im Obertal am Fuße der Zinkwand waren die Preintaler aktiv und pachteten das sogenannte »Herrenhäus«, das einst dem Bergbau diente, und bauten es um zur Keinprechthütte, unserem Etappenziel. Schon ein paar Jahre später wurde die Hütte aber aufgrund des zu groß werdenden Arbeitskreises an die Sektion Wien abgetreten, die 1911 auch noch die Ignaz-Mattis-Hütte an den Giglachseen eröffnete. So wurden Schritt für Schritt die Schladminger Tauern allen Naturliebhabern und Bergfreunden zugänglich gemacht. Heute zählen die Schladminger Tauern zum Natura 2000 Europa Schutzgebiet der Niederen Tauern.

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 15.05.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2442 m
1838 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Giglachsee Hütte
Ignaz-Mattis-Hütte
Keinprechthütte

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Schladming-Dachstein, Tel. +43 3687 23310, www.schladming-dachstein.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Giglachseen Ignaz Mattis Hütte (1987 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.284866 N 13.648445 E
UTM
33T 397795 5237706

Ziel

Keinprechthütte

Wegbeschreibung

Zu Beginn unserer Tour umrunden wir im Nordosten den Unteren Giglachsee um anschließend den Anstieg zur Rotmandlspitze mit ihren 2.453 Metern in Angriff zu nehmen. Vorbei an den Ruinen einer historischen Bergknappenbehausung, Zeugen des Bergbaus, der bis ins 19. Jahrundert für die Region von hoher wirtschaftlicher Bedeutung war, verläuft der Steig mäßig steigend ins äußere Knappenkar mit seinen kleinen Bergseen.

In weiterer Folge wird der Anstieg, der über Geröllfelder und in Serpentinen geführt ist, teilweise recht anspruchsvoll. Jedoch den Gipfel der Rotmandlspitze erreicht, werden wir mit wunderschönen Ausblicken für all die Anstrengungen der letzten Kilometer belohnt. Vor uns liegen das Giglachkar und das Duisitzkar, eines der beliebtesten Wanderziele in der Region, zu Füßen. Die zahlreichen Seen in diesem Gebiet speisen übrigens die Wasserläufe der "Wilden Wasser" im Rohrmooser Obertal, einem Wanderangebot, das aufgrund seiner Attraktivität als National Geographic Wanderweg ausgezeichnet wurde.

Der weitere Weg auf dieser Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" führt uns nun bergab über die Kruckeckscharte und in vielen Kehren in das Neualmkar mit unserem heutigen Etappenziel, der idyllisch gelegenen Keinprechthütte (Tel. +43 664 4330346) auf 1.872m Seehöhe.

Alternativ zur Überschreitung der Rotmandlspitze bietet sich eine Variante über den Duisitzkarsee und die Neualm an. Für diese Variante sind etwa 5-5 1/2 Stunden Gehzeit einzuplanen. Tipp: nachdem wir mitten in den Schladminger Tauern sind holen wir uns beim Hüttenwirt die Wettervorschau für die nächste Etappe zur Gollinghütte ein.

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Anfahrt

www.at.map24.com
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Herbert Raffalt: Wanderparadies Dachstein-Tauern: Die schönsten Touren im oberen Ennstal, Styria Verlag, ISBN 3701200645

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com/prospektbestellung

Kompass WK293 Dachsteingruppe, Schladminger Tauern www.kompass.at

Freytag & Berndt WK 201 Schladminger Tauern · Radstadt · Dachstein www.freytagberndt.at

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,4 km
Dauer
4:00 Std
Aufstieg
550 m
Abstieg
671 m
Streckentour Etappentour aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.