Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Etappe 07 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Wörschach - Lassing

1 Wanderung • Schladming-Dachstein
  • Blick aus dem Ennstal zurück auf den Grimming
    / Blick aus dem Ennstal zurück auf den Grimming
    Foto: Steiermark Tourismus/bigshot.at
  • Unterwegs mit dem Grimming im Hintergrund
    / Unterwegs mit dem Grimming im Hintergrund
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • Der Grimming mit den Putterersee im Vordergrund
    / Der Grimming mit den Putterersee im Vordergrund
    Foto: Steiermark Tourismus/Hagspiel
  • Blick auf den tiefgrünen Ennsboden
    / Blick auf den tiefgrünen Ennsboden
    Foto: Steiermark Tourismus/Gery Wolf
  • Unterwegs im Ennstal
    / Unterwegs im Ennstal
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • Pfarrkirche Lassing
    / Pfarrkirche Lassing
    Foto: Günther Steininger, Gemeinde Lassing
Karte / Etappe 07 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Wörschach - Lassing
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12

Die Tour führt im ersten Teil durch das mittlere Ennstal, das sich vor allem durch zahlreiche Natura 2000 Europa Schutzgebiete wie das Wörschacher Moss im unmittelbaren Bereich des Flusses auszeichnet. Die Enns, die das Kalkgebirge im Norden vom Urgebirge im Süden trennt, ist hier nicht nur ein stellenweise reißender Fluss, sondern beherbergt auch stille Seitenarme. Zum Schluss geht es noch etwas bergauf in den Etappenort Lassing, ein Hochtal, das eingebettet zwischen dem Ennstal und dem Paltental westlich der imposanten Burg Strechau liegt.

mittel
12,1 km
4:30 Std
204 hm
85 hm

Das Natura 2000 Europa Schutzgebiet Wörschacher Moos, an dem wir gleich zu Beginn der Tour vorbeikommen birgt speziell aus ökologischer Sicht zahlreiche Besonderheiten. Neben dem Hochmoor findet man natürliche Stillgewässer, Niedermoorbereiche, Moorwälder, Auwaldrelikte und artenreiche Grünlandbereiche. Diese natürlichen Lebensräume beheimaten viele seltene Pflanzen, darunter Orchideen, Fledermausarten oder Steinkrebse. Bedeutung hat das Moor auch in Bezug auf die Vogelwelt. Als größtes naturnahes Feuchtgebiet des steirischen Ennstals bietet es einen wichtigen inneralpinen Brutplatz für Wasservögel und Wiesenbrüter wie den Wachtelkönig.

Autorentipp

Im Frühjahr 2018 wurden im Zuge eines Castings von einer Jury sowie den Lesern einer großen österreichischen Tageszeitung mit Martina Traisch aus dem Ennstal und Manfred Polansky aus dem Mürztal 2 „Superwanderer“ gewählt, die im Sommer die Nord- und die Südroute erwanderten. Auf www.steiermark.com/superwanderer sind ihre Erfahrungen und Erlebnisse nachzulesen: Von idealen Fotopunkten bis zu versteckten Weinkellern in Berghütten. Will man nun auf den Spuren von Martina und Manfred wandeln und auch „Superwanderer“ werden? Dies geht ganz einfach: Auf www.steiermark.com/superwanderer anmelden und im Anschluss Postings, Videos und Kommentare zu seinen Erlebnissen entlang der Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ posten – ganz egal, ob die gesamte Route oder nur ein Abschnitt erwandert wird. Alle 5 Etappen winkt zudem eine kleine Belohnung!

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 03.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
803 m
634 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003450, www.steiermark-touristik.com 

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Schladming-Dachstein, Tel. +43 3687 23310, www.schladming-dachstein.at

Lassing, Tel. +43 664 4122860, www.urlaub-lassing.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Wörschach (654 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.553798 N 14.148799 E
UTM
33T 435958 5267059

Ziel

Lassing

Wegbeschreibung

Vom kleinen idyllisch gelegenen Ort Wörschach gehen wir unter der Bundesstraße hindurch, zweigen links ab und kommen über den Auweg zum Sportplatz, wo wir wieder links abbiegen um uns danach rechts zu halten. So gelangen wir zur Enns und dem Wörschacher Moos, einemNatura 2000 Europa Schutzgebiet. Auf diesem ersten Abschnitt ist der Weg zum Teil auch ident mit dem bekannten Ennsradweg, der von Flachau bis nach Enns führt. Gut ausgebaut bietet er Radfahrern und Wanderern genug Platz. Knapp vor dem kleinen Ort Döllach verlassen wir die Enns und halten uns rechts um ins Hochtal von Lassing zu gelangen. Der Ort Lassing, der durch den Mitterberg vom Ennstal getrennt wird, liegt fernab von Straßenlärm und hektischem Treiben.

Dieser Abschnitt der Wanderroute "Vom Gletscher zu Wein" ist auch ident mit dem Hemma Pilgerweg, der von Admont nach Gurk auf den Spuren der Hl. Hemma führt. Mit Blick auf den Mitterberg im Norden und den Gipfel des Hohen Trett im Süden gelangen wir auf dieser als gemütlich anzusehenden Etappe bald in den Ort Lassing, der sich uns idyllisch in die Landschaft eigebettet präsentiert (Tourismusinformation Tel. +43 664 4122860) . Bitte beachten Sie, dass es in Lassing nur wenige Unterkünfte gibt und diese in der Hochsaison zwischen Mitte Juni und Mitte September oftmals sehr gebucht sind. Daher ist eine Zimmerbuchung im Voraus empfehlenswert!

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte informationen zur Anreise finde Sie hier.

Parken

In Wörschach stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com

Wanderkarte Schladming-Dachstein, 1:50.000 www.schladming-dachstein.at

Kompass WK 68 Ausseerland, Ennstal, Tauplitz www.kompass.at

Freytag & Berndt WK82 Bad Aussee · Totes Gebirge · Bad Mitterndorf · Tauplitz www.freytagberndt.at

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Debra Elder
09.09.2018
...valley. Fairly relaxing tour, with both starting and ending points in small, quaint towns where you can finish or start your tour with an espresso. Good for families and people of all skill levels. You will, however, encounter roads and vehicles at points in the tour.

Debra Elder
09.09.2018
Ennstal is truly a favorite location of mine and Stage 07 of this tour, while not incredibly challenging physically, offers beautiful views from the
Bewertung

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
4:30 Std
Aufstieg
204 hm
Abstieg
85 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.