Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Etappe 10 Vom Gletscher zum Wein Südroute St. Peter am Kammersberg - Murau

Wanderung • Murtal
  • Blick ins Katschtal
    / Blick ins Katschtal
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Apfelgarten in St. Peter am Kammersberg
    / Apfelgarten in St. Peter am Kammersberg
    Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc
  • /
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Dampfbummelzug Murtalbahn
    / Dampfbummelzug Murtalbahn
    Foto: ikarus.cc/TVB Murau-Kreischberg
Karte / Etappe 10 Vom Gletscher zum Wein Südroute St. Peter am Kammersberg - Murau
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Gipfelkapelle Stolzalpe

Der Bezirk Murau zählt in Österreich zu den waldreichsten Regionen Österreichs. Daran werden wir bei dieser Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" über die Stolzalpe erinnert. Dass die Herausforderung des Wanderns im bewaldeten Gelände in erster Linie in der Überwindung von Höhenunterschieden liegt, merken wir beim rund 1.000 m hohen Anstieg, meist durch schönen, aber wenig Aussicht bietenden Wald. Herrliche Ausblicke in das Murtal bieten sich erst beim Abstieg über das bekannte Krankenhaus auf der Stolzalpe in die historische Stadt Murau mit ihrem markanten Schloss inmitten der kleinen Altstadt.

mittel
16,9 km
6:00 Std
1003 hm
1017 hm

Kultureller Höhepunkt des Tages ist die kleine Altstadt von Murau, deren beherrschendes Schloss beim Abstieg von der Stolzalpe, den höchsten Punkt der Etappe, oft zu sehen ist. Es gehört der Familie Schwarzenberg, dessen Familienoberhaupt als tschechischer Politiker allgemein bekannt ist. Die erste Burg auf dem Murauer Schlossberg wurde um 1232 von Ulrich von Liechtenstein erbaut. In den Besitz der Schwarzenbergs kam sie 1617, als die damals 82 jährige Besitzerin Anna Neumann von Wasserleonburg in ihrer sechsten Ehe den 25 jährigen Reichsgrafen Georg Ludwig zu Schwarzenberg heiratete. Der Hauch der Geschichte umweht auch uns, wenn wir am Abend durch Murau bummeln und die vielen historischen Bauten und Plätze bewundern. Für eine Besichtigung der neuen Versuchs- und Schaubrauerei wird es möglicherweise zu spät sein, aber die hervorragenden Murauer Biere können wir genießen. Und die Besichtigung kann ja am nächsten Tag nachgeholt werden.

Autorentipp

Im Frühjahr 2018 wurden im Zuge eines Castings von einer Jury sowie den Lesern einer großen österreichischen Tageszeitung mit Martina Traisch aus dem Ennstal und Manfred Polansky aus dem Mürztal 2 „Superwanderer“ gewählt, die im Sommer die Nord- und die Südroute erwanderten. Auf www.steiermark.com/superwanderer sind ihre Erfahrungen und Erlebnisse nachzulesen: Von idealen Fotopunkten bis zu versteckten Weinkellern in Berghütten. Will man nun auf den Spuren von Martina und Manfred wandeln und auch „Superwanderer“ werden? Dies geht ganz einfach: Auf www.steiermark.com/superwanderer anmelden und im Anschluss Postings, Videos und Kommentare zu seinen Erlebnissen entlang der Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ posten – ganz egal, ob die gesamte Route oder nur ein Abschnitt erwandert wird. Alle 5 Etappen winkt zudem eine kleine Belohnung!

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 03.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1816 m
799 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Urlaubsregion Murtal, Tel. +43 3572 44249, www.murtal.at

St. Peter - Schöder, Tel. +43 3536 761120, www.greim.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

St. Peter am Kammersberg (822 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.184033 N 14.187796 E
UTM
33T 438464 5225935

Ziel

Murau

Wegbeschreibung

Vom idyllisch gelegenen Dorf St. Peter am Kammersberg führt uns diese Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" zunächst hinunter zum Ende des Weges vom Vortag. Nach Überquerung des Katschbaches folgen wir – den ganzen Tag – dem Weitwanderweg 09, dem Salzsteigweg. Über die Pogerhütte und die Stolzenhütte erreichen wir nach rund 1.000 Meter Aufstieg den Gipfel der Stolzalpe. Der Abstieg beginnt wieder steil, wird dann aber angenehm und führt in die Ortschaft Stolzalpe mit dem auf Orthopädie spezialisierten Krankenhaus. Falls es hier im Ort Orientierungsprobleme geben sollte, gehen wir vom oberen Krankenhauskomplex an der Kirche vorbei hinunter zum unteren Krankenhauskomplex. Von dessen Parkplatz geht es Richtung Westen, bis links ein Weg abzweigt, der uns zum Gasthof Käferhube bringt. Auf dessen Terrasse können wir einen herrlichen Blick auf Murau und in das Murtal genießen.

Der weitere Weg führt linker Hand bergab zu einer Straße, der wir wiederum nach links folgen, obwohl uns auch ein Wegweiser nach rechts über den Käferweg nach Murau führen will. An der bald erreichten Landesstraße halten wir uns rechts um bei der Bushaltestelle Rahmhube auf einen Waldweg abzuzweigen, der uns direkt nach Murau bringt. 

In der Kleinstadt Murau angekommen, überqueren wir die Straße und gehen geradeaus hinunter Richtung Zentrum, vorbei an Schulen und der schönen St. Anna-Kirche, bis wir endlich nach rechts abbiegen und in das historische Zentrum von Murau mit seinem schönen Hauptplatz kommen. Noch ein Tipp: Seit 120 Jahren verbindet die Murtalbahn den Bezirk Murau mit dem Salzburger Bezirk Lungau. Die 65 Kilometer lange Schmalspurstrecke mit einer Spurweite von 760 mm verläuft von Unzmarkt bis Tamswegentlang des Oberlaufs der Mur. Neben dem fahrplanmäßigen Personenverkehr mit modernen Triebwagen und Dieselloks verkehren auch Dampfzüge im Rahmen von Nostalgiefahrten. Diese sind längst zu einem Geheimtipp für alle Eisenbahnfreunde und Romantiker geworden. Schnaubend, dampfend und pfauchend schlängelt sich bei deisen Fahrten die Dampflok mit ihren gemütlichen Uralt-Waggons entlang der malerischen Gebirgskulisse und der wunderschönen Mur. Die Historie begleitet uns auch auf der nächsten Etappe, denn unser Zielort ist St. Lambrecht mit seinem beeindruckenden Stift.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finde Sie hier.

Parken

In St. Peter am Kammersberg stehen mehere Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com

Kompass WK222 Sölktäler, Rottenmanner Tauern, Ennstal, Murau, Naturpark Grebenzen www.kompass.at

Freytag & Berndt WK211 Naturpark Zirbitzkogel ·Grebenzen · Murau · Sölkpass www.freytagberndt.at

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,9 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
1003 hm
Abstieg
1017 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.