Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung Etappe

Etappe 11 Vom Gletscher zum Wein Südroute Murau - St. Lambrecht

Wanderung • Murtal
  • Vor den Toren des Stiftes St. Lambrecht
    / Vor den Toren des Stiftes St. Lambrecht
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • Herbstlicher Blick auf Murau
    / Herbstlicher Blick auf Murau
    Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc
  • Stift St. Lambrecht
    / Stift St. Lambrecht
    Foto: Steiermark Tourismus/Gery Wolf
  • Rast in St. Lambrecht
    / Rast in St. Lambrecht
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • Blick auf das Stift St. Lambrecht
    / Blick auf das Stift St. Lambrecht
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • Dampfbummelzug Murtalbahn
    / Dampfbummelzug Murtalbahn
    Foto: ikarus.cc/TVB Murau-Kreischberg
  • /
    Foto: Hannah Tautscher, (c) Peter Hochleitner
  • /
    Foto: Hannah Tautscher, (c) Mürzl Egon
  • /
    Foto: Hannah Tautscher, (c) Stift St. Lambrecht
  • /
    Foto: Hannah Tautscher, (c) Irene Cester
Karte / Etappe 11 Vom Gletscher zum Wein Südroute Murau - St. Lambrecht
900 1200 1500 1800 m km 2 4 6 8 10 12 14 Dampfbummelzug "Murtalbahn" Klamm St.Lambrecht

Diese Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" bringt uns von der historischen Stadt Murau in den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, wo am Etappenende das wunderschöne und spannenden Benediktinerstift St. Lambrecht erwartet. Anfangs gehen wir einige Zeit auf der Straße, werden aber mit schönen Rückblicken auf Murau und die Stolzalpe belohnt. Erst ab dem Bauern vlg. Grillschmied beginnen schöne und schattige Waldwege, die uns hinein in den Naturpark nach St. Lambrecht führen.

mittel
15 km
5:30 Std
820 m
607 m

Der Tourismus in dieser Region profitiert von der unberührten Natur wie auch der historischen Stadt Murau und ihrer interessanten Geschichte und den zahlreichen historischen Bauwerken. Das Stadtrecht wurde Murau bereits 1298 verliehen. Wer am Vortag durch die Stadt gebummelt ist und ihre kulinarischen Angebote inklusive des berühmten Murauer Bieres genossen hat, dem wird es heute schwer fallen, die Stadt zu verlassen. Aber mit dem Ziel St. Lambrecht wartet ein interessanter Tag mit einem ebenso historischen Markt mit einem wahren Kulturjuwel auf uns. Das Benediktinerstift St. Lambrecht wurde schon vor 1076 gegründet. Der in Relation zur Umgebung gigantisch anmutende barocke Neubau des Klostergebäudes stammt aus dem 17. Jh. Von den großen Zentren des Landes liegt das Benediktinerstift ähnlich abgelegen wie das Benediktiner-Superordinariat Mariazell, das 1157 vom Mutterkloster St. Lambrecht aus gegründet wurde.

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 28.03.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1609 m
789 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Urlaubsregion Murtal, Tel. +43 3572 44249, www.murtal.at

Murau-Kreischberg, Tel. +43 3532 27200, www.murau-kreischberg.at

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, Tel. +43 3584 2005, www.natura.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Murau (808 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.110432 N 14.171264 E
UTM
33T 437124 5217769

Ziel

St. Lambrecht im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Wegbeschreibung

Die heutige Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" ist ein Teil des Steirischen Landesrundwanderweges, des Hemma-Pilgerweges von Admont nach Gurk und des regionalen Weges Nr. 11. Murau verlassen wir nach Süden über die Murbrücke Richtung Bahnhof. Bevor wir zum Bahnhof kommen überqueren wir die Bahngleise und folgen der kleinen Straße nach links bis wir hinter dem Murauer Bier - Logistikzentrum wieder auf die Straße in Richtung Laßnitzbach gelangen. Wir folgen der Straße nach rechts und halten uns am lokalen Wanderweg Nr. 11.

Bei einer Wegteilung halten wir uns wiederum rechts und gehen auf der Hofzufahrtsstraße vorbei an den Gehöften Joslbauer und Döller bis zum Gehöft vlg. Grillschmied. Hier halten wir uns weiterhin am gleich verlaufenden Landesrundwanderweg. Bald nach einer Quelle kommen wir auf eine große, sanft geneigte Wiese mit einem markanten Hochsitz rechter Hand. Hier dürfen wir nicht dem erkennbaren Fahrweg bergab folgen, sondern halten uns halblinks in Richtung des Stacheldrahtzaunes am Waldrand. Etwa gegenüber dem Hochsitz finden wir einen Überstieg über den Stacheldrahtzaun, wo auch unser Weg seinen weiteren Verlauf nimmt.

Beim weiteren Abstieg, lösen sich Steige, Forstwege und alte Hohlwege ab. Da es zwischendurch einige unerwartete Abzweigungen gibt heißt es, die Augen weiter offen zu halten, bis schließlich St. Lambrecht vor uns liegt. Nach dem Überschreiten des Kühbaches über die Hohe Brücke geht es noch einmal kurz bergauf, dann schwenken wir nach rechts und gehen vorbei an einer prachtvollen alten Linde bergab zum Stift St. Lambrecht, dem kulturellen Herz des Naturparks Zirbitzkogel-Grebenzen. Dem Naturpark bleiben wir auch auf unserer nächsten Etappe nach Neumarkt treu.

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

www.at.map24.com

Parken

Am Stadtrand von Murau beim Bahnhof stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com Kompass WK222 Sölktäler, Rottenmanner Tauern, Ennstal, Murau, Naturpark Grebenzen www.steiermark.com/buecher Freytag & Berndt WK211 Naturpark Zirbitzkogel ·Grebenzen · Murau · Sölkpass www.steiermark.com/buecher

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15 km
Dauer
5:30 Std
Aufstieg
820 m
Abstieg
607 m
Streckentour Etappentour kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.