Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Genuss-Schilchern DORT (kleine Runde Langegg)

Wanderung · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick ins Schilcherland
    Blick ins Schilcherland
    Foto: Foto Augenblick, CC0, Foto Augenblick
m 600 550 500 450 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Die Region Reinischkogel besticht durch ihre traumhaften Wanderwege und fantastische Kulinarik. Die herrliche Fernsicht und die urige Naturlandschaft machen diese Tour zum Erlebnis.
geöffnet
mittel
Strecke 2,7 km
1:45 h
210 hm
210 hm
606 hm
478 hm

Wo der Wein wächst dort lass dich nieder! Die Menschen hier, in den Region rund um den Reinischkogel sind besonders für ihre Gastfreundschaft und ihre Gemütlichkeit bekannt. Vielleicht liegt es daran, dass sie in einer der schönsten Gegenden der Steiermark zu Hause sind.

Der Reinischkogel, ist nicht nur die Heimat der Blauen Wildbacher Traube aus dem der herzhafte Schilcher gekeltert wird, des Landesvaters "Erzherzog Johann" und des Wunderdoktors "Höllerhansl", sondern auch von traumhaften Wanderwegen durch die wunderschöne Naturlandschaft der Region und kulinarischer Spezialitäten.

Mitten in den mit viel Herzblut gepflegten Schilcherweingärten, die im Herbst in allen Farben in der Sonne strahlen und entlang eines romantischen Bächleins wandern Sie hier entspannt durch eine Region die in Punkto Naturschönheit ihres Gleichen sucht.

Besonders die Kulinarik, die auf regionale Köstlichkeiten setzt, machen einen Ausflug auf den Reinischkogel zu dem was es ist – pure Erholung für Geist und Körper.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Genussbetriebe, in der Regel ab 14:00 Uhr, sowie wir empfehlen eine Vorreservierung im Herbst in der Hauptsaison. 

Autorentipp

Blick auf den Schöckl: Diese Wanderung besticht durch die herrliche Fernsicht. Sie können bei Schönwetter sogar den Grazer Hausberg, den Schöckl sehen.

Profilbild von Schilcherland Steiermark
Autor
Schilcherland Steiermark
Aktualisierung: 04.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
606 m
Tiefster Punkt
478 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Lazarus
Winzerzimmer Seiner vlg. Kraxner
Buschenschank Lazarus
Buschenschank & Weingut Langmann vlg. Lex
Buschenschank Seiner vlg. Kraxner
Buschenschank Schober vlg. Weingartenschlögl
Buschenschank Hackl vlg. Oswald
Weingut Weber

Sicherheitshinweise

Festeres und bequemes Schuhwerk erforderlich (z. B. Turn- oder Wanderschuhe).  Im Winter nur bei schönen Wetter begehbar. Begehen auf eigene Gefahr!

Rettung: 144 

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Bei den Mitgliedsbetrieben und im Tourismusbüro ist die Wanderkarte Genuss-Schilchern erhältlich 

Tourismusverband Südsteiermark
Büro Schilcherland 

Hauptplatz 40 

A-8530 Deutschlandsberg  

Tel +43 3462 7520  

office@schilcherland.at 

www.schilcherland.at 

Start

Langegg an der Schilcherstraße (591 m)
Koordinaten:
DD
46.932483, 15.219667
GMS
46°55'56.9"N 15°13'10.8"E
UTM
33T 516721 5197684
w3w 
///wintersport.befreundeter.berechtigt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Langegg an der Schilcherstraße

Wegbeschreibung

Der Parkplatz in Langegg an der Schilcherstraße bietet den besten Ausgangspunkt für diese herrliche Wanderung durch die Heimat des Schilchers. Dieser einzigartige Roséwein, für den die Region bekannt ist, wird aus der Roten Wildbacher Traube gekeltert und ergänzt die regionalen Köstlichkeiten, die in zahlreichen Buschenschänken und Gasthäusern angeboten werden, ideal. Dort befinden sich auch gleich zwei bekannte Weinbaubetriebe: Das Weingut Buschenschank Lazarus und der Buschenschank und Weingut Langmann vulgo Lex. Beide wurden bereits mehrfach für ihre Weine ausgezeichnet. Treten Sie ein, um für die anstehende Wanderung Energie zu tanken und eine herzhafte Jause zu genießen.

Danach wandern Sie aber in Richtung Norden. Bald können Sie Ihren Blick in die Ferne schweifen lassen und erblicken sogar den Grazer Hausberg, den Schöckl. Durch einen Weingarten, dessen Laub im Herbst in allen Farben von gelb bis rot schimmert, gelangen Sie zu einer kleinen Straße. Dort biegen Sie rechts ab und kommen schon an der nächsten Einkehrmöglichkeit dem Weingut Friedrich vorbei. Ein gemütliches Achterl Wein oder ein Schnapserl – so lässt es sich hier in der Schilcherheimat gut leben. 

Etwas östlich unter dem Weingut, neben der Gemeindestraße, befindet sich auch schon das Weingut der Familie Weber. Hier würde sich noch eine flaumige Germmehlspeise zum Abrunden anbieten.

Folgen Sie den Wandertafeln bis zum Laubengang und dann weiter bergab durch die Weinlage Langegg, wo einige der besten Weine der Region wachsen. Auch hier sollten Sie sich unbedingt ein wenig Zeit nehmen um stehen zu bleiben und die herrliche Umgebung zu genießen. Machen Sie doch ein Erinnerungsfoto von ihrer Wandergesellschaft und der einzigartigen Gegend. Dieses wird sie immer wieder an diesen wundervollen Wandertag denken lassen.

Danach geht es weiter in Richtung Westen bis Sie zu einem kleinen Bächlein kommen. Raus aus den Wanderschuhen und erfrischen Sie ein wenig im kühlen Nass. Danach überqueren Sie das Rinnsal und biegen an der fünften Weinzeile nach rechts bergauf ab. Oben angelangt folgen Sie dem Weg nach links bis zum Wald. Hier im Schatten finden Sie an heißen Tagen etwas Abkühlung und die Kinder können so manchen Walderlebnis genießen. 

Folgen Sie dem Karrenweg bis Sie zu einer Kreuzung kommen, dort führt Sie der Weg nach links nach St. Stefan ob Stainz. Das wäre dann aber die längere Runde. Sie gehen daher 100 Meter weiter geradeaus und biegen an der Weggabelung nach rechts ab, wo Sie nach 200 Metern den Buschenschank Schober vulgo Weingartenschloegl erreichen. Bevor Sie zurück nach Langegg wandern sollten Sie sich diese Chance nicht entgehen lassen. Lassen Sie die Wanderung hier noch ein wenig ausklingen. Der Wirt erklärt Ihnen gerne alles Wissenswerte über den Schilcher und den Weinbau der Region. Zögern Sie nicht nachzufragen.

Wenn Ihnen die Runde zu kurz war und Sie noch mehr dieser herrlichen Region erkunden möchten, können Sie noch die mittlere Runde des „GenussSchilchern Dort“ anhängen. Sie kommen dann noch entweder nach Greisdorf oder beim Wein und Kastanienhof Klug vorbei. Hier hätten Sie im Herbst die Chance frisch gebratene Kastanien mit süßem Schilchersturm zu verkosten. Ein wahrer Hochgenuss. 

Zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung geht es wenige hundert Meter etwas steil bergauf, wo Sie dann den Parkplatz in Langegg wieder erreichen. Ein wunderschöner Wandertag mit vielen unvergesslichen Eindrücken geht zu Ende. Zum Glück gibt es in der Region noch viele weitere Wanderwege zu erkunden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Anbindungen bis nach St. Stefan ob Stainz.

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie direkt bei 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Anfahrt über Google Maps planen zum Startpunkt der Tour: www.google.at/maps

Aus dem Norden: Autobahn München - Salzburg - Eben - Schladming - Liezen auf die A9 in Richtung Graz. Bei Lieboch abfahren und entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg/Stainz. A9 ist mautpflichtig - Gleinalmtunnel. Alternative: Bei St. Michael auf die S6 Richtung Bruck und in Bruck auf die S35 Richtung Graz fahren. Auf der B76 in Schlieb rechts abbiegen nach St. Stefan ob Stainz bis zur nächsten Kreuzung, hier links abbiegen. Weiter Richtung Stainz fahren und nach dem Ort St. Stefan ob Stainz die erste rechts abbiegen und die Straße Richtung Greisdorf/Langegg folgen. 

Aus dem Westen: In Villach auf die A2 Richtung Klagenfurt. Bei der Abfahrt Steinberg abfahren und in Richtung Stainz, nach dem Ort St. Stefan ob Stainz die erste nach rechts abbiegen und die Straße Richtung Greisdorf/Langegg folgen. 

Aus dem Osten: A2 Wien - Aspang - Hartberg - Fürstenfeld - Graz. Von Graz weiter auf der A2 Richtung Klagenfurt und bei der Abfahrt Lieboch abfahren in Richtung Stainz/Deutschlandsberg/Eibiswald. Der B76 bis nach Deutschlandsberg/Stainz folgen. Auf der B76 in Schlieb rechts abbiegen nach St. Stefan ob Stainz bis zur nächsten Kreuzung, hier links abbiegen. Weiter Richtung Stainz fahren und nach dem Ort St. Stefan ob Stainz die erste rechts abbiegen und die Straße Richtung Greisdorf/Langegg folgen. 

Aus dem Süden: A1 aus Richtung Marburg bis nach Leibnitz. In Leibnitz (Gralla) abfahren und auf der B74 in Richtung Deutschlandsberg weiterfahren, beim Kreisverkehr in Preding die zweite Ausfahrt nehmen, nach ca. 2km rechts auf die L617 in Richtung Stainz. In Stainz dann durch das Ortszentrum Richtung Graz, an der Kreuzung Spar-Markt nach links St. Stefan abbiegen. Kurz vor dem Ort St. Stefan nach links abbiegen und die Straße Richtung Greisdorf/Langegg folgen. 

Parken

Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten: In Greisdorf vor dem Gemeindeamt, am Parkplatz in Langegg an der Schilcherstraße oder bei einem der Betriebe. 

Koordinaten

DD
46.932483, 15.219667
GMS
46°55'56.9"N 15°13'10.8"E
UTM
33T 516721 5197684
w3w 
///wintersport.befreundeter.berechtigt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

ONLINE TOUREN APP

Alle Wandertouren finden Sie online auf www.schilcherland.at/bewegung oder via APP Süd & West-Steiermark-Touren in ihrem App-Store. 

Kartenempfehlungen des Autors

Der Themenwander-Folder sowie die bezirksweite Wanderkarte Deutschlandsberg ist online kostenlos bestellbar unter www.schilcherland.at.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,7 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
210 hm
Abstieg
210 hm
Höchster Punkt
606 hm
Tiefster Punkt
478 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 9 Wegpunkte
  • 9 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.