Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Hölzlkogel von Rothenthurm

Wanderung · Region Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erlebnisregion Murtal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kapelle am Wegrand
    Kapelle am Wegrand
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 10 8 6 4 2 km Parkplatz in … Feuerwehr Hölzlkogel Abzweigung Hölzlkogel Abzweigung Hölzlkogel
Vom Tal auf den Berg - eine gemütliche und einsame Wanderung entlang von Forststraßen durch den kleinen Feistritzgraben und über die Almflächen zum Hölzlkogel.
mittel
Strecke 11,8 km
3:45 h
470 hm
470 hm
1.194 hm
742 hm
Die Ortschaft Rothenthurm liegt direkt an der stark frequendierten Bundesstraße 317  und gehört zur Gemeinde St. Peter ob Judenburg. Viele Wanderer kennen die Gemeinde nur vom durchreisen, wobei es sich lohnt, hier bewusst anzuhalten und einen Tag in der Region zu verbringen. Historisch interessant ist, dass ab dem 15. Jahrhundert im Feistitzgraben (den wir teilweise durchwandern) und dem naheliegenden Möschitzgraben Eisenverarbeitung stattgefunden hat und Geräte, Waffen, Blech, Bögen, Armbrüste und Drähte hergestellt wurden. Beim Ausgangspunkt der Wanderung in Rothenthurm befindet sich das gleichnamige Schloss Rothenthurm. Der ursprüngliche Name „Turm zu Feistritz“ geht auf das 13. Jahrhundert zurück und wurde durch den Besitz der Familie Rottal im 16. Jahrhundert in „Rottaler Turm“ umbenannt. Im Jahr 1797 hielt sich ein prominenter Gast kurzweilig im Schloss auf, nämlich Napoleon Bonaparte. Heute ist das Schloss im Privatbesitz, jedoch wird es für verschiedene Veranstaltungen der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

Autorentipp

Wer die Wanderung verlängern will, kann auf die Hohe Ranach weitergehen. Die Tourendaten dazu findest Du unter dem Link: Hohe Ranach von Rothenthurm

Profilbild von Weges OG
Autor
Weges OG
Aktualisierung: 30.01.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hölzlkogel, 1.194 m
Tiefster Punkt
Ortszentrum von Rothenthurm, 742 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 37,76%Schotterweg 4,11%Naturweg 53,06%Pfad 5,05%
Asphalt
4,4 km
Schotterweg
0,5 km
Naturweg
6,2 km
Pfad
0,6 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald: (Quelle: www.bundesforste.at – 6/2021)

  • Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind.
  • Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achte darauf, dass Du keinen Müll im Wald hinterlässt.
  • Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten!
  • Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

Alpiner Notruf:  

Notrufnummer der Bergrettung: 140

EU-Notruf: 112

Wetterdienst: www.zamg.ac.at

Direktlink Bergwetter Steiermark: 

https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/bergwetter/steiermark

 

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe - St.Peter ob Judenburg:

Gasthaus Stocker, Tel.: +43 3579 2210, 8755 Furth 16, www.gasthausstocker.at

Gasthaus Messner, Tel.: +43 3579 2207, 8755 St.Peter, Möschitzstraße 1

Treffpunkt Liebminger, Tel.: +43 664 2223058, 8755 Rothenthurm, Triesterstraße 13 (Busterminal Tieber)

 

Mehrere Einkehrmöglichkeiten in Judenburg:

https://www.judenburg.com/cms/wirtschaft/gastronomie.asp?n=5

 

Start

Ortszentrum Rothenthurm neben der Feuerwehr (735 m)
Koordinaten:
DD
47.175270, 14.609130
GMS
47°10'31.0"N 14°36'32.9"E
UTM
33T 470381 5224715
w3w 
///gescheit.aufhob.hinunter
Auf Karte anzeigen

Ziel

Ortszentrum Rothenthurm neben der Feuerwehr

Wegbeschreibung

Wir starten im Ortszentrum von Rothenthurm (1), 742 m, und orientieren uns an den gelben Wegweisern in Richtung Hölzlkogel, Weg 45. Es geht gemütlich ca. 1 km taleinwärts, bevor wir links bei der Kreuzung in Richtung Feistritzgraben Nr. 6 – 18 abzweigen. Auf der Asphaltstraße entlang des kleinen Feistritzgrabens wandern wir, an wenigen Häusern vorbei, gemütlich bergauf. Alsbald geht es auf einer Schotterstraße durch den Wald weiter, wobei die rot-weiß-roten Markierungen und die gelben Wegweiser die Orientierung leicht machen. Auf einer Seehöhe von ca. 1000 Meter kommen wir zu einer großen Almfläche, wo wir einen sehr schönen Ausblick haben. Bei der nächsten Kreuzung (2), 1108 m, sehen wir wieder einen gelben Wegweiser in Richtung Seetalstraße und Judenburg mit der Wegnummer 313. Wir gehen nach links und kommen kurz darauf wiederum zu einer Kreuzung, wo wir links zum Hölzlkogel weiterwandern. Noch ein Stück auf der Forststraße und dann rechts bergauf, einen Pfad entlang durch den Wald, bis wir den Gipfelbereich des Hölzlkogels (3), 1194 m, mit einem Kreuz und einer Bank, erreichen. Der Abstieg führt über die Aufstiegsroute.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit Zug bis Judenburg und Bus nach Rothenthurm.

Den genauen Fahrplan und eine allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in der Region: www.verbundlinie.at

 

Anfahrt

Von St. Michael in Obersteiermark über die S36 (42 km, ca. 25 Minuten)

Von Murau über die B96 und B317 (42 km, ca. 30 Minuten)

Parken

Im Ort sind neben der Feuerwehr mehrere Parkplätze vorhanden.

Anfahrt zum Parkplatz

Koordinaten

DD
47.175270, 14.609130
GMS
47°10'31.0"N 14°36'32.9"E
UTM
33T 470381 5224715
w3w 
///gescheit.aufhob.hinunter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

C. und M. Hlatky, (2017): Murtal – Rund um Spielberg – Seetaler Alpen und Seckauer Alpen. Kral Verlag, S. 160

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt (2017): Seetaler Alpen, Seckauer Alpen, Judenburg, Knittelfeld. WK 212 Wander-, Rad-, Freizeitkarte; 1 : 50 000

Ausrüstung

  • Rucksack mit Regenhülle
  • Teleskop- / Wanderstöcke
  • Berg- / Wanderschuhe
  • Handschuhe: wasserdicht und wärmend
  • Kopfbedeckung / Sonnenbrille
  • Oberbekleidung: Zwiebelschichtsystem, T-Shirt, Pullover, Jacke und Winterjacke mit Kapuze
  • Wanderhose
  • Sitzunterlage
  • Trinkflasche / Thermoskanne (an kühleren Tagen ist ein wärmendes Getränk angenehm)
  • Snack bzw. Jause
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster und Zeckenzange

Weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände

  • Wegbeschreibung
  • Detailplan der Wanderung
  • Wanderkarte: Zur Übersicht eine Karte im Maßstab 1 : 50 000 der jeweiligen Region
  • GPS-Gerät
  • Handy

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,8 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
470 hm
Abstieg
470 hm
Höchster Punkt
1.194 hm
Tiefster Punkt
742 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich familienfreundlich Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.