Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 3

Luchs Trail Etappe 03 Laussabaueralm-Admont

· 1 Bewertung · Wanderung · Pyhrn-Priel
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Etappe_03_Luchstrail_TV Gesäuse_c-Stefan Leitner
    / Etappe_03_Luchstrail_TV Gesäuse_c-Stefan Leitner
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Vom Seeboden zum Admonter Haus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Über dem Admonter Haus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Der Seeboden vom Admonter Haus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Der Seeboden unter dem Admonter Haus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Der Seeboden unter dem Admonter Haus (2)
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Das Admonter Haus mit seiner Warte
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Buchenwald in den Hallermauern
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Buchenwald in den Haller Mauern
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Bei der verfallenen Hütte im Seeboden
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Admonter Haus mit Natterriegel
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Admonter Haus mit Haller Mauern
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Admonte Warte - Gesäuse at its best
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

 Zurück in die Zivilisation: Über die Haller Mauern nach Admont mit dem berühmten Stift Admont

 

mittel
Strecke 18,9 km
6:39 h
1.050 hm
1.230 hm
 Zurück in die Zivilisation: Über die Haller Mauern nach Admont mit dem berühmten Stift Admont

Autorentipp

Nähere Infos unter

www.luchstrail.at

Es wird empfohlen, sich vor der Buchung mit dem Trail Info- & Buchungscenter in Verbindung zu setzen.

Angebote unter: bookyourtrail.com

Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 16.04.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.717 m
Tiefster Punkt
620 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Admonterhaus, 1.723 m
Konditorei Café Stockhammer
Admonterhaus
Gasthof Rohrer
Laussabaueralm
Hotel Traube
Sagwirt Gasthaus

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Weitere Infos und Links

Buchungscenter &  allgemeine Info Hotline Trail Angels GmbH
Obervellach 15, 9821 Obervellach
Tel.: +43 47 82 93 093
web: bookyourtrail.com
Email:  

Infostelle Niederösterreich: Mostviertel Tourismus

Töpperschloss Neubruck

Neubruck 2/10, 3270 Scheibbs
Tel.: +43 (0)7482/204 44
Email: info@mostviertel.at

 

Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region

Stadtplatz 27,  4400 Steyr

Infobüro: Reichraming

Tel.: +43 7252 53229-40 

Email: reichramming@steyr-nationalpark.at

Web: www.steyr-nationalpark.at

 

 

Infostelle Steiermark: Tourismusverband Gesäuse
Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich
Tel. +43 (0) 3613 21160 10
Email: info@gesaeuse.at

 

 

 

Start

Lauserbauernalm (782 m)
Koordinaten:
DD
47.680118, 14.480431
GMS
47°40'48.4"N 14°28'49.6"E
UTM
33T 461003 5280878
w3w 
///eile.beschreibung.kamm

Ziel

Admont

Wegbeschreibung

Von der Laussabaueralm folgst Du der Beschilderung „Klosterweg“, querst ostwärts den Karbach, gelangst in den Wald und übersteigst einen Wildzaun. Danach hältst Du Dich links und folgst der Forststraße bachabwärts. Bei der nächsten Kreuzung rechts halten und der Forststraße zur Simandlalm folgen, wo Du auf der Forststraße links weiterwanderst. Über eine Brücke wird der Laussabach überquert und die Hengstpass Straße erreicht. Dieser knapp einen Kilometer rechts bachabwärts folgen und 450m vor dem Gasthof Sagwirt (Parkplatz Oberzwiesel, 691m, Oberlaussa) rechts in das Pölztal (Weg-Nr. 633) einschwenken.

Du folgst der leicht ansteigenden Forststraße und dem Pölzalmbach aufwärts. Einige Jagd- und Almgebäude werden passiert. Im Bereich der Menggalm auf einen Steig abzweigen, der bis zum Klapfboden (997m) mehrfach die Forststraße quert. Von dort wird der Weg steiler und es ist eine Geländestufe zum Kleinen Seeboden hinauf zu überwinden. Schnell kommt dann auch der Große Seeboden, ein beeindruckender Talkessel, in Sicht. Ein kurzer Abstieg, dann durchwanderst Du den ebenen Talboden in südwestlicher Richtung, ehe Du den letzten Wegteil zum Admonter Haus bergwärts in Angriff nimmst.

 

Beim Admonter Haus schlägst Du talwärts den Weg nach Hall (2,5 Std.) ein. Der Steig führt durch Almlandschaft in einen recht naturnahen Wald. Vorbei am Johannesbründl werden Hall und Admont schnell erreicht.

 

In Admont solltest Du jedoch noch nicht gänzlich ans Füße hochlegen denken, denn ein Besuch des berühmten Stifts Admont mit seiner kleinen Nationalparkausstellung „Leidenschaft der Forscher“ ist unbedingt empfehlenswert.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

 

 

Parken

Parkplatz Laussabauernalm am Hengstpass

Koordinaten

DD
47.680118, 14.480431
GMS
47°40'48.4"N 14°28'49.6"E
UTM
33T 461003 5280878
w3w 
///eile.beschreibung.kamm
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Luchs-Trail

 

carto.at / Wander-, Rad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“

Gesäuseberge – Haller Mauern – Eisenerzer Alpen West, Nr. 801

M 1: 35.000 http://www.carto.at/gesaeuse/

Kompass/ Wander-, Fahrrad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“, Nr. 206

M 1 : 25.000  http://www.kompass.de/touren-und-regionen/wanderkarte/dest/100148-alpenregion-nationalpark-gesaeuse/

Alpenvereinskarte „Gesäuse und Ennstaler Alpen“, Blatt 16, M 1 : 25.000 http://www.freytagberndt.com/shop/9783928777346-alpenvereinskarte-16-ennstaler-alpen-gesaeuse/

Ausrüstung

Feste Bergschuhe oder gute Trekkingschuhe, sowie Wanderrucksack mit entsprechendem Inhalt (Wasserflasche, Blasenpflaster, Wanderkarte, Jause, etc.). Auch für einen Wetterwechsel solltest du gut gerüstet sein. Für die Nächtigung auf den Hütten den Hüttenschlafsack nicht vergessen!

 

 

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Aurelia Pongratz
02.09.2019 · Community
Wow! Für mich war es eine der schönsten Etappen des ganzen Trails. (Habe aber gleich im Admonter Haus übernachtet und bin erst am nächsten Tag nach Admont hinunter) Den kleinen und großen Seeboden muss man gesehen haben! Ende Juni waren noch kleinere Schneefelder vorhanden.
mehr zeigen
Gemacht am 28.06.2019
Foto: Aurelia Pongratz, Community
Foto: Aurelia Pongratz, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,9 km
Dauer
6:39 h
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
1.230 hm
Etappentour aussichtsreich Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.