Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Mit dem Bus zum Berg - Überschreitung der Hohen Veitsch

Wanderung · Mürzer Oberland
Verantwortlich für diesen Inhalt
TRV Hochsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Appelhof von oben
    / Der Appelhof von oben
  • / Das Milanhaus des Appelhofs
  • / Graf Meran Haus
    Foto: Ute Gurdet, Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch
  • / Gipfel der Veitsch
    Foto: Harald Herzog, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Gasthof Plodererhof im Sommer
    Foto: Daniela Paul, Naturpark Mürzer Oberland
  • / Holzbox
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Plodererhof, Gasthof Appelhof, Kinderhotel Hohe Veitsch Gipfel Graf Meran Haus Greißlerei zur Mitzi Tant
Eine Überschreitung der Hohen Veitsch auf der "falschen" Seite, nämlich im Norden. Idealerweise für Bergwanderer, die das Besondere suchen, Almen, alpine Steige, ein herrlicher Panoramagipfel und das Meranhaus machen die Tour zu einem unvergesslichen Bergerlebnis in der Hochsteiermark. Ein Teil der Tour bewegt sich auch auf der BergZeitReise sowie auf der steiermarkweiten Tour "vom Gletscher zum Wein".
mittel
Strecke 16,1 km
6:30 h
1.270 hm
850 hm
Von Mürzsteg geht es, meist einsam und abseits der klassischen Wanderrouten, auf die Kleinveitschalm und weiter über die Hochfläche bis zum Gipfel der Hohen Veitsch (bei Nebel Orientierung schwierig!). Von dort folgt ein kurzer Abstecher zum bemütlichen Meranhaus, ehe es über die Sohlenalm abwärts zum Niederalpl geht.

Autorentipp

Im oberen Mürztal befinden sich mehrere interessante Sehenswürdigkeiten wie etwa das Stift Neuberg, die Glasbläserei im Kaiserhof, das Neuberger Naturmuseum mit der Schliefsteiner - Sammlung oder das weltgrößte Spinnrad in Kapellen. Auch der neue Klimawandelweg in Altenberg / Rax, der Wasserfall zum Toten Weib bei Mürzsteg / Frein oder der Schaustollen am Mürzufer / Krampen sind als Ausflugsziele sehr zu empfehlen.
Profilbild von Andreas Steininger
Autor
Andreas Steininger 
Aktualisierung: 30.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.980 m
Tiefster Punkt
801 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Graf Meran Haus
Appelhof, Kinderhotel
Plodererhof, Gasthof
Greißlerei zur Mitzi Tant

Sicherheitshinweise

Die meisten Wander- und Bergtouren im Naturpark Mürzer Oberland befinden sich im alpinen Gelände. Speziell bei längeren Wander- sowie Bergtouren ist eine gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfehlenswert. Auf den Hochflächen von Rax, Schneealm und Veitsch kann bei Nebel oder schlechtem Wetter die Orientierung schwierig sein. Im Winter immer Lawinengefahr beachten!

Bergrettung Notruf: 140, Einsatzstellen in Neuberg an der Mürz und Mürzzuschlag.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen:

Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel. +43 3857 8321, www.muerzeroberland.at , geöffnet von Mo. – Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr 

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com 

TRV Hochsteiermark, Tel.: +43 3862 55020, www.hochsteiermark.at 

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

 

Berg- Wander- und NaturparkführerInnen:Auskünfte im Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel.: +43 3857 8321 

Holen Sie sich übrigens mit der Summit Lynx App Ihre persönlichen Gipfelnadeln: www.summitlynx.com 

Start

Mürzsteg (802 m)
Koordinaten:
DD
47.672780, 15.476110
GMS
47°40'22.0"N 15°28'34.0"E
UTM
33T 535739 5280041
w3w 
///maikäfer.netzteile.zuvor

Ziel

Niederalpl

Wegbeschreibung

Von Mürzsteg führt unser Anstieg zunächst in südlicher Richtung auf die Kleinveitschalm (im Sommer meist bew.). Nun wendet sich unser Weg nach Westen und leitet uns in stetigem Auf- und Ab über die Hochfläche (bei Nebel Orientierung schwierig!) bis zum Graf Meran - Schutzhaus oder auch gleich direkt auf den Gipfel der Hohen Veitsch.

Ab hier geht es nördlich bergab über die Gingatzwiese und, an der Wetsflanke des Wildkamm vorbei, zur Sohlenalm. Von dort ist es nun nicht mehr weit zum Niederalpl.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.

Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App

Anfahrt

www.at.map24.com 

Parken

Tour mit öffentlicher Anreise.

Koordinaten

DD
47.672780, 15.476110
GMS
47°40'22.0"N 15°28'34.0"E
UTM
33T 535739 5280041
w3w 
///maikäfer.netzteile.zuvor
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "BergZeitReise", Eigenverlag HOCHsteiermark

Erhältlich im Webshop HOCHsteiermark, im Büro des TRV in Bruck/Mur und im gut sortierten Buchhandel. 

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com.

Wanderkarte BergZeitReise durch die Hochsteiermark finden Sie auf www.hochsteiermark.at .

Kompass WK212 Hochschwab, Mariazell, Eisenwurzen www.steiermark.com/buecher

Freytag &Berndt WK41 Hochschwab · Veitschalpe · Eisenerz · Bruck an der Mur

www.steiermark.com/buecher 

 

 

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter:

Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Trinkflasche (ideal: 1 Liter oder mehr) sollte immer gut griffbereit sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat, Handy oder Wanderkarte gehören obenauf.

Eine Notfallausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer! Bei alpinen Touren Regenschutz nie vergessen!

Im Winter bei Skitouren und Schneeschuhwanderungen ist eine entsprechende Sicherheitsausrüstung (Verschüttetensuchgerät, Lawinenschaufel- und Sonde) Pflicht! Vor der Tour immer Lawinenlagebericht abrufen (www.lawine-steiermark.at).

Verschüttetensuchgeräte, Lawinenschaufeln und Sonden können im Naturparkbüro gegen ein geringes Entgelt ausgeliehen werden.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,1 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.270 hm
Abstieg
850 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.