Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Montanlehrpfad Arzberg

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Einstieg zum Montanlehrpfad
    / Einstieg zum Montanlehrpfad
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Weg entlang der Raab
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Historische Erzaufbereitungsanlage
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Pfad hinauf auf den Gösser
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Die Geschichte von den silbernen Buben von Arzberg
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Entlang des ehemaligen "Kirchsteigs"
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Ortsansicht von Arzberg
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Montanlehrpfad, Aussichtsfenster
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Markierung zum Montanlehrpfad
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
m 900 800 700 600 5 4 3 2 1 km Gasthaus Zum Kirchenwirt, Arzberg Silberbergwerk und Heimatmuseum Arzberg Große Raabklamm Almenland-Stollenkäse

Lehrpfad mit interessanten Informationen über das ehemalige Bergwerksgebiet rund um Arzberg.
leicht
5 km
1:30 h
170 hm
170 hm

Der Weg führt entlang der Stollen und Aufbereitungsanlagen des alten Silbergwerksstollen in Arzberg. Gestartet wird bei der Übersichtstafel im Ortszentrum, dann führt der Weg entlang der Raab, Es geht vorbei an Pulverturm, Stollen, Berghalden, Erzaufbereitungsanlage und Arbeiterwohnhäusern bis zur Wegkreuzung beim „Grillwirt“. Gleich gegenüber dem Gasthausgebäude befand sich der historische „Grillstollen“.  Der Weg führt dann im schönen Mischwald bergauf zum romantischen Tauben-brunnen. Die Schautafeln betreiben zwischendurch auch ein wenig Gesteinskunde.
Bergauf erreicht man schließlich beim Gehöft „Havok“ den höchsten Punkt der Wanderung. Zurück geht es auf einem schönen Waldsteig, dem ehemaligem "Kirchsteig". An einer Lichtung wartet das "Fenster ins Almenland" mit einer schönen Aussicht. Der Montanlehrpfad läuft schließlich beim Schaustollen neben der Arzberger Kirche aus.

Den Weg begleiten die "silbernen Buben von Arzberg", die Kindern vom harten Leben der Knappen erzählen.

Autorentipp

Dieser nicht allzulange Wanderweg kann gut mit einem Besuch des Schaubergwerkes oder einer Führung im Almenland Käsestollen verbunden werden.

outdooractive.com User
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 15.05.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gehöft "Havok", 740 m
Tiefster Punkt
Ortszentrum von Arzberg, 572 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Zum Kirchenwirt, Arzberg
GH Sperl "Grillwirt"

Sicherheitshinweise

Der Weg ist ohne größere Schwierigkeiten begehbar und deshalb für die ganze Familie geeignet.

Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekanntgeben) Bitte beachten Sie die Regeln für richtiges Verhalten beim Wandern.

Zur Wettervorschau

Weitere Infos und Links

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Naturpark Almenland

Telefon: +43 3179 23000

Email: info@almenland.at

Start

Arzberg, Ortszentrum (573 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.248319, 15.518242
UTM
33T 539216 5232889

Ziel

Arzberg, Ortszentrum

Wegbeschreibung

Der Weg ist durchgehend mit "Montanlehrpfad"-Tafeln gekennzeichnet.

  • Wir starten bei der Übersichtstafel beim Ausgangspunkt, überqueren die Brücke über die Raab und wenden uns auf der Fahrstraße in Richtung Norden.
  • Jetzt  sehen wir schon die ersten Schautafeln.
  • Wir gehen der Raab entlang, vorbei an Pulverturm, Stollen, Berghalden, Erzaufbereitungsanlage und Arbeiterwohnhäusern bis zur Wegkreuzung beim „Grillwirt“.
  • Wir überqueren die Raab, gleich gegenüber dem Gasthausgebäude befand sich der sog. „Grillstollen“. Eine historische Fotografie verweist auf die frühere Zeit.
  • Der Lehrpfad wendet sich jetzt gegen Süden und führt knapp an den ehemaligen Arbeiterwohnhäusern vorbei.
  • Wir wandern nun im schönen Mischwald bergauf zum romantischen Taubenbrunnen.
  • Nach einem Anstieg erreichen wir das Gehöft „Havok“ und damit den höchsten Punkt der Wanderung.
  • Knapp an den Gebäuden vorbei, dann am Wiesenrand entlang, gehen wir auf einem schönen Waldsteig bergab.
  • An einer Lichtung bei einem Holzschlag haben wir durch das "Almenland-Fenster" eine großartige Aussicht auf den Röthelstein, die Rote Wand mit der Tyrnaueralm, den Hochlantsch und den Osser.
  • Auf einem Forstweg gehen wir weiter bergab. Der Montanlehrpfad läuft schließlich beim Schaustollen neben der Arzberger Kirche aus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrpläne und Reiseinformationen finden bei: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB) oder auf busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

Anfahrt

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos für die Anreise

             

Parken

Parkplätze gibt es direkt im Ortszentrum.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 Almenland-Wanderführer, erhältlich im Almenland-Tourismusbüro oder bei den Betrieben.

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich  im Tourismusbüro oder bei den Betrieben,

Wanderkarte "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee", freytag & berndt, 1:50 000, erhältlich im Buchhandel

 

 

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Jacke, Regenschutz und eine Trinkflasche reichen aus.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
5 km
Dauer
1:30h
Aufstieg
170 hm
Abstieg
170 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.