Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Prielschutzhaus (1420m) von Hinterstoder

· 3 Bewertungen · Wanderung · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein TK Linz Verifizierter Partner 
  • Prielschutzhaus im Sommer
    / Prielschutzhaus im Sommer
    Foto: Eugen Haugg, ÖAV Alpenverein TK Linz
  • / Parkplatz Polsterlucke
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Mansky Christian
  • / Wanderweg
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Auf dem Weg zum Polstergut
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Panorama
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Polsterlucke
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Der Steig kann bei Nässe recht unangenehm sein ...
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Blick in die Polsterlucke
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Wanderweg
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Waldstück zum Prielschutzhaus
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Christian Mansky
  • / Blick hinauf zum Prielschutzhaus
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Mansky Christian
  • / Vom Prielschutzhaus gehts weiter ...
    Foto: Christian Mansky, 2013 (c) Mansky Christian
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km Prielschutzhaus Parkplatz Polsterlucke
Im Sommer wie im Winter wird diese Tour selten eigenständig unternommen. Vielmehr dient sie oft als Etappe zu den zwei prominentesten Zielen dieses Gebiets, Großer Priel und Spitzmauer. Da beide Berge als Tagestour konditionell recht fordernd sind bietet sich ein Aufstieg aufs Prielschutzhaus am Vorabend an, zumal die Bewirtung exzellent ist.
leicht
12,9 km
3:15 h
923 hm
922 hm
Ein langer flacher Forststrassenhatscher, ein steiler bei Nässe oft mühsamer Weg und ein generell langer Zustieg charakterisieren diese Tour. Entschädigt wird man mit einer malerischen Landschaft, spektakulären Ausblicken auf Spitzmauer und Priel sowie der Vorfreude auf die tolle Bewirtung auf der Hütte.

Autorentipp

Das Prielschutzhaus ist der ideale Stützpunkt für Bergtouren, alpine sowie Sportklettereien und nicht zuletzt Schitouren.
Profilbild von Christian Mansky
Autor
Christian Mansky
Aktualisierung: 12.02.2016
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Höchster Punkt
1413 m
Tiefster Punkt
602 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Das Prielschutzhaus.

 

Start

Hinterstoder, Parkplatz Polsterlucke (603 m)
Koordinaten:
DG
47.692418, 14.139482
GMS
47°41'32.7"N 14°08'22.1"E
UTM
33T 435428 5282473
w3w 
///abrüstung.hellblau.erwirken

Ziel

Hinterstoder, Parkplatz Polsterlucke

Wegbeschreibung

Wir starten vom Parkplatz Polsterlucke und folgen dem Wanderweg 201 am Schiederweiher vorbei zum Polstergut. Über ein Brückerl gehts weiter zur Polsterlucke wo wir einem Wegweiser rechts abbiegend zum Prielschutzhaus folgen. Wer einen Materialtransport machen möchte hält sich links (ebenfalls Wegweiser) und gelangt zur Materialseilbahn. V.a. im Frühjahr ist es recht angenehm wenn einem die schweren Ski abgenommen werden (Öffnungszeiten beachten, siehe Homepage). Zwar ist ein Aufstieg mit Ski oft ab der Märchenwiese möglich, der Weg dorthin kann aber recht mühsam sein mit Ski am Rücken.
Über einen steilen Pfad geht es weiter aufwärts, am "Gott sei Dank Bankerl" vorbei bis zur Märchenwiese. Das letzte Stück des Weges folgt der Materialseilbahn bis wir schließlich das Prielschutzhaus erreichen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den ÖBB zum Bahnhof Hinterstoder. Von dort mit dem Bus oder dem Taxi zum Parkplatz Polsterlucke.

Anfahrt

Auf der A9 die Abfahrt "St. Pankraz - Hinterstoder" nehmen und weiter nach Hinterstoder. Durch den Ort der Strasse folgen bis zum Parkplatz Polsterlucke.

Parken

Großer kostenpflichtiger Parkplatz Polsterlucke


Koordinaten

DG
47.692418, 14.139482
GMS
47°41'32.7"N 14°08'22.1"E
UTM
33T 435428 5282473
w3w 
///abrüstung.hellblau.erwirken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Totes Gebirge Bergverlag Rother ISBN 978-3-7633-1244-3

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Nr. 15/2 Totes Gebirge - Mitte

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(3)
Tina Pühringer
27.10.2016 · Community
Sehr schöne Tour 2,5 std gehzeit vom Parkplatz aus
mehr zeigen
Schiederweiher
Foto: Tina Pühringer, Community
Wasserfall am weg
Foto: Tina Pühringer, Community
Gottseidank- bankerl
Foto: Tina Pühringer, Community
Gams
Foto: Tina Pühringer, Community
Tina Pühringer
27.10.2016 · Community
Sehr schöne Tour heute 27.10.2016 --menschenleer 2,5 std Gehzeit vom Parkplatz aus
mehr zeigen
Schiederweiher
Foto: Tina Pühringer, Community
Gottseidank- bankerl
Foto: Tina Pühringer, Community
Gams
Foto: Tina Pühringer, Community
Wasserfall am weg
Foto: Tina Pühringer, Community
Anton SUNDL 
Nebelig und daher stellenweise feucht und Rutschgefahr!
mehr zeigen
Gemacht am 27.09.2014
Foto: Anton SUNDL, ÖAV Sektion Knittelfeld
Zeitangaben sind für gemütlicher Wanderer nicht zu schaffen!
Foto: Anton SUNDL, ÖAV Sektion Knittelfeld
Schutzhaus im Nebel
Foto: Anton SUNDL, ÖAV Sektion Knittelfeld
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Schiederweiher
Wasserfall am weg
Gottseidank- bankerl
Gams
+ 9

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,9 km
Dauer
3:15h
Aufstieg
923 hm
Abstieg
922 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.