Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Sattelberge & Gösser ab Passail

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Fischteiche Pasail
    / Fischteiche Pasail
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Weggabelung in Passail
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Wegweiser in Haufenreith
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Wegkreuzung in Haufenreith
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Blick in Richtung Sommeralm
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Aussicht in Richtung Passail
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Wachthaussattel
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Wegweiser am Gösser
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Hinaus auf den Lärchsattel
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Lärchsattel
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Sattelwegkreuz
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Wegweiser zum Gösser
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Gösserwand
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Ausblick von der Gösserwand in Richtung Weiz
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Ausblick vom Gösser über Arzberg
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Anerlbauerkreuz
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Am Gösser, hinunter nach Weiz
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Rastplatz beim Dürntalerkreuz
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
  • / Wegtafel am Gösser
    Foto: Christine Pollhammer, TV Naturpark Almenland
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km Gasthof-Pension Dürntalwirt … *** Grasslhöhle GH Schrenk "Knödelzeit" GH Schrenk "Knödelzeit" Freibad Passail Freibad Passail
Die Wanderung führt direkt von Passail hinaus auf die Sattelberge und hinauf auf den markanten Gösser mit seinen großartigen Ausblicken zum Schöckl und in Richtung Weiz.
mittel
Strecke 16,8 km
5:30 h
485 hm
485 hm

Die Sattelberge liegen südlich von Passail und schirmen den Passailer Kessel nach Weiz hin ab. Die höchste Erhebung der Sattelberge ist der Gösser mit seiner "Wand", die steil zur Raabklamm hin abfällt. Dieses Karstgebirge beherbergt über 200 Höhlen, die bekanntesten Schauhöhlen sind die Grasslhöhle (die älteste Schauhöhle Österreichs!) und das Katerloch. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurde am Gössersattel eine kleine Sennerei mit Almhütte und Gastwirtschaft betrieben, die aufgrund der schlechten Wasserversorgung dann aufgelassen wurde.

Bei dieser Wanderung wird der Gösser über den Weg-Nr. 18b umwandert, dieses Wegstück bietet die schönsten Ausblicke, erfordert aber auch Trittsicherheit. Bitte Vorsicht, der Fels bricht hier steil ab! Ansonsten führt der Weg über einfach zu gehende Wirtschafts- und Zufahrtswege und ist für die ganze Familie geeignet.

Variante:
Vom Dürntalkreuz hinunter zum Dürntalwirt und über den gut markierten Weg-Nr. 764 bis in die Bezirksstadt Weiz, die Rückfahrt nach Passail erfolgt dann mit dem Bus.

Autorentipp

Zurück in Passail warten mehrere Betriebe auf hungrige Wanderer: Die "Knödelzeit" mit deftiegen Knödel-Spezialitäten, die Pizzeria "Hexenstubn" und das "Almcafe".

Profilbild von Christine Pollhammer
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 08.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.017 m
Tiefster Punkt
642 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthof-Pension Dürntalwirt Graf-Reisinger ***
GH Schrenk "Knödelzeit"

Sicherheitshinweise

Der Weg ist ohne größere Schwierigkeiten begehbar und deshalb für die ganze Familie geeignet.

Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekanntgeben) Bitte beachten Sie die Regeln für richtiges Verhalten beim Wandern.

Zur Wettervorschau

 

Weitere Infos und Links

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Naturpark Almenland

Telefon: +43 3179 23000

Email: info@almenland.at

Start

Passail, Parkdeck im Ortszentrum (652 m)
Koordinaten:
DD
47.282289, 15.514687
GMS
47°16'56.2"N 15°30'52.9"E
UTM
33T 538922 5236663
w3w 
///anspielung.prüfen.licht

Ziel

Passail, Parkdeck im Ortszentrum

Wegbeschreibung

  • Wir starten beim Parkdeck und gehen in Richtung Markplatz, bei der Apotheke halten wir uns links und gehen am Gehsteig ein Stück entlang der Hauptstraße (B64).
  • Bei der Kreuzung mit dem Wegweiser "Fischteiche" gehen wir rechts den Weg hinaus und erreichen bald die beiden idyllisch gelegenen Fischteiche.
  • Der Weg führt jetzt weiter nach Hohenau hinaus, an der Weggabelung mit einem Wegkreuz gehen wir geradeaus weiter und folgen den Wegweisern "Haufenreith, Wachthaussattel"
  • Jetzt gehen wir entlang des Weges-Nr. 8 durch den Ortsteil Haufenreith, der Weg steigt jetzt langsam an.
  • In Weizeben biegen wir nach einem schönen Hof mit einem Kreuz im Garten rechts ab (bald sehen wir links auch wieder einen Wegweiser) und gehen hinauf in Richtung Wald.
  • Der Waldweg führt jetzt steil hinauf und bietet unterwegs immer wieder schöne Ausblicke zurück nach Passail.
  • Bei der nächsten Kreuzung machen wir links hinauf einen Abstecher zum "Wachthaussattel" mit einer kleiner Kapelle und Rastbänken (Weg-Nr. 18, "Nasser Höhlenweg")
  • Wir gehen wieder zurück bis zur Kreuzung und nehmen jetzt den Weg rechts hinaus in Richtung "Sattelwegkreuz/Gösser"
  • Vom "Lärchsattel" haben wir einen schönen ersten Ausblick in Richtung Weiz.
  • Bald ist das "Sattelwegkreuz" erreicht, ein Wegkreuz mit einer schönen Inschrift und einem Rastbankerl.
  • Weiter geht es bis zum "Anerlbauerkreuz", von dort führt das "Gösserwand-Ringerl", Weg-Nr. 18b hinaus zum Rand der "Gösserwand".
  • Die Gösserwand bietet gleich mehrere grandiose Ausblicke - zuerst über Arzberg bis zum Schöckl und dann hinaus in Richtung Weiz. Vorsicht: der Weg ist ungesichert und die Gösserwand fällt steil ab!
  • Wir gehen jetzt ein Stück bergab und sehen schon das "Dürntalerkreuz" mit Wegtafel und auch einem Rastplatz. Wer bis nach Weiz gehen will, biegt hier in Richtung "Dürntalwirt" ab (Weg-Nr. 18).
  • Wir gehen das "Ringerl" fertig bis wir wieder das "Anerlbauerkreuz" erreichen.
  • Jetzt halten wir uns immer an den Wegweisern "Haufenreith/Hohenau/Passail" und gehen den gleichen Weg zurück nach Passail.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

Wer von Weiz anreist bzw. von Weiz zurückfahren will, nimmt den Regiobus-Nr. 206

Anfahrt

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Durch Passail führt die B64, die "Rechberg-Bundesstraße".

       

Parken

Parkdeck neben dem Kaufhaus Reisinger im Ortszentrum

Koordinaten

DD
47.282289, 15.514687
GMS
47°16'56.2"N 15°30'52.9"E
UTM
33T 538922 5236663
w3w 
///anspielung.prüfen.licht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 Almenland-Wanderführer, erhältlich im Almenland-Tourismusbüro oder bei den Betrieben.

Kartenempfehlungen des Autors

 Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich  im Almenland-Tourismusbüro oder bei den Betrieben,

Wanderkarte "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee", freytag & berndt, 1:50 000, erhältlich im Buchhandel.

 

 

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Jacke, Regenschutz und eine Trinkflasche und ev. eine Jause reichen aus.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,8 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
485 hm
Abstieg
485 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.