Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 2

Styrian Iron Trail - 2. Etappe Ulrichskirche / Seiz - Mautern

Wanderung · Erzberg Leoben
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband ERZBERG LEOBEN Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • 2. Etappe Styrian Iron Trail von Seiz/Kammern nach Mautern
    2. Etappe Styrian Iron Trail von Seiz/Kammern nach Mautern
    Video: wegesaktiv
m 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km Aussicht- und Rastplatz Zaun-Überstieg, 1144 m Parkplatz am Ortsende Alpenbad Mautern Landgasthof Gietl Kammern, 664 m Der Wilde Berg Dirnsdorf, 718 m

Von Seiz über den Marterlweg nach Kammern und weiter über den Rittersteig nach Mautern: Abwechslungsreiche Wege, liebevoll gestaltete Ortschaften und historische Plätze.

Der „Styrian Iron Trail“ wurde umgesetzt mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER).

mittel
Strecke 13,3 km
5:00 h
750 hm
700 hm
1.211 hm
650 hm

In der Marktgemeinde Kammern gibt es seit dem Jahr 2014 insgesamt vier Marterlwege mit einer Wegstrecke von gesamt 52 Kilometern. Die Marterl, Kapellen und Bildstöcke sind mit Infotafeln versehen, sodass auch Weitwanderer die Geschichte der Kulturgüter sozusagen im Vorbeigehen erfahren können. Der erste Abschnitt der heutigen Etappe bis ins Ortszentrum von Kammern ist geprägt von leichten Auf- und Abstiegen in der weichgeformten Kulturlandschaft des Liesingtales.

Mit Kammern erreichen wir eine Ortschaft mit einer guten Wanderinfrastruktur: mehrere Einkehrmöglichkeiten, ein Lebensmittelgeschäft, ein Hofladen und ein gemütlicher Rastplatz vor dem „Museumshof“. Eine Pause sollte man sich gönnen, bevor man zum zweiten und technisch schwierigeren Teil dieser Etappe kommt – dem Rittersteig. Ab der Ruine Kammerstein beginnt der eigentliche Steig, der an der Grotte und der versteckten Ruine Ehrenfels weiter – zum Teil auch steiler – bergauf durch den Wald führt. Der Steig ist an sich gut zu begehen und beeindruckt durch aussichtsreiche Plätze mit steilen Felsabbrüchen und einer traumhaften Aussicht ins Liesingtal und die dahinter aufragenden Seckauer Tauern.

Fazit: Eine abwechslungsreiche und historisch interessante Etappe entlang des Liesingtales.

Autorentipp

Einen Tag verlängern: Wanderung auf den Bremstein (Seckauer Tauern) in Kombination mit dem Besuch des Tierparkes „Der Wilde Berg“. Details zur Wanderung: https://out.ac/Jtjgg

 

Profilbild von Fa. WEGES OG im Auftrag der Abenteuer- und Sportregion ERZBERG LEOBEN
Autor
Fa. WEGES OG im Auftrag der Abenteuer- und Sportregion ERZBERG LEOBEN
Aktualisierung: 01.12.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.211 m
Tiefster Punkt
650 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 14,61%Schotterweg 0,77%Naturweg 40,82%Pfad 38,89%Straße 0,02%Unbekannt 4,85%
Asphalt
1,9 km
Schotterweg
0,1 km
Naturweg
5,4 km
Pfad
5,2 km
Straße
0 km
Unbekannt
0,6 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Anforderungen:

Der erste Teil dieser Etappe (Marterlweg) ist technisch einfach und ab dem Rittersteig ist das Gelände stellenweise steil. Achtung, bei Nässe rutschig!

 

Für ein konfliktfreies Miteinander auf Almen und Weiden gilt es, ein paar Regeln zu beachten, speziell, wenn man mit Hunden unterwegs ist.

(Quelle: www.sichere-almen.at – 06/2021)

  • Kontakt zum Weidevieh vermeiden, Tiere nicht füttern, sicheren Abstand halten!
  • Ruhig verhalten, Weidevieh nicht erschrecken!
  • Mutterkühe beschützen ihre Kälber. Begegnung von Mutterkühen und Hunden vermeiden!
  • Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist ein Angriff durch ein Weidetier abzusehen: Sofort ableinen!
  • Wanderwege auf Almen und Weiden nicht verlassen!
  • Wenn Weidevieh den Weg versperrt, mit möglichst großem Abstand umgehen!
  • Bei Herannahen von Weidevieh: Ruhig bleiben, nicht den Rücken zukehren, den Tieren ausweichen!
  • Schon bei ersten Anzeichen von Unruhe der Tiere Weidefläche zügig verlassen!
  • Zäune sind zu beachten! Falls es ein Tor gibt, dieses nutzen, danach wieder gut schließen und Weide zügig queren!
  • Begegnen Sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt!

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald: (Quelle: www.bundesforste.at – 6/2021)

  • Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind.
  • Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achte darauf, dass Du keinen Müll im Wald hinterlässt.
  • Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten!
  • Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

Alpiner Notruf:  Notrufnummer der Bergrettung: 140 EU-Notruf: 112

Wetterdienst: www.zamg.ac.at

Direktlink Bergwetter Steiermark: https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/bergwetter/steiermark

 

Weitere Infos und Links

Einkehr Kammern

  • Gasthaus Judmayer, Tel.: +43 3844 8272, 8773 Kammern, Hauptstraße 54, www.judmayer.com
  • Restaurant Purgar, Tel.: +43 3844 87042, 8773 Kammern, Hauptstraße 52
  • Cafe Ladi, Tel.: +43 676 9575 003, 8773 Kammern, Hauptstraße 55
  • Selbstbedienungs-Hofladen Stabler, Tel.: +43 664 4310 594, 8773 Kammern, Steinrissergasse 3b, www.imkerei-stabler.at

Unterkunft Kammern

Infrastruktur Kammern:

  • Ärzte: Dr. Beate Steinkellner, Tel.: +43 3844 8210, www.ordination-steinkellner.at
  • Lebensmittelgeschäft: Nah&Frisch / Selbstbedienungs-Hofladen Stabler
  • Bankomat: Raiffeisenbank

Sehenswürdigkeiten Kammern:

  • Museumshof, Tel.: +43  664 5051 931, 8773 Kammern,  Marktplatz, www.museumshof-kammern.at  Öffnungszeiten: Mo. - Mi. geschlossen, Do. – So. 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr

Einkehr Mautern:

  • Gasthof Lieber, Tel.: +43 3845 2232, 8774 Mautern, Josefiplatz 6, www.gasthof-lieber.at
  • Familiengasthof Maier, Tel.: +43 3845 2217, 8774 Mautern, Hauptstraße 2, www.familiengasthof-maier.at
  • Pizzeria Mautern, Tel.: +43 3845 21513, 8774 Mautern, Hauptplatz 4
  • Bäckerei und Cafe Leitner, Tel.: +43 3845 2271, 8774 Mautern, Hauptplatz 2

Unterkunft Mautern:

Infrastruktur Mautern:

  • Arzt: Dr. Bernd Udermann, Tel.: +43 3845 2229, 8774 Mautern, Hauptplatz 1
  • Lebensmittelgeschäft: Unimarkt
  • Bankomat: Sparkasse, Raiffeisenbank

Sehenswürdigkeiten Mautern:

  • Tierpark „Der Wilde Berg“, Tel.: +43 3845 2268,8774 Mautern, Alpsteig 1, www.derwildeberg.at Öffnungszeiten: Mo. - Mi. geschlossen, Do. – So. 9:00 – 18:00 Uhr

Start

Ulrichskirche in Seiz (671 m)
Koordinaten:
DD
47.394042, 14.933672
GMS
47°23'38.6"N 14°56'01.2"E
UTM
33T 494994 5248956
w3w 
///stuhl.aufruf.vorgang
Auf Karte anzeigen

Ziel

Mautern

Wegbeschreibung

Wir starten bei der Ulrichskirche in Seiz (1), 673 m und genießen die Aussicht auf das Liesingtal und den markanten Reiting, einen im Norden aufragenden Kalkstock mit dem Gößeck (2214 m) als höchsten Gipfel. Von der Kirche geht es wenige Meter bergab und in Folge durch das besiedelte Gebiet in Richtung Norden leicht bergauf. Über aussichtsreiche Wiesenflächen gelangen wir in die kleine Ortschaft Dirnsdorf (2), 718 m und weiter über den Panoramaweg in den Wald. Wir folgen dem Steig im leichten Auf und Ab bis zum Siedlungsgebiet und erreichen kurz darauf das Zentrum von Kammern (3), 664 m. Bevor wir rechts dem Trail folgen halten wir uns links um eine gemütliche Pause zu machen - mehrere Einkehrmöglichkeiten, ein Lebensmittelgeschäft und ein Hofladen stehen uns in Kammern zur Auswahl. Der Wanderweg führt leicht bergauf durch den Ort, bis wir am Ende der Asphaltstraße zu einem Parkplatz kommen. Ab nun geht es auf einer Forststraße bis zur Ruine Kammerstein (4), 996 m und über einen Steig zur Grotte. Die nächsten 1,5 Kilometer führen kontinuierlich bergauf; zwischendurch auch etwas steiler. Steil sind auch die aussichtsreichen Felsabbrüche, die mit einem kurzen Abstecher vom Weg erreichbar sind. Am Ende des Rittersteiges kommen wir zu einem Zaun-Überstieg (5), 1144 m. Von nun an folgen wir den Hohlwegen und Forststraßen leicht bergab. Nach einem kleinen Gegenanstieg wandern wir durch den Wald bis zu den Wiesenflächen und kurz darauf in das Zentrum von Mautern (6), 712 m. Am Hauptplatz in Mautern endet die 2. Etappe des Styrian Iron Trails.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in der Region: www.verbundlinie.at

 

Anfahrt

Von Graz: A9 Abfahrt Traboch weiter über die B113 nach Kammern bzw. Seiz im Liesingtal 

Von Liezen: A9 Abfahrt Mautern über die B113 nach Kammern bzw. Seiz im Liesingtal 

 

Parken

Mehrere Parkmöglichkeiten in der Ortschaft Seiz

Koordinaten

DD
47.394042, 14.933672
GMS
47°23'38.6"N 14°56'01.2"E
UTM
33T 494994 5248956
w3w 
///stuhl.aufruf.vorgang
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderbuch "Styrian Iron Trail" im Büro TV Erzberg Leoben bzw. bei den Beherbergungsbetrieben erhältlich

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt WK 062 Gesäuse - Ennstaler Alpen - Schoberpass; Wander-Rad-Freizeitkarte

Ausrüstung

  • Teleskopstöcke: Bei Weitwanderungen sind grundsätzlich Stöcke vorteilhaft. Damit man zwischendurch die Stöcke auch am Rucksack befestigen kann, sind 3-teilige Stöcke optimal, da sie ein kleines Packmaß haben.
  • Berg-/Wanderschuhe sollten den Anforderungen entsprechen, d.h. der Schuh soll passend der Schwierigkeit im Gelände, der Länge der Tour und an das Gewicht des Rucksackes angepasst sein. Ein bequemer Bergschuh, der die Füße gut schützt und den Gelenken mehr Stabilität gibt, ist nicht das Maß aller Dinge, aber das Maß für eine gelungene Wanderung.
  • Rucksack mit Regenhülle (ca. 40–50 Liter Fassungsvermögen).
  • Regenschirm und / oder ein leichter Regenponcho.
  • Handschuhe und Kopfbedeckung (Kappe und Haube), auch im Sommer.
  • Hosen mit abnehmbaren Hosenbeinen oder auch Hosen, die sich leicht raufstülpen lassen. Aber bei diesem Thema scheiden sich die Geister, da viele Wanderer im Sommer einfach gern mit einer kurzen Hose unterwegs sind. Wichtig ist, dass die Hose bequem ist und schnell wieder trocknet.
  • Oberbekleidung: Zwiebelschichtsystem, T-Shirt, Pullover, Jacke mit Kapuze.
  • Sonnenschutz: Schildkappe, Sonnenbrille und Sonnencreme und auch bei der Bekleidung auf UV-schützende Wäsche achten.
  • Stirnlampe: sollte grundsätzlich immer im Rucksack sein.
  • Trinkflaschen: optimal sind zwei Flaschen zu mindestens je ¾ l.
  • Jausenbox: für die Lunchpakete, die bei den Beherbergungsbetrieben angeboten werden. Müll meiden ist die Devise!
  • Snack bzw. Jause: Oft reicht ein Müsliriegel und es geht gleich leichter weiter.
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster.
  • Handy bzw. GPS-Gerät plus Akku-Pack: Alle Etappen des @styrianirontrail können als GPS-Track heruntergeladen werden.
  • Analoge Detailkarten mit dem eingezeichneten Wegverlauf und eine Übersichtskarte.
  • Zusätzliche Ausrüstung bei der Hüttennächtigung auf der Sonnschienalm: Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe, Mitgliedsausweis von alpinen Vereinen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,3 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
750 hm
Abstieg
700 hm
Höchster Punkt
1.211 hm
Tiefster Punkt
650 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 19 Wegpunkte
  • 19 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.