Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Tremmelberg "Turm im Gebirge" über Wolfsgrube

Wanderung · Region Murtal · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erlebnisregion Murtal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • WinterwanderTIPP Tremmelberg / Region Murtal / Steiermark
    WinterwanderTIPP Tremmelberg / Region Murtal / Steiermark
    Video: wegesaktiv
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 5 4 3 2 1 km Ausblick und Fotopunkt Ausblick und Fotopunkt Wolfsgrube Wolfsgrube Parkplatz in Sachendorf Kreuzung (2) Kreuzung (2)
Eine Wanderung für all jene, die gerne den direkten und steileren Weg wählen. Über eine verfallene Wolfsgrube und das ehemaligen Kirchturmkreuz kommt man zum „Turm im Gebirge“.
geöffnet
mittel
Strecke 5,2 km
2:30 h
500 hm
500 hm
1.194 hm
697 hm
Das Ziel der Wanderung ist der 42 m hohe Aussichtsturm „Turm im Gebirge“. Eine der beliebtesten Wanderungen in der Region überzeugt mit einem wunderbaren Ausblick auf das Judenburg-Knittelfelder Becken und die umliegende Bergwelt. An dieser Stelle stand bereits in den 50-er Jahren ein Funkturm. Im Jahr 1999 wurde der „neue“ Turm fertig gestellt und als Holzbauwerk dem Seckauer „Dom im Gebirge“ nachempfunden. Das Bauwerk ist insgesamt 42 m hoch, wobei sich die oberste Aussichtsplattform auf 36 m Höhe befindet und über 202 Stufen erreicht werden kann. Aber nicht nur der Aussichtsturm, sondern auch die Wolfsgrube und das, nur wenige Meter entfernte, Knittelfelder Kirchturmkreuz sind bei dieser Wanderung interessant anzuschauen. Die Wolfsgrube ist ein Relikt der vergangenen Jahrhunderte, wo Gruben zum Fangen von Wölfen genutzt wurden. Angelockt wurde der Wolf durch einen Fleischköder, der auf eine dünne Reisigschicht gelegt wurde, damit die Vertiefung bedeckt war. Die Fallgrube war meist mit Steinen ausgekleidet und drei bis vier Meter tief. In der Nähe der Wolfsgrube befindet sich das Kirchturmkreuz, dass von 1992 bis 1999 am provisorischen Pultdach der Stadtpfarrkirche Knittelfeld stand.

Autorentipp

Eine weniger steile Abstiegs-Alternative verläuft über den Vorder-Tremmel (siehe Wanderung Tremmelberg über Vorder-Tremmel)

Eintritt Türme durch ein Drehkreuz (2-Euro-Münze)

Profilbild von Weges OG
Autor
Weges OG
Aktualisierung: 25.02.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Tremmelberg, 1.194 m
Tiefster Punkt
Parkplatz, 697 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 13,03%Naturweg 4,47%Pfad 79,07%Unbekannt 3,42%
Asphalt
0,7 km
Naturweg
0,2 km
Pfad
4,1 km
Unbekannt
0,2 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Turm im Gebirge

Sicherheitshinweise

Für ein konfliktfreies Miteinander auf Almen und Weiden gilt es, ein paar Regeln zu beachten, speziell, wenn man mit Hunden unterwegs ist. (Quelle: www.sichere-almen.at – 09/2020)

  • Kontakt zum Weidevieh vermeiden, Tiere nicht füttern, sicheren Abstand halten!
  • Ruhig verhalten, Weidevieh nicht erschrecken!
  • Mutterkühe beschützen ihre Kälber. Begegnung von Mutterkühen und Hunden vermeiden!
  • Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist ein Angriff durch ein Weidetier abzusehen: Sofort ableinen!
  • Wanderwege auf Almen und Weiden nicht verlassen!
  • Wenn Weidevieh den Weg versperrt, mit möglichst großem Abstand umgehen!
  • Bei Herannahen von Weidevieh: Ruhig bleiben, nicht den Rücken zukehren, den Tieren ausweichen!
  • Schon bei ersten Anzeichen von Unruhe der Tiere Weidefläche zügig verlassen!
  • Zäune sind zu beachten! Falls es ein Tor gibt, dieses nutzen, danach wieder gut schließen und Weide zügig queren!
  • Begegnen Sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt.

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald: (Quelle: www.bundesforste.at – 9/2020)

  • Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind.
  • Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achtet darauf, dass Ihr keinen Müll im Wald hinterlässt.
  • Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten!
  • Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

Alpiner Notruf: 

Notrufnummer der Bergrettung: 140

EU-Notruf: 112

Wetterdienst:

www.zamg.ac.at

Direktlink Bergwetter Steiermark:

https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/bergwetter/steiermark

 

 

Weitere Infos und Links

Jausenstation am Tremmelberg, Tel.: +43 664 3383301, 8732 Seckau, Weitere Infos

Gasthof Bachwirt, Tel.: +43 3512 85706, 8720 Knittelfeld, Sachendorfergasse 2, www.bachwirt.at

Paul`s Hotel, Tel.: +43 3512 72200-0, 8720 Knittelfeld, Kapuzinerplatz 9, pauls-hotel.at

Cafe Lipizzaner, Tel.: +43 3512 44266, 8720 Knittelfeld, Herrengasse 23, www.cafe-lipizzaner.at

La Veneta, Tel.: +43 664 5611008, 8720 Knittelfeld, Herrengasse 23, laveneta.at

 

Region Murtalwww.murtal-herzklopfen.at

Tourismusverband Spielbergwww.region-spielberg.at/steiermark

Start

Parkplatz in Sachendorf (698 m)
Koordinaten:
DD
47.229468, 14.791952
GMS
47°13'46.1"N 14°47'31.0"E
UTM
33T 484250 5230685
w3w 
///solcher.stetig.besatzung
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz in Sachendorf

Wegbeschreibung

Beim Parkplatz Sachendorf (1), 697 m, folgen wir der Asphaltstraße, bei den Wiesen- und Ackerflächen vorbei, leicht bergauf. Nach wenigen Minuten erreichen wir ein paar Häuser und kommen zur Kreuzung (2), 715 m, der Wanderwege „Temmelberg über Wolfsgrube“ und „Tremmelberg über Vorder-Tremmel“. Wir halten uns rechts bzw. geradeaus und folgen der Beschilderung „Temmelberg über Wolfsgrube“. Ein kurzes Stück entlang der Forststraße und wir sehen eine Abzweigung nach links. Es kommt ein steileres Wegstück. Wir folgen dem Pfad, überqueren eine kleine Holzbrücke und erreichen eine Forststraße bzw. eine Kreuzung. Hier besteht die Möglichkeit, nach rechts zur Waldschule zu gehen. Wir gehen nach links, noch ein Stück entlang der Forststraße, und weiter über Pfade, kontinuierlich bergauf, wobei wir zwischendurch auf ausgeprägten Hohlwegen unterwegs sind. Nachdem wir die erste Forststraße überquert haben, folgen wir den Markierungen immer geradeaus weiter und kommen zu einem steileren Wegstück und abermals zu einer Forststraße. Weiter geht es über einen Steig, der mit Stufen und einem Zaun gut passierbar gemacht wurde. Am Ende der Stufen hat man einen wunderbaren Ausblick (3), 1014 m, auf Knittelfeld. Ab nun geht es etwas gemütlicher weiter. Am Rücken angekommen, sehen wir bereits unser Ziel vor uns. Einige Höhenmeter noch bergauf und wir erreichen die Wolfsgrube (4), 1125 m, wo nach links ein Abstecher zum Knittelfeld Kirchturmkreuz führt. Bis zu den Türmen ist es nicht mehr weit, noch ein paar Höhenmeter und wir erreichen den Tremmelberg (5), 1194 m. Der Rückweg ist gleich der Aufstiegsroute.. Auch wenn der Weg ausschließlich durch den Wald führt, hat man während des Aufstieges immer wieder schöne Ausblicke auf Knittelfeld und Umgebung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt in Sachendorf ist mit dem Bus gut zu erreichen (Haltestelle "Sachendorf Abzw Maßweg", von dort 15 Gehminuten). Der nächstgelegene Bahnhof ist in Knittelfeld. 

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in die Region: www.verbundlinie.at

 

Murtal Taxi, Tel.: +43 660 1018101, 8740 Zeltweg, www.murtal-taxi.at

Taxi Jäger, Tel.: +43 3512 44833, 8720 Knittelfeld

Taxi Steiner, Tel.: +43 3512 71718, 8720 Knittelfeld

Anfahrt

Von St. Michael in Obersteiermark über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) bis zur Ausfahrt "Knittelfeld-West"; weiter über Sachendorf (Richtung Gaal) zum gut sichtbaren Parkplatz am Ortsende  (27 km, ca. 20 Minuten). 

 

Von Judenburg über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) bis zur Ausfahrt "Knittelfeld-West"; weiter wie oben. (19 km, ca. 20 Minuten). 

Parken

Großer Parkplatz am Waldrand in Sachendorf

Anfahrt zum Parkplatz

Koordinaten

DD
47.229468, 14.791952
GMS
47°13'46.1"N 14°47'31.0"E
UTM
33T 484250 5230685
w3w 
///solcher.stetig.besatzung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

C. und M. Hlatky, (2017): Murtal – Rund um Spielberg – Seetaler Alpen und Seckauer Alpen. Kral Verlag, S. 160

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt (2017): Seetaler Alpen, Seckauer Alpen, Judenburg, Knittelfeld. WK 212 Wander-, Rad-, Freizeitkarte; 1 : 50 000

Eigenverlag der Region Spielberg (2017): Wanderkarte 1, Seckauer Alpen / Seetaler Alpen. Regionale, touristische Wanderkarte; 1 : 40 000 

(erhältlich beim örtlichen Tourismusbüro und vielen Tourismusbetrieben)

Ausrüstung

  • Rucksack mit Regenhülle
  • Teleskop- / Wanderstöcke
  • Berg- / Wanderschuhe
  • Handschuhe: wasserdicht und wärmend
  • Kopfbedeckung / Sonnenbrille
  • Oberbekleidung: Zwiebelschichtsystem, T-Shirt, Pullover, Jacke und Winterjacke mit Kapuze
  • Wanderhose
  • SitzunterlageDetails
  • Trinkflasche / Thermoskanne (an kühleren Tagen ist ein wärmendes Getränk angenehm)
  • Snack bzw. Jause
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster und Zeckenzange

Weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände

  • Wegbeschreibung
  • Detailplan der Wanderung
  • Wanderkarte: Zur Übersicht eine Karte im Maßstab 1 : 50 000 der jeweiligen Region
  • GPS-Gerät
  • Handy

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,2 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
Höchster Punkt
1.194 hm
Tiefster Punkt
697 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.