Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Über die "Farfel" auf Schneealm und Rauhenstein im Naturpark Mürzer Oberland

Wanderung • Mürzer Oberland
Verantwortlich für diesen Inhalt
TRV Hochsteiermark
  • Blick auf den Rauhensteingrat
    / Blick auf den Rauhensteingrat
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Schönhaltereck und Öde Kirche
    / Schönhaltereck und Öde Kirche
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Abstieg vom Rauhensteingipfel
    / Abstieg vom Rauhensteingipfel
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Felspassagen in der Farfel
    / Felspassagen in der Farfel
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Im oberen Teil des Farfelsteiges
    / Im oberen Teil des Farfelsteiges
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Alter Wegweiser
    / Alter Wegweiser
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Wichtiger Wegknoten bei Neuberg
    / Wichtiger Wegknoten bei Neuberg
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • /
    Foto: Ute Gurdet, Naturpark Mürzer Oberland
  • Gasthof Holzer
    / Gasthof Holzer
    Foto: Daniela Paul, TRV Hochsteiermark
  • Kunstvolles aus Glas
    / Kunstvolles aus Glas
    Foto: Kaiserhof Glasmanufaktur, TRV Hochsteiermark
  • Exponate
    / Exponate
    Foto: Ute Gurdet, TRV Hochsteiermark
  • Marxbauernhaus
    / Marxbauernhaus
    Foto: Daniela Paul, TRV Hochsteiermark
  • Kutatschhütte
    / Kutatschhütte
    Foto: Alpenverein - Gebirgsverein, ÖAV-Hüttenfinder
Karte / Über die "Farfel" auf Schneealm und Rauhenstein im Naturpark Mürzer Oberland
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10

Einer der kürzesten, aber auch steilsten Anstiege auf das Schneealmplateau. Dafür erwartet uns im oberen Teil des Steiges eine fast alpin anmutende Felslandschaft, Trittsicherheit ist hier von Vorteil. 

mittel
10,1 km
4:30 Std
1030 hm
1030 hm

Von Neuberg an der Mürz führt der Steig durch die Farfel in fast direkter Linie auf das Schneealmplateau. Dementsprechend steil sind einige Wegpassagen, im oberen Teil sind einige felsige Wegabschnitte zu passieren - allerdings ohne große Absturzgefahr.

Dieser Wandertipp führt uns nach dem Erreichen des Plateaus in einen etwas unbekannteren Winkel der Schneealm, auf den aussichtsreichen Rauhensteingipfel. Das Schutzhaus und die Michlbauerhütte sind allerdings nicht allzu weit entfernt!

Autorentipp

Nach der Wanderung empfiehlt sich ein Stopp in Neuberg an der Mürz mit dem Stift und der Glasbläserei sowie dem Naturmuseum. Auch das Holzknechtmuseum in Mürzsteg ist sehenswert.

Das Schneealmhaus und die Michlbauerhütte sind übrigens vom Rauhenstein aus problemlos erreichbar, ca. 30 Minuten Gehzeit.

outdooractive.com User
Autor
Andreas Steininger
Aktualisierung: 21.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1768 m
736 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Holzer - Thomas Schäffer
Michlbauerhütte
Schneealpenhaus

Sicherheitshinweise

Farfelsteig bei Nässe eher meiden!

Die meisten Wander- und Bergtouren im Naturpark Mürzer Oberland befinden sich im alpinen Gelände. Speziell bei längeren Wander- sowie Bergtouren ist eine gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfehlenswert. Auf den Hochflächen von Rax, Schneealm und Veitsch kann bei Nebel oder schlechtem Wetter die Orientierung schwierig sein. Im Winter immer Lawinengefahr beachten!

Bergrettung Notruf: 140, Einsatzstellen in Neuberg an der Mürz und Mürzzuschlag.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter:

Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Trinkflasche (ideal: 1 Liter oder mehr) sollte immer gut griffbereit sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat, Handy oder Wanderkarte gehören obenauf.

Eine Notfallausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer! Bei alpinen Touren Regenschutz nie vergessen!

Im Winter bei Skitouren und Schneeschuhwanderungen ist eine entsprechende Sicherheitsausrüstung (Verschüttetensuchgerät, Lawinenschaufel- und Sonde) Pflicht! Vor der Tour immer Lawinenlagebericht abrufen (www.lawine-steiermark.at).

Verschüttetensuchgeräte, Lawinenschaufeln und Sonden können im Naturparkbüro gegen ein geringes Entgelt ausgeliehen werden.

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

 

Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel. +43 3857 8321, www.muerzeroberland.at , geöffnet von Mo. – Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr 

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com  

TRV Hochsteiermark, Tel.: +43 3862 55020, www.hochsteiermark.at  

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

 

Berg- Wander- und NaturparkführerInnen: Auskünfte im Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel.: +43 3857 8321 

Holen Sie sich übrigens mit der Summit Lynx App Ihre persönlichen Gipfelnadeln: www.summitlynx.com 

Start

Neuberg an der Mürz - Sparmarkt (736 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.665070 N 15.575652 E
UTM
33T 543218 5279235

Ziel

Neuberg an der Mürz - Sparmarkt

Wegbeschreibung

Im Ortszentrum von Neuberg an der Mürz starten wir beim Spar Markt und wandern über den Ortsteil Neudörfl aufwärts bis zu einem Waldweg. Dieser wendet sich bald nach rechts und so kommen wir zu einer markanten Wegkreuzung (Spielkogel, 1.020m). Nun links bergauf (Schild) und auf dem immer steiler werdenden Waldweg in zahlreichen Kehren bis unter die sogenannte Farfel.

Hier beginnt der Steig nun felsiger zu werden und es geht ordentlich steil aufwärts über den Felsenweg (Trittsicherheit vorteilhaft, bei Nässe sehr unangenehm!) bis zur Schneealmhochfläche, welche wir direkt bei der Forststraße erreichen.

Von hier aus können sowohl die Hütten auf der Alm als auch unser Ziel. der Gipfel des Rauhenstein, problemlos erreicht werden.

Dazu wandern wir linkshaltend auf einem Almsteig (meist Spuren des Almviehs) bis auf eine größere Wiese beim Felsabbruch der Rauhensteinwände. Nun weiter leicht links aufwärts am Plateauabbruch entlang durch einen Latschengürtel zum unscheinbaren Gipfel des Rauhenstein. Herrlicher Tiefblick in das Neuberger Tal.

Retour geht es entweder am gleichen Weg oder über eine der anderen Abstiegsmöglichkeiten (Schneealmstraße, Karlgraben - alle etwas länger!) nach Neuberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Naturpark Taxi im Naturpark Mürzer Oberland: Tel.: +43 3857 20170, www.naturparktaxi.at 

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at. 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und / oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Anfahrt

www.at.map24.com 

Parken

Mehrere Parkmöglichkeiten in Neuberg, bitte nicht auf Kundenparkplätzen (Hinweise beachten) parken!

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "BergZeitReise" des TRV Hochsteiermark, 2017

Kartenempfehlungen des Autors

Im Büro des Naturparks Mürzer Oberland erhalten Sie gerne eine regionale Übersichtskarte kostenlos.

Kompass Wanderkarten Wiener Hausberge, Schneeberg, Rax, 1:25.000, Freytag & Berndt Wanderkarten Semmering, Rax, Schneeberg, Schneealpe und Hochschwab, Veitschalpe, Eisenerz, Bruck an der Mur, 1:50.000

Tipp: die gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com, die hochsteirische Wanderkarte „Hoch hinaus“ sowie die „BergZeitReise“ erhalten Sie kostenlos im Naturparkbüro.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,1 km
Dauer
4:30 Std
Aufstieg
1030 hm
Abstieg
1030 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.