Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Von Gösting nach Maria Straßengel

Wanderung · Obergraz
Verantwortlich für diesen Inhalt
TRV Graz und Graz Umgebung Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Pilgern in OberGraz
    / Pilgern in OberGraz
    Video: TRV Graz und Graz Umgebung
m 800 700 600 500 400 300 12 10 8 6 4 2 km Gasthof-Pension-Kegelbahnen Lammer … *** Goldhannwarte Bilderbuche
Burgruinen und Engelsg’schichten!
mittel
Strecke 13,5 km
4:30 h
630 hm
630 hm
702 hm
379 hm
Die Ruine Gösting bestaunen, den Jungfernsprung erklimmen, sich am Annabründl laben, den Fernblick von der ehemaligen Goldhannwarte erahnen und immer wieder das Panorama auf die Landeshauptstadt genießen … Den Abschluss dieser abwechslungsreichen Wanderung bildet die Wallfahrtskirche Maria Straßengel.
Profilbild von Meike Brucher
Autor
Meike Brucher
Aktualisierung: 30.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
702 m
Tiefster Punkt
379 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthof-Pension-Kegelbahnen Lammer GmbH ***
Gasthaus Posch
Pizzeria Cuuk
Bäckerei Cafe Leitner
Restaurant Pizzeria Cuuk

Sicherheitshinweise

Die Wanderwege in OberGraz sind großteils gut begehbar. Dennoch sollten Sie darauf achten, die Wahl der Wanderstrecke Ihrer Kondition und Trittsicherheit anzupassen. Hunde sind an der Leine zu führen!

Start

Bahnhof Judendorf-Straßengel (378 m)
Koordinaten:
DD
47.100143, 15.394243
GMS
47°06'00.5"N 15°23'39.3"E
UTM
33T 529916 5216368
w3w 
///ungleich.anwalt.eintopf

Ziel

Haltestelle Graz Gösting Wendeschleife

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt in Gösting. Am öffentlich mit der Buslinie 40 erreichbaren Schlossplatz setzt der Ruinenweg 1/563 steil an. Mit den Höhenmetern nimmt die Pracht des Ausblicks zu: Schon bald sieht man über den Stadtrand hinaus und genießt am erklommenen Jungfernsprung ein sagenhaftes Panorama. Vom Jungfernsprung, so die Sage, sei Anna von Gösting 1260 in den Tod gesprungen, nachdem ihr Geliebter im Zweikampf gefallen sei. Der markant aufragende Felszahn offenbart an schönen Tagen den Fernblick in das umliegende Grazer Bergland.

Weiter geht es auf dem Plankenwarther Höhenweg 563. Er verbindet den Göstinger Schlossplatz mit dem Schloss Plankenwarth. Die östliche Teilstrecke des Höhenwegs verläuft bis zum Steinkogel parallel zum Weg 1 und führt von der Burgruine Gösting auf vorwiegend ebnem Terrain zum Annenbründl (580 m Seehöhe). Ab hier schlängelt sich der Höhenweg als Steig durch den Wald. Beim Steinkogel biegt man rechts auf den Weg 1 ab und folgt ihm bis Judendorf-Straßengel.

Wie wär’s mit einem Abstecher zur Goldhannwarte über den Weg 1b? Von diesem Aussichtsturm auf dem Frauenkogel (683 m) existieren heute leider nur mehr Überreste. Dennoch empfiehlt sich die Warte als Zwischenziel für eine kurze Rast, ehe es auf dem Weg 1 zurückgeht.

Nun ist es nicht mehr weit bis zur Wallfahrtskirche Maria Straßengel. Hier empfiehlt sich eine Kirchenbesichtigung und die Rast in einer der zahlreichen Einkehrmöglichkeiten.

Von der Kirche geht es über den Weg 1 zur Waldandacht und weiter nach Raach. Hier zweigt rechts der Weg 1a ab. Er führt über eine letzte Bergwertung und die Ruine zurück nach Gösting. Der Weg 1 hingegen verläuft gemächlich am Talboden. Alternativ ist es möglich, von Judendorf-Straßengel mit dem Regionalbus oder der S-Bahn zurück nach Graz zu gelangen.

 

Wer lieber auf dem Höhenweg 563 zurückwandert, begibt sich zunächst beim Friedhofs-Parkplatz auf den Weg 30 und hoch zur Bilderbuche. Oben stößt man auf den Weg 563 und hält sich links, um über die Burgruine wieder zum Ausgangspunkt zurück zu gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S1 bis Bahnhof Judendorf-Straßengel

Busse von der Haltestelle Graz Gösting Wendeschleife nach Graz (z.B. Linie 85 zum Hauptbahnhof, Linie 40 zum Jakominiplatz) oder nach Thal (Linie 48 nach Thal-Kötschberg)

Anfahrt

Autobahnzubringer Graz - Nord, weiter in Richtung Gösting

Koordinaten

DD
47.100143, 15.394243
GMS
47°06'00.5"N 15°23'39.3"E
UTM
33T 529916 5216368
w3w 
///ungleich.anwalt.eintopf
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk!

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
630 hm
Abstieg
630 hm
Höchster Punkt
702 hm
Tiefster Punkt
379 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.