Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Von Murau über die Stolzalpe nach St. Peter am Kammersberg

Wanderung · Murau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Region Murau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfel-Kapelle
    / Gipfel-Kapelle
    Foto: Tourismusverband Region Murau, Gemeinde Stolzalpe
  • / Blick auf die Stolzalpe
    Foto: Tourismusverband Region Murau, Tourismusverband Region Murau
  • / Gipfelkreuz
    Foto: Tourismusverband Region Murau, Gemeinde Stolzalpe
  • / Gesundheitswerkstätte
    Foto: Tourismusverband Murau-Kreischberg Liechtensteinstraße 3-5 8850 Murau Tel.: 0043 (0)3532 2720 tourismus@murau.at www.murau-kreischberg.at , Tourismusverband Region Murau
  • / Gesundheitswerkstätte
    Foto: Tourismusverband Murau-Kreischberg Liechtensteinstraße 3-5 8850 Murau Tel.: 0043 (0)3532 2720 tourismus@murau.at www.murau-kreischberg.at , Tourismusverband Region Murau
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km LKH Murtal Standort Stolzalpe Haus I Stolzalpe
Diese beliebte Streckentour mit Blick zu den östlichen 3.000ern der Hohen Tauern erfordert ein bisschen Planung, um vom Ziel wieder an den Ausganspunkt zurückzukehren.
mittel
Strecke 16,9 km
5:30 h
1.033 hm
1.033 hm

Diese Wanderung über die Stolzalpe ist bei vielen Einheimischen sehr beliebt, ob nun in dieser Variante, oder auch von St. Peter nach Murau kommend. Diese Strecke ist auch Teil des Weitwanderweges "Vom Gletscher zum Wein" (in umgekehrter Richtung), der sich durch die ganze Steiermark zieht, und des Hemma Pilgerweges. Jedes Jahr begeben sich Wanderer und Pilger von beiden Seiten (Murau und St. Peter) zum Stolzalpengipfel am sogenannten Stolzalpl-Sonntag im Juni, um eine gemeinsame Messe mit musikalischer Umrahmung auf über 1.800m Seehöhe zu feiern. Diese Tradition gibt es auf einigen Gipfeln in der Region, welche gelebtes steirisches Brauchtum darstellt und sicher auch für Gäste eine einzigartige Möglichkeit ist, diesen stimmungsvollen Tag zu begehen. 

Vom Stolzalpengipfel begibt man sich zum Abstieg nach St. Peter am Kammersberg. Planen Sie die Rückkehr von St. Peter nach Murau im Voraus: entweder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Taxi.

Autorentipp

Das Gipfelbuch befindet sich nicht beim Gipfelkreuz, sondern in der Kapelle etwa 5 Gehminuten unter dem Gipfel.
Profilbild von Tourismusverband Region Murau
Autor
Tourismusverband Region Murau
Aktualisierung: 01.08.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.811 m
Tiefster Punkt
810 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Touren sorgfältig planen & flexibel bleiben.
  • Die richtige Ausrüstung mitnehmen.
  • Aktuelle Wetterinformationen einholen.
  • Bei Schlechtwetter die Tour abbrechen.
  • Im Falle eines Unfalls, Ruhe bewahren. Notruf Bergrettung: 140
  • Abfälle ins Tal mitnehmen.
  • Ruhiges Verhalten mit Tieren auf den Almen.
  • Hunde unbedingt an der Leine führen.

Weitere Infos und Links

Gesundheitswerkstätte: Führungen jeden Mittwoch um 15.30 Uhr oder gegen Voranmeldung. Herr Kilian Schwarz Tel.: +43 664 913 03 45, Mail: schwarz.kr@a1.net

Bus von St. Peter nach Murau: http://www.stlb.at/fahrplaene/

Taxi Wif-Zack, Tel. +43 664 395 77 77
Taxi Maier, Tel. +43 664 324 98 73

Start

WM-Halle Murau (818 m)
Koordinaten:
DD
47.112985, 14.177889
GMS
47°06'46.7"N 14°10'40.4"E
UTM
33T 437630 5218047
w3w 
///glücklich.greifen.ereigneten

Ziel

St. Peter am Kammersberg

Wegbeschreibung

Von der WM-Halle Murau gehen wir ca. 100m westwärts bis zur Fußgängerampel, hier queren wir die Bundesstraße. An der Einfahrt zum Supermarkt Billa wandern wir rechts vorbei. Nach ca. 50m der Beschilderung Stolzalpe folgen. Ab 1.060m bis zur Kirche muss man ein paar Mal die Straße entlang gehen. Anschließend den schönen angelegten Treppenweg zum LKH/Haus 2 (1.296m) entlangwandern und auf der Schotterstraße bis zur Fernerhütte (nicht bewirtschaftet, 1.445m) marschieren. Nun wechseln Wanderweg und Forstweg mehrmals ab. Das letzte kurze Steilstück führt uns zur Kapelle (1.810m) mit Gipfelbuch und Stempel. Den Gipfel mit Gipfelkreuz erreicht man nach zwei kleinen Gegenanstiegen in ca. 5 Minuten (1.817m). Der Abstieg nach St. Peter am Kammersberg (830m) erfolgt über die Markierung 909/938.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Ausgangspunkt Murau ist mit Bus und Bahn gut erreichbar. Nähere Informationen unter www.oebb.at

Rückfahrt von St. Peter am Kammersberg nach Murau mit öffentlichen Verkehrsmitteln (nähere Informationen unter www.oebb.at) oder TAXI WIF ZACK, Tel.: +43 664 395 7777

Anfahrt

www.map24.com

http://maps.google.at/

Parken

Großer Parkplatz direkt bei der WM-Halle.

Koordinaten

DD
47.112985, 14.177889
GMS
47°06'46.7"N 14°10'40.4"E
UTM
33T 437630 5218047
w3w 
///glücklich.greifen.ereigneten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt, Wander-Rad-Freizeitkarte, WK 211, Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen, Murau, Sölkpass, 1:50 000, ISBN 978-3-85084-680-6

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Wanderkarten in den Informationsbüros Murau und Kreischberg erhältlich.
Informationsbüro Murau: Liechtensteinstraße 3-5, 8850 Murau, Tel.: +43 3532 2720, info@tvb-murau.at
Informationsbüro Kreischberg: Am Bahnhof 5, 8861 St. Georgen/Kreischberg,  Tel.: +43 3537 360, info@tvb-kreischberg.at

www.murau-kreischberg.at

Ausrüstung

  • Gutes Schuhwerk (feste hohe Schuhe mit griffiger Sohle), Regen-, Kälte- und Sonnenschutz, ausreichend Getränke, Wanderkarte, Notfallausrüstung (Verbandszeug, Blasenpflaster etc.)
  • Das richtige Rucksackpacken erleichtert Vieles: Schwere Sachen als Erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte griffbereit in einer Seitentasche verstaut sein. Gegenstände, die oft benötigt werden, wie Sonnenbrille, Fotoapparat, Wanderkarte usw. gehören obenauf.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,9 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.033 hm
Abstieg
1.033 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich kulturell / historisch Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.