Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Wanderung zum Habsburghaus (vom Preiner Gscheid)

· 1 Bewertung · Wanderung · Hochsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Habsburghaus
    / Habsburghaus
    Foto: Alpenverein - Gebirgsverein, ÖAV-Hüttenfinder
  • Habsburghaus
    / Habsburghaus
    Foto: Alpenverein - Gebirgsverein, ÖAV-Hüttenfinder
  • Habsburghaus
    / Habsburghaus
    Foto: Alpenverein - Gebirgsverein, ÖAV-Hüttenfinder
Karte / Wanderung zum Habsburghaus (vom Preiner Gscheid)
1200 1400 1600 1800 2000 m km 1 2 3 4 5 6 7

Die Passhöhe Preiner Gscheid ist ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen auf die Rax. Der Aufstieg zum Habsburghaus führt uns über den Schlangenweg und den Weg am Wiener Alpenbogen.

mittel
7,2 km
3:15 h
800 hm
101 hm

Zwischen Niederösterreich und Steiermark auf der Passhöhe Preiner Gschaid parallel zum Semmering-Pass beginnt der Aufstieg zum Habsburghaus. Das Preiner Gscheid ist Knoten- und Ausgangspunkt mehrerer Wanderwege. Unser Weg führt zuerst durch ruhige Bergwälder, hier ist noch ein Abstecher zum Waxrieglehaus möglich. Dann  geht es durch bergiges Gelände über den Schlangenweg- der seinem Namen gerecht wird- auf das Raxalpenplateau. Wir befinden uns nun bereits am Weg am Wiener Alpenbogen und haben die Einkehrmöglichkeit beim Karl-Ludwig-Haus, bevor es weitergeht. Der Bergwanderweg führt uns schließlich zu unserm Ziel- dem Habsburghaus. Die Berghütte wird wegen ihrer Gipfellage am Grieskogel auch „Akropolis der Rax“ genannt. Gelegen auf einer Höhe von 1.785 m auf der Raxalpe knapp an der steirischen Grenze bietet sich den Besuchern ein herrlicher Ausblick auf Schneealpe, Ötscher und Hochschwab. Das Habsburghaus bietet einen grossen Gastraum mit Panoramafenstern und einer gemütlichen Sitzecke beim Ofen und sogar eine Bibliothek, in der man unter anderem Bergliteratur, Romane und Kinderbücher findet. Zur Stärkung gibt es regionale Hausmannskost.

Autorentipp

Verbinden Sie Ihre Wanderung mit einem Aufenthalt im Wellnes- Seminarhotel Raxalpenhof**** und lassen Sie sich verwöhnen. Buchbare Packages finden Sie hier.

Vergessen Sie nicht den Wiener Alpen Viewer im praktischen Handformat mit auf die Tour zu nehmen!

outdooractive.com User
Autor
Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
Aktualisierung: 07.08.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1788 m
Tiefster Punkt
1074 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

 

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Weitere Sicherheitstipps für Ihre Wanderung finden Sie hier.

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Weitere Infos und Links

Weitere Infos:

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

Habsburghaus, habsburghaus.gebirgsverein.at, www.raxalpe.com  

Start

Preiner Gscheid (1074 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.675720, 15.723617
UTM
33T 554315 5280512

Ziel

Habsburghaus auf der Rax

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Edelweißhütte auf dem Preiner Gscheid führt uns ein Wanderweg in westliche Richtung. Hier biegen wir gleich rechts auf den Pfad ab. Wir bleiben auf dem Pfad und halten uns rechts. Nach etwa 800m biegen wir rechts auf die asphaltierte Straße, gehen ein Stück und biegen wieder links auf dem Pfad. Dieser führt und nochmals auf die Straße. Hier gehen wir bergauf eine Kurve und biegen rechts auf dem Pfad vorbei an der Gflotzhütte. Der Pfad trifft auf eine asphaltierte Straße, ab hier befinden wir uns am Weg am Wiener Alpenbogen und können uns an den gelben Tafeln mit dem blauen Wiener Alpen Logo orientieren. Der Pfad führt uns über den Schlangenweg (rot markiert) bis hinauf zum Habsburghaus.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalzug Richtung Payerbach-Reichenau von Wien über Wiener Neustadt bis zur Endstation fahren. Ein Taxi zur Edelweißhütte/Parkplatz/Preiner Gscheid nehmen oder Regionalbus 1748 (Richtung: Prein/Rax Gh Oberer Eggl) bis zur Haltestelle Edelweißhütte, Preiner Gscheid nehmen.

Nähere Informationen unter www.oebb.at oder www.vor.at

Anfahrt

Von Wien über die Südautobahn A2 auf S6 Semmeringsschnellstraße fahren und Ausfahrt Gloggnitz nehmen. B27 bis Reichenau an der Rax folgen, dort i m Kreisverkehr dritte Ausfahrt ( Wartholzstraße ) nehmen. Links abbiegen auf Edlach, leicht links abbiegen auf Dörfl, weiter auf L135, weiter auf Prein an der Rax/L135, weiter auf Preinrotte, leicht rechts abbiegen auf Prein an der Rax, weiter auf Preiner Gscheid Str. bis zur Passhöhe.

Von Graz über die S35 auf die S6 Semmeringsschnellstraße fahren und Ausfahrt Mürzzuschlag-West nehmen. Weiter auf B23. Im Kreisverkehr erste Ausfahrt nehmen, um auf B23 zu bleiben. Rechts abbiegen auf Hauptstraße, weiter auf Stojenstraße. Weiter auf Preiner Gscheid Str. bis zur Passhöhe.

Parken

Parkplatz bei der Edelweißhütte/Preiner Gscheid vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

freytag&berndt WK022


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
outdooractive.com User
Thomas Walenta
Hab den Anstieg in einer Vollmondnacht, nach der Arbeit, von Wien mit Bahn, Radl und Fuß gemacht. Mit dem Radl vom Bahnhof Payerbach-Reichenau (in der Lukan'schen Manier, mal schieben, mal treten, da mir der Popo "oh Wunder" ohne Radlhose höllisch weg getan, bergauf war es doch etwas steiler als gedacht. ) Bei Anbruch der Dämmerung hab ich das Fahrrad am Preiner Gscheid versperrt und bin mit leichtem Rucksack losgegangen. Bis auf den Verhatscher auf der Wiese, auf der Höhe des Waxriegelhauses, wo ich anscheinend einer falscher Spur in die Wiese gefolgt bin, hab ich den Weg ohne Lampe romantisch im Mondschein gemacht. Ab dem Plateau bin ich nur mehr den Lichtern vom Habsburghaus gefolgt. Dort bin ich dann irgendwann nach etwa 3 1/2 Stunden ab dem Preiner Gscheid mit einer Jausenpause angekommen. War wohl nach dem Fahrradfahren etwas müde, und hab recht lange versucht irgendwie den Mond in die Kamera zu kriegen was mir aber nicht gut gelungen ist. Jedenfalls ein Normalanstieg, unerwartet, stundenlang ohne jeglichen Menschenkontakt. Ich war wirklich froh, dass der Sigi und ein paar unserer freiwilligen Helfer auch in der lauen Frühsommernacht, noch ein kleines Feuerchen unterhalten haben, an dem ich mich etwas wärmen konnte ;-). Am Samstag abends ging es dann den gleichen Weg wieder zurück. Das war aber eine flotte Sache, bis zum Bahnhof in 2 Stunden, da ging es fast nur Bergab. Am Weg runter hab ich jedenfalls so eine Art Knieschongang Marke Schwarzer Panther eingelegt. Am nächsten Tag waren nur die Oberschenkel etwas müde. Jedenfalls eine schöne Sache, und wenn man asynchron unterwegs ist sogar völlig einsam, und für einen nicht mehr ganz jungen Jungpapa, doch so ein kleines Abenteuer zwischendurch.
mehr zeigen
Gemacht am 05.06.2015
Mond vom Schlangenweg
Foto: Thomas Walenta, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,2 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
101 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.