Plan a route here Copy route
Hiking route recommended route

Auf die Hohe Scheibe im Naturpark Mürzer Oberland

Hiking route · Mürzer Oberland
Responsible for this content
Hochsteiermark Verified partner  Explorers Choice 
  • Die Edelweißhütte
    Die Edelweißhütte
    Photo: Daniela Paul, Naturpark Mürzer Oberland
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Poldi, Pension Scheibenhütte Edelweißhütte Edelweißhütte

Eine einsame Wald- und Wiesenwanderung im Naturpark Mürzer Oberland in der Hochsteiermark mit schönen Nahblicken auf die Rax - Südseite. Am Gipfel der Hohen Scheibe wunderschöner Blick ins Mürztal, unterhalb des Gipfels steht die an Wochenenden bewirtschaftete Scheibenhütte.

moderate
Distance 15.3 km
5:25 h
840 m
840 m
1,465 m
1,062 m

Eine einfache, jedoch ausgiebige Wanderung durch die weitläufigen Wälder des Kampalm - Scheiben - Höhenzuges. Die steirische Raxseite begleitet uns als Panorama im Norden, von der Hohen Scheibe haben wir einen herrlichen Blick auf das Mürztal und die Fischabcher Alpen mit dem Stuhleck im Süden.

Author’s recommendation

Beim Rückweg ist als alternativer Abstieg der Weg über die Hochmaißhütte (unbew.) ins Raxental möglich. Retour zum Preiner Gscheid mittels Autostopp (derzeit kein Busverkehr!).

Profile picture of Andreas Steininger
Author
Andreas Steininger 
Update: September 27, 2022
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,465 m
Lowest point
1,062 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Dirt road 22.97%Forested/wild trail 1.53%Path 72.69%Road 2.80%
Dirt road
3.5 km
Forested/wild trail
0.2 km
Path
11.1 km
Road
0.4 km
Show elevation profile

Rest stops

Scheibenhütte
Edelweißhütte

Safety information

Die meisten Wander- und Bergtouren im Naturpark Mürzer Oberland befinden sich im alpinen Gelände. Speziell bei längeren Wander- sowie Bergtouren ist eine gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfehlenswert. Auf den Hochflächen von Rax, Schneealm und Veitsch kann bei Nebel oder schlechtem Wetter die Orientierung schwierig sein. Im Winter immer Lawinengefahr beachten!

 

Bergrettung Notruf: 140, Einsatzstellen in Neuberg an der Mürz und Mürzzuschlag.

Tips and hints

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

 

Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel. +43 3857 8321, www.muerzeroberland.at , geöffnet von Mo. – Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr  

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com   

TV Hochsteiermark, Tel.: +43 3862 55020, www.steiermark.com/hochsteiermark 

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

 

Berg- Wander- und NaturparkführerInnen: Auskünfte im Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel.: +43 3857 8321  

Holen Sie sich übrigens mit der Summit Lynx App Ihre persönlichen Gipfelnadeln: www.summitlynx.com 

Start

P am Preiner Gscheid (1,069 m)
Coordinates:
DD
47.675876, 15.723276
DMS
47°40'33.2"N 15°43'23.8"E
UTM
33T 554290 5280529
w3w 
///respectively.ovens.bicep
Show on Map

Destination

P am Preiner Gscheid oder Raxental / Koglergraben

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz am Preiner Gscheid spazieren wir rund 100 Meter auf der nö. Seite entlang der Straße bis zur Abzweigung des Wanderweges (rechtshaltend), der sofort durch einen Hochwald aufwärts Richtung Süden zum Tratenkogel (auch Drahtekogel) führt. Einige Forstwege überquerend bringt uns der Steig, zuletzt etwas steiler ansteigend, zum sogenannten Blätterwald.

Hier zweigen wir noch vor dem Erreichen des Tratenkogels rechts ab und folgen einem Forstweg, zuerst in westlicher Richtung bis zur Schmidlruhe. Bald haben wir, nun südlich haltend, den Beeralplstall erreicht. Hier wurden übrigens in den letzten Kriegstagen von den Nationalsozialisten / der SS grauenvolle Verbrechen an Kriegsflüchtlingen begangen.

Unser Weg führt nun weiter über einen Waldweg bis zur Scheibenhütte und den aussichtsreichen Gipfel der Hohen Scheibe.

Retour geht es am gleichen Weg oder, bei der erwähnten Schmidlruhe linkshaltend abwärts, in den Raxengraben. Diesen erreichen wir bei der Pension Poldi am Eingang des Koglergrabens. Von hier gehen wir entweder noch ca. 1 Stunde retour zum Preiner Gscheid oder versuchen unser Glück als Autostopper.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Naturpark Taxi im Naturpark Mürzer Oberland: Tel.: +43 3857 20170, www.naturparktaxi.at 

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at. 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und / oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Getting there

www.at.map24.com 

Parking

Parkplatz am Preiner Gscheid

Coordinates

DD
47.675876, 15.723276
DMS
47°40'33.2"N 15°43'23.8"E
UTM
33T 554290 5280529
w3w 
///respectively.ovens.bicep
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wanderführer "BergZeitReise" des TV Hochsteiermark, 2017

Author’s map recommendations

Im Büro des Naturparks Mürzer Oberland erhalten Sie gerne eine regionale Übersichtskarte kostenlos.

Kompass Wanderkarten Wiener Hausberge, Schneeberg, Rax, 1:25.000, Freytag & Berndt Wanderkarten Semmering, Rax, Schneeberg, Schneealpe und Hochschwab, Veitschalpe, Eisenerz, Bruck an der Mur, 1:50.000

Tipp: die gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com, die hochsteirische Wanderkarte „Hoch hinaus“ sowie die „BergZeitReise“ erhalten Sie kostenlos im Naturparkbüro.

Equipment

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: 

Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Trinkflasche (ideal: 1 Liter oder mehr) sollte immer gut griffbereit sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat, Handy oder Wanderkarte gehören obenauf. 

Eine Notfallausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer! Bei alpinen Touren Regenschutz nie vergessen!


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
15.3 km
Duration
5:25 h
Ascent
840 m
Descent
840 m
Highest point
1,465 m
Lowest point
1,062 m
Out and back Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Insider tip Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 4 Waypoints
  • 4 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view