Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Fitness
Hiking Trail

Montanlehrpfad Arzberg

Hiking Trail · Oststeiermark
Responsible for this content
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verified partner  Explorers Choice 
  • Gemeinde Arzberg
    / Gemeinde Arzberg
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Einstieg zum Montanlehrpfad
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Entlang der Raab
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Historische Erzaufbereitungsanlage
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Pfad hinauf auf den Gösser
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Die Geschichte von den silbernen Buben von Arzberg
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Ausblick vom Gösser
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Entlang des ehemaligen "Kirchsteigs"
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Markierung zum Montanlehrpfad
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Ortsansicht von Arzberg
    Photo: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
300 450 600 750 900 m km 1 2 3 4 5

Lehrpfad mit Schautafeln mit interessanten Informationen über das ehemalige Bergwerksgebiet.

easy
5 km
1:30 h
188 m
188 m

Wir starten bei der Übersichtstafel beim Ausgangspunkt, überqueren die Brücke über die Raab und wenden uns auf der Fahrstraße in Richtung Norden. Mit dem Montanlehrpfad laufen anfangs auch der Mariazellerweg 06 parallel, dort beginnen dann auch gleich die ersten Schautafeln. Es geht immer dem munteren Raab-Fluss entgegen, vorbei an Pulverturm, Stollen, Berghalden, Erzaufbereitungsanlage und Arbeiterwohnhäusern bis zur Wegkreuzung beim „Grillwirt“. Die Raab wird überquert und gleich gegenüber dem Gasthausgebäude befand sich der sog. „Grillstollen“ – eine historische Fotografie verweist auf die frühere Zeit. Der Lehrpfad wendet sich jetzt gegen Süden, führt knapp an den ehemaligen Arbeiterwohnhäusern vorbei, und zieht dann im schönen Mischwald bergauf zum romantischen Taubenbrunnen. Die Schautafeln betreiben zwischendurch auch ein wenig Gesteinskunde und machen bewusst, dass man eigentlich auf dem Grunde eines ehemaligen Urmeeres dahinwandelt.
Etwas steiler bergauf erreicht man schließlich das Gehöft „Havok“ und somit den höchsten Punkt der Wanderung. Knapp an den Gebäuden vorbei, dann am Wiesenrand entlang, geht’s schließlich auf einem schönen Waldsteig bergab. An einer Lichtung bei einem Holzschlag hat man auch eine tolle Aussicht ins Almenland: vom Röthelstein, Rote Wand, Tyrnaueralm, Hochlantsch bis hin zum Osser und Bründlkogel. Auf einem Forstweg geht’s weiter bergab, und der Montanlehrpfad läuft schließlich beim Schaustollen neben der Arzberger Kirche aus. An der alten Kirchhofmauer ist eine Steingalerie angelegt. Steinblöcke aus
verschiedenen Regionen der Steiermark sind hier zu bewundern.

Author’s recommendation

Empfehlenswert ist auch eine Durchwanderung der längsten Schlucht Österreichs, der „Raabklamm" (Gehzeit ca. 4,5 Std.) und ein Besuch des Schaustollens oder des "Almenland-Käsestollens".

outdooractive.com User
Author
Christine Pollhammer
Updated: December 13, 2019

Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
741 m
Lowest point
572 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Equipment

Der Weg ist ohne größere Schwierigkeiten begehbar und deshalb für die ganze Familie geeignet. Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekanntgeben) Bitte beachten Sie die Regeln für richtiges Verhalten in den Bergen.

 

Tips, hints and links

 Geschlossene Schuhe, Jacke, Regenschutz und eine Trinkflasche reichen aus.

Start

Arzberg, Ortszentrum (573 m)
Coordinates:
Geographic
47.248335, 15.518241
UTM
33T 539216 5232891

Destination

Arzberg, Ortszentrum

Turn-by-turn directions

Der Weg ist durchgehend mit "Montanlehrpfad"-Tafeln gekennzeichnet.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Fahrpläne und Reiseinformationen finden bei: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB) oder auf busbahnbim.at.

 Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Für den örtlichen Transport empfehlen wir ein Ruf-Sammeltaxi, alle Informationen dazu finden Sie hier.

 

Getting there

Zu Google Maps für die Planung ihrer Anreise.

 Weitere Infos zur Anreise finden Sie hier.

Parking

Parkplätze gibt es direkt im Ortszentrum.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

 Almenland-Wanderführer, erhältlich im Tourismusbüro oder bei den Betrieben https://www.almenland.at/kontakt-service/almenlandbuero/

Author’s map recommendations

 Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich  im Tourismusbüro oder bei den Betrieben, Wanderkarte "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee", freytag & berndt, 1:50 000, erhältlich im Buchhandel

 

 


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
easy
Distance
5 km
Duration
1:30 h
Ascent
188 m
Descent
188 m
Loop With refreshment stops Cultural/historical value Family friendly Geological highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.