Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Fitness
Mountain Hikes

Mühlen_Von der Tonnerhütte zum Scharfen Eck, Winterleitenhütte, Sabathyhütte und Zirbitzkogel

· 1 review · Mountain Hikes · Murtal
Responsible for this content
Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Verified partner  Explorers Choice 
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Tonnerhütte Aussichtsplattform Herter Höhe Zirbitzkogel (2.396m) Tonnerhütte

Von der Tonnerhütte zur Sabathyhütte und weiter zur Winterleitenhütte bieten sich herrliche Ausblicke zu den Gletschern der Hohen Tauern, den gesamten Niederen Tauern, zu den Eisenerzer Alpen, den Seckauer Alpen, dem Hochschwab, der Stubalpe, der Koralpe, der Saualpe, den Steiner Alpen und den Julischen Alpen in Slowenien und den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen.
difficult
20.4 km
7:00 h
1565 m
1565 m
Der Zirbitzkogel, der in der Steiermark in Österreich liegt, ist mit einer Seehöhe von 2396 m der höchste Gipfel der gesamten Lavanttaler und Seetaler Alpen. Er ist ein vorzüglicher Aussichtsberg mit phantastischen Fernsichten. Eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten lassen das Herz eines jeden Naturbegeisterten und Wanderers höher schlagen.
outdooractive.com User
Author
Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen (AS)
Updated: March 07, 2016

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2367 m
Lowest point
1585 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Equipment

Gutes Schuhwerk, Wasserflasche, Jause

Tips, hints and links

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
A-8820 Neumarkt in der Steiermark, Hauptplatz

Tel. +43 (0)3584 / 2005
Fax: +43 (0)3584 / 2005-4
www.natura.at
i
nfo@natura.at | lambrecht@natura.at 

Start

Tonnerhütte, Mühlen (1590 m)
Coordinates:
Geographic
47.051950, 14.530170
UTM
33T 464315 5211044

Destination

Tonnerhütte, Mühlen

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz der Tonnerhütte folgen wir dem leicht steigenden Forstweg bis zur 1. Kehre. Unmittelbar von der Kehre zweigt der Fußweg nach rechts ab und wendet sich dem rechten Rand der Schipiste zu. Wir folgen dem Verlauf der Piste bergauf. An der Bergstation des Liftes vorbei, führt der Weg auf die Hohe Hald und zum Felsen mit der Marke "1.800m".

Ca. 20m oberhalb zweigen wir in Richtung Kulmer Hütte ab. Wir gehen bergauf querend bis zu einem Gerinne bei einem Steinwall und einem Felsblock mit einem Holzkreuz, 1.940m. Linkshaltend gehen wir bergan bis zur Militärstraße. Unmittelbar nach der Linkskurve zweigt der Weg 315 ab und führt uns auf den Höhenrücken beim Lindersattel, 2.300m.

Wir gehen über den Schreiber-Steig vom Scharfen Eck nach SO ins Lindertal und über einen Blockgrat auf den Ochsenboden. Über baumfreies Gelände führt uns der Steig 308/315 zum Großen Winterleitensee, 1.840m. Wir gehen durch schütteren Zirbenwald und erreichen die Winterleitenhütte, 1.782m. Von dort gehen wir zum östliche Rand des kleinen Winterleitensees. Wir folgen der Markierung 32 auf dem "Dschungelweg" durch uriges Erlengelände querend bis wir nach ca. 1/4 Stunde einen herrlichen Zirbenwald erreichen.

Über die Sabathyalm kommen wir  zur Almrauschhütte und weiter zur Sabathyhütte, 1.620m. (Nächtigungsmöglichkeit) Von der Sabathyhütte folgen wir über die Almweiden dem Fuhrweg nach SW, vorbei an der Almrauschhütte, zur Linderalmhütte, ca. 1.700m.

Wir verlassen den Fuhrweg rechts und folgen der Markierung 316 durch steileres, mit den tybischen Zirben bewachsenem Gelände zum Pfaffenköpfel und weiter zum Lindersee, 2.015m. Von hier beginnt der eigentliche, über baumfreies Gelände führende Gipfelanstieg zum 2.396m hohen Zirbitzkogel.

Wir gehen nach S über mäßig steiles Gelände zum Zirbitzkogel-Schutzhaus und weiter auf den Gipfel des Zirbitzkogels, 2.396m. Der Abstieg erfolgt über den kürzesten, markierten Weg zur Tonnerhütte.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Mit dem Auto aus Deutschland

Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Weiter Richtung Mariahof, dort nach Neumarkt, nach Neumarkt und St. Marein links Richtung Mühlen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen. Durch das Ortszentrum rechts abbiegen und der Straße folgen zur Tonnerhütte.

Anreise aus Ostösterreich/Ungarn

Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt man nach Neumarkt. Durch Neumarkt und St. Marein fahren, dann links Richtung Mühlen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen zum Ortszentrum. Durch das Ortszentrum rechts abbiegen und der Straße folgen zur Tonnerhütte.

Anreise aus Südösterreich/Italien

Über Klagenfurt auf der S 37 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad Richtung Neumarkt. Nach der Klamm und kurz vor St. Marein rechts Richtung Mühlen abbiegen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen. Durch das Ortszentrum rechts abbiegen und der Straße folgen zur Tonnerhütte.

www.at.map24.com

Parking

Parkplätze bei der Tonnerhütte
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wanderkarten erhältlich in den Informationsbüros: Naturparkzentrum Neumarkt Hauptplatz 4 A-8820 Neumarkt Tel. +43 (0)3584 / 2005 info@naturpark-grebenzen.at Infobüro im Stift St. Lambrecht Hauptstraße 1 A-8813 St. Lambrecht Tel. +43 (0)3585 / 2345 lambrecht@naturpark-grebenzen.at


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

2.0
(1)
Jozef Aerts
June 22, 2014 · Community
Ich kenne dieses Gebiet sehr gut … Steht AV für Alpenverein oder für Adipositasverein? Nur für Mitglieder dieser letzte ist der geschilderte Strecke interessant. Vom Tonnerhütte geht es entlang eine Skipiste (Ja, Super!) - das letzte Drittel zur Zirbitzkogel geht über eine 5m breite Schotterstrasse. Geht man von der Tonnerhütte zur Scharfes Eck (in welcher Richtung man der Tour machen soll ist aus der Beschreibung völlig unklar) dann geht das letzte Teil über eine Militärstrasse – hier können Panzer hochfahren! Zum Wandern jedenfalls völlig ungeeignet. Der Abschnitt zwischen das Scharfes Eck und der Sabathy- oder Winterleitenhütte könnte interessant sein, aber anscheinend hat man absichtlich die interessanteste Teilstrecke, die Überschreitung der Punkt 2226 (Oberer Schlaferkogel) herausgenommen. Man kann Alpenvereinsmitglieder doch keine I-er Stelle zumuten! Warum dann absolut auch die Winterleitenhütte angetan werden muss, weiß ich auch nicht – ich habe nur eine Vermutung... Der geschilderte Abschnitt zwischen Sabathyhütte und Zirbitzkogel ist im jeden Fall im unteren Teil eine sehr langweilige Forststrasse, im oberen Teil einen breites ausgetretenen Weg, manchmal bis 4m breit. Nur das letzte steile Stuck zur Hütte könnten mann interessant nennen. Und dann werd das alles noch mit „schwer“ bewertet (Venediger Normalweg mit „mittel“!) obwohl es hier höchstens um eine T2 Wanderung geht (Warum benutzt man hier diese Skala nicht, und für die alpine Touren WS, ZS, … ?). Ich vermute dass man hier nur „Hüttenbesuch“ maximalisiert hat, so dass die Wanderer so viel Geld wie möglich ausgeben. Oder ist die ganse Webseite nur durch die Tourismusvereine finanziert worden? Mit „Alpenverein“ und „aktiv“ hat diesen Tour eigentlich nichts zu tun... Aber für den Adipositasverein sicherlich sehr interessant... Alpinwanderer werden sicherlich sehr enttauscht sein würden Sie diesen Tour laut DIESE Beschreibung machen. Manche Teile dieser Tour sind dann wieder im Winter mit Ski oder Schneeschuhe recht beliebt als Sonntagsnachmittagtour.
show more
Done at June 22, 2014

Photos of others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
20.4 km
Duration
7:00h
Ascent
1565 m
Descent
1565 m
Loop Scenic Refreshment stops available

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.