Použít jako cíl výletu Zkopírovat trasu
Výšlapy doporučený výlet

Das Rotspitzl im Schatten des Habicht

· 2 reviews · Výšlapy · Stubai Alps
Za tento obsah odpovídá:
ÖAV Alpenverein Innsbruck Ověřený partner  Volba pro objevitele 
  • Auf der asphaltierten Straße steigen wir zu den Häusern von Gasteig auf.
    / Auf der asphaltierten Straße steigen wir zu den Häusern von Gasteig auf.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Ortsende weisen Wegtafeln in Richtung Mischbachalm bzw. Glücksgrat.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ein schön angelegter Steig führt durch den schattigen Wald hinauf zur Mischbachalm.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Immer wieder geben Waldlichtungen schöne Blicke auf die Bergwelt frei (hinten die Schlicker Seespitze/Kalkkögel).
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Zirbenwald lichtet sich und gibt eine herrliche Landschaft am Fuße des Habicht frei.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die kleine urige Mischbachalm ist fast nicht sichtbar, da sie sich derart an den Hang anschmiegt.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Aufstieg zur Inneren Mischbachgrube.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Unverbaute Bäche, intakte Berglandschaften, schroffe Gipfel sind ständige Begleiter zum Sattel des Rotspitzels.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Wegtafel weist zum Sattel, der schon bald erreicht ist.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Wunderschöner Blick in die Innere Mischbachgrube mit der Gr. Glättespitze (l.).
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / In wenigen Minuten ist höchste Punkte, der Rotspitzel-Sattel, erreicht.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Das Gipfelkreuz am Sattel.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Anstieg auf das Rotspitzls wird unterlassen, da weglos und brüchig.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick auf die hohen Stubaier Berge mit Ruderhofspitze, Östl. Seespitze, Knorrkogel, usw.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Anfangs etwas steil, führt der Steig nun auf der Westseite über alpine Rasen talwärts.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Wir folgen dabei auch einem kleinen glasklaren Bächlein.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ein schön angelegter Steig führt uns genussreich, mit Blick auf die umliegende Bergwelt, zur Ob. Wandalm.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Ob. Wandalm liegt beschaulich hoch über dem Stubaital.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Weiter führt uns der Steig durch einen schönen Zirbenwald zur Bachwandalm.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Bachwandalm
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Für den Abstieg in Richtung Volderau muss der Steig direkt hinter der Bachwandalm gewählt werden.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Teilweise ist der Steig ins Tal schon etwas verwachsen, wobei die orange Markierung immer gut sichtbar ist.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zuletzt auf der Forststraße erreichen wir schon bald Volderau.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Atemberaubender Blick auf den Mischbachfall.
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Nur noch wenige Schritte bis zum ZIel (im Bild Gasteig).
    Fotografie: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km Mischbachalm 1.848 m Bacherwandalm
Die Bergtour über das Rotspitzl kann durchwegs als einsam bezeichnet werden. Das liegt vor allem daran, dass der unmittelbar darüber thronende Habicht sehr große Bekanntheit genießt und alpinistisch anziehender ist. Und dennoch hat diese Bergtour einige Attribute an Besonderheiten zu bieten: nur Steige und keine Forststraße, mit der Mischbach- und Bacherwandalm zwei bodenständige Almen, unverbaute Berglandschaft, herrlicher Blick auf die hohen Stubaier Berge, ... Die Bergtour ist alpintechnisch nicht schwierig, verlangt aufgrund der doch 1400 Höhenmeter etwas Ausdauer.
střední
Délka 10,3 km
5:45 h
1 280 m
1 280 m
Der Anstieg von Gasteig zur Mischbachalm führt über ein schönes und in angenehmer Steilheit angelegtes Steiglein. Der Weiterweg zur Rotspitzlscharte (das Rotspitzl selbst wird nicht bestiegen) führt von der Mischbachalm zuerst in die Innere Mischbachgrube und dreht dann beim Punkt 2140 m (Wegschild) nach Südwesten. Nach einigen Kehren in einem etwas verblockten Gelände ist der Sattel mit dem Gipfelkreuz erreicht. Der Abstieg führt anfangs etwas steiler über alpine Rasen talwärts bis zu einer Geländekante. Anschließend treten wir in den noch lückigen Zirbenwald ein, erreichen die Ob. Wandalm und nach weiteren 280 Höhenmeter die Bachwandalm (1620 m). Bei der Alm nehmen wir den oberen Steig und folgen diesem talwärts bis zur Forststraße. Kurz auf dieser in nördlicher Richtung, folgt der letzte Abschnitt des Abstieges hinunter zur Forststraße (Talboden), die uns nach Volderau führt. Von Volderau sind es nur mehr wenige Minuten, bis wir den Ausgangspunkt in Gasteig erreichen.

Tip autora

Wunderschöne Bergtour während der Alpenrosenblüte Anfang Juli. Ebenso erlebnisreich im Herbst.

 

Náročnost
střední
Technika
Kondice
Zážitek
Krajina
Stupeň nebezpečí
Nejvyšší bod
Rotspitzl (Sattel), 2 345 m
Nejnižší bod
Gasteig, 1 126 m
Doporučené období
led
úno
bře
dub
kvě
čvn
čvc
srp
zář
říj
lis
pro
Expozice
SVJZ

Odpočívadla

Bacherwandalm
Mischbachalm 1.848 m

Bezpečnostní informace

Die Überschreitung über das Rotspitzl weist keine alpintechnischen Schwierigkeiten auf. Die gesamte Bergtour führt entlang markierter Wege und Steige.

Tipy a rady

Mischbachalm (1850 m, Privat): Tel.  +43/(0)5226/2883, geöffnet in den Sommermonaten

Bacherwandalm (1620 m, Privat): Tel.  +43/(0)676/6854837, geöffnet von Mai bis Mitte Oktober

diverse Gasthöfe in der Volderau: TVB Stubai (Tel. +43/(0)501/881-0)

Start

Gasteig (1126 m) (1 114 m)
Souřadnice:
DD
47.075099, 11.261451
DMS
47°04'30.4"N 11°15'41.2"E
UTM
32T 671684 5215991
what3words 
///nasolit.tajemství.výstavní

Cíl

Gasteig (1126 m)

Popis trasy

Der Anstieg dieser Bergtour beginnt direkt bei der Bundesstraße in Gasteig (1126 m) und führt uns anfangs hinauf zu den Wohnhäusern. Am Ende der Wohnhäuser weisen Wegschilder in Richtung Mischbachalm. Kurz noch auf einer Forststraße, mündet diese nun in den Steig ein, der in zahlreichen Kehren, aber in durchwegs angenehmer Steilheit bergan führt. Ab ca. 1640 m queren wir den Mischbach und folgen zuletzt dem Steig in direkter Linie hinauf zu den Almflächen. Über diese in wenigen Minuten zur schön gelegenen und bewirtschafteten Mischbachalm (1848 m). Nach einer Stärkung setzen wir unsere heutige Wanderung fort und steuern die Innere Mischbachgrube an. Nicht irritieren sollten wir uns von den Wegtafeln, die uns mit der Aufschrift „Glücksgrat“ und „Bachwandalm“ den Weg weisen. Der Anstieg bis zum Sattel des Rotspitzls ist von der Mischbachalm größtenteils einsehbar. Wir queren zwei Bäche, wenden uns in südwestliche Richtung und steuern die markante Einsattelung an. In einigen Kehren bergan, stehen wir schon bald auf dem Sattel mit seinem Gipfelkreuz. Das unwesentlich höher liegende Rotspitzl besteigen wir nicht, führt einerseits kein Steig dorthin und andererseits wäre der Anstieg recht ausgesetzt und im oberen Teil ist der Fels etwas brüchig. Nach einer grandiosen Aussicht vom Sattel auf die Gletscherberge der Stubaier Alpen, folgen wir dem Steig anfangs etwas steiler hinunter bis zu einem flacheren Boden, welches von einem Bächlein durchzogen wird. Nach der folgenden Geländekante abermals etwas steiler hinunter, treten wir in den lückigen Zirbenwald ein. Nach einige Kehren erreichen wir die Ob. Wandalm (1899 m) und bereits nach weiteren 280 Höhenmetern die bewirtschaftete Bachwandalm (1620 m). Hier sollten wir uns nochmals eine Rast gönnen, bevor der letzte Teil des Abstieges erfolgt. Wir müssen beim nun folgenden Abstieg direkt hinter der Alm den oberen Steig nehmen. Nach einem kurzen anfänglichen Abstieg, folgt noch einmal ein sehr kurzer steiler Anstieg, um dann stetig bis zur Forststraße abzusteigen. Auf der Forststraße sehr kurz in nördlicher Richtung den Bach querend, zweigt der Steig sogleich danach linkerhand ab (orange Markierungen). Über diesen im oberen Bereich die Forststraße einmal querend, geht es hinunter in den Talboden, wo wir zuletzt auf einer weiteren Forststraße nach Volderau wandern. Von Volderau sind es bis Gasteig nur mehr wenige Gehminuten.

Upozornění


Všchny záložky k chráněným oblastem

Veřejná doprava

Diese Rundtour bietet sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut an. Anfahrt mit dem Inn-Bus der IVB vom Hauptbahnhof Innsbruck nach Gasteig im Stubaital. Die Rückfahrt erfolgt von Volderau wieder mit dem Inn-Bus.

Weitere Infos: www.ivb.at oder www.postbus.at

Příjezd

Von Norden

Auf der Inntalautobahn A12 bis Innsbruck Süd bzw. Innsbruck West. Weiter auf der mautpflichtigen Brennerautobahn A13 bis zur Ausfahrt Stubai. Weiter auf der B 183 bis zum Ortsteil Gasteig. Alternativ kann die Anfahrt bis Schönberg auch auf der B 182 erfolgen.

Von Süden

Auf der mautpflichtigen Brennerautobahn A22 (Südtirol) bis zum Brenner und weiter auf der A13 bis zur Mautstelle Schönberg. Anschließend Ausfahrt Stubai und auf der B 183 bis Gasteig. Alternativ kann die Anfahrt auch über die B 182 bis Schönberg und weiter auf der B 183 bis Gasteig erfolgen.

Parkování

Sehr eingeschränkte Parkmöglichkeiten bei einer Holzhütte direkt bei der Abzweigung von der Bundesstraße in die Seitenstraße.

Souřadnice

DD
47.075099, 11.261451
DMS
47°04'30.4"N 11°15'41.2"E
UTM
32T 671684 5215991
what3words 
///nasolit.tajemství.výstavní
Příjezd vlakem, autem, na kole či pěšky

Kniha doporučená autorem

Klier, W. (2013): Stubaier Alpen (alpin). Bergverlag Rother (Hrsg.). 14., neu bearbeitete Aufl.; München, 448 S.

Autorem doporučené mapy pro tuto oblast:

Alpenvereinskarte "Stubaier Alpen - Hochstubai" Nr. 31/1, 1:25.000

Výstroj

Normale Bergausrüstung: knöchelhohe Bergschuhe, Sonnenschutz und Sonnenbrille, Stöcke (wenn gewünscht), ...

Základní vybavení pro horskou turistiku

  • Pevné, pohodlné a nepromokavé turistické boty nebo pohory
  • Správně vrstvené oblečení odvádějící vlhkost
  • Turistické ponožky
  • Kvalitní batoh (s pláštěnkou)
  • Ochrana před sluncem, deštěm a větrem (kšiltovka, opalovací krém, vodě a větru odolná bunda a kalhoty)
  • Sluneční brýle
  • Turistické hole
  • Dostatečné množství pitné vody a jídla
  • Lékárnička včetně sady na ošetení puchýřů
  • Bivakovací spací pytel
  • Deka
  • Čelovka
  • Kapesní nůž
  • Píšťalka
  • Mobilní telefon
  • Hotovost
  • Navigace/mapy a kompas
  • Nouzové kontakty
  • Občanský průkaz

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Lezecká helma dle potřeby
  • Na základě vybrané aktivity se generují seznamy "základního" a "technického" vybavení. Nejsou úplné a slouží jen jako návrhy, co bys měl/a zvážit při balení.
  • Pro tvou bezpečnost by sis měl/a pečlivě přečíst všechny pokyny, jak správně používat a udržovat tvé zařízení.
  • Zajisti prosím, aby vybavení, které sis s sebou přivezl/a, vyhovovalo místním zákonům a nezahrnovalo zakázané položky.

Otázky a odpovědi

Zeptejte se

Chceš položit otázku autorovi?


Hodnocení

5,0
(2)
Nicole Bergmeier
28.08.2021 · Community
Eine super schöne abwechslungsreiche Tour mit urigen Almen und abseits der beliebten, überlaufenen Routen und Hütten
Více
Kdy jsi vytvořil/a tento výlet? 26.08.2021
Fotografie: Nicole Bergmeier, Community
Fotografie: Nicole Bergmeier, Community
Fotografie: Nicole Bergmeier, Community
Fotografie: Nicole Bergmeier, Community
Stefan Nowak 
24.06.2017 · Community
Wunderschöne Tour, vor allem der Teil ab der Mischbachhütte. Was allerdings nicht stimmen kann, sind die angegebenen Höhenmeter. Lt. unserem GPS waren es 1276, mit einem zusätzlichen Abstecher Richtung Glücksgrat; Ausgangspunkt auf 1125m, höchster Punkt ca. 2350m.
Více
Kdy jsi vytvořil/a tento výlet? 24.06.2017

Fotografie ostatních


Hodnocení
Náročnost
střední
Délka
10,3 km
Doba trvání
5:45 h
Stoupání
1 280 m
Klesání
1 280 m
Okružní trasa Vyhlídky Možnost občerstvení Tajný tip

Statistika

  • Obsah
  • Zobrazit obrázky Skrýt obrázky
Funkce
Trasy a mapy
Doba trvání : hod.
Délka  km
Stoupání  m
Klesání  m
Nejvyšší bod  m
Nejnižší bod  m
Pro změnu výřezu mapy přitáhněte šipky k sobě.