Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Seblasspitze (2360 m) über Brandstattalm

· 1 Bewertung · Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hall in Tirol Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Bequem auf der Forststraße (Rodelbahn) zur Brandstattalm oder - sportlicher - entlang des Sommerweges (nur bei guter Schneelage zu empfehlen).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Brandstattalm, 1780 m.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Einkehren - wenn geöffnet - ist Pflicht!
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Kurz unterhalb der Brandstattalm, der Wintergipfel der Seblasspitze ist bereits zu sehen.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Oberhalb der Brandstattalm.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Von dieser kleinen Jagdhütte ist das Gipfelkreuz gut sichtbar. Man hält zunächst noch auf den breiten Gratrücken rechts des Gipfels zu.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Das Gelände bleibt mäßig steil (unter 30°), im Hintergrund der Gipfel.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Gut sichtbar die häufig gewählte Abfahrtsroute durch die Mulde rechts der Gipfelfalllinie.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Der breite Gratrücken, der oben in den Gipfelgrat mündet. Unten das Stubaital.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Entlang des felsdurchsetzten Grates zum Skidepot und zum Gipfel.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Im Hintergrund seine Majestät, der Habicht.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die letzten Meter zur Seblasspitze.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Gipfelkreuz der Seblasspitze (Wintergipfel), unten Neustift im Stubaital.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Nach dem oft etwas steinigen Grat folgen schöne Hänge mit idealer Neigung für Genuss-Skifahrer.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 6 4 2 km Parkplatz Brandstattalm Brandstattalm Auffangalm

Feine, mittelschwere Skitour auf den "Wintergipfel" der Seblasspitze in Neustift im Stubaital. Es warten schöne Skihänge und die gemütliche Brandstattalm.

mittel
9 km
2:45 h
1000 hm
1000 hm

Vom Parkplatz im Oberbergtal zur Brandstattalm (1810 m). Von hier über die Osthänge auf den nach Norden abfallenden Rücken zu und über diesen zum Gipfel.

Profilbild von Michael Larcher
Autor
Michael Larcher 
Aktualisierung: 02.01.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Sebalsspitze, 2360 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Brandstattalm, 1360 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Auffangalm
Brandstattalm

Weitere Infos und Links

Brandstattalm http://www.brandstatt-alm.at/
Auffangalm http://www.auffangalm.at/

Start

Parkplatz im Oberbergtal (ca. 1360 m) zwischen Bärenbad und Seduck bei der Abzweigung der Forststraße zur Brandstattalm (1374 m)
Koordinaten:
DG
47.116303, 11.250157
GMS
47°06'58.7"N 11°15'00.6"E
UTM
32T 670694 5220545
w3w 
///üblich.lebt.ausfolgen

Ziel

Parkplatz im Oberbergtal (ca. 1360 m) zwischen Bärenbad und Seduck bei der Abzweigung der Forststraße zur Brandstattalm

Wegbeschreibung

Aufstieg: Für den ersten Teil des Anstiegs bis zur Branstattalm (ca. 400 Hm) stehen mehrere Varianten zur Auswahl:
(1) Die Fortstraße, die im Winter als Rodelbahn benützt wird, bietet zwar den streckenmäßig längsten aber auch den einfachsten und gemütlichsten Zustieg.
(2) Wer es etwas steiler und sportlicher liebt, wählt als Abkürzung den markierten Sommerweg, der ca. 150 m nach dem Start vom Forstweg rechts abzweigt und immer wieder die Forststraße quert bzw. dieser auch stückweise folgt. Nur bei guter Schneelage sinnvoll! 
(3) Die dritte und sportlichste Variante verlässt den Forstweg nach der dritten Kehre nach links, zur bereits sichtbaren und ebenfalls bewirtschafteten Auffangalm. Unmittelbar vor der Almhütte zieht eine steile Schneise mit zwei Stadeln im Wald empor, der man bis zur Waldgrenze folgt. Die Brandstattalm bleibt in diesem Fall rechter Hand liegen (und zunächst außer Sichtweite).

Von der Brandstattalm steigt man über den mäßig steilen, nach Nordosten exponierten Hang mit lichtem Baumbestand auf und gelangt nach einer Querung nach links zu einer kleinen Jagdhütte. Der Wintergipfel der Seblasspitze mit dem Gipfelkreuz ist von hier bereits gut sichtbar. Vorerst noch eher rechtshaltend, steuert man auf den breiten Rücken zu, der dann in den Grat zur Seblasspitze übergeht. Auf dem Rücken angelangt, wendet man sich dann direkt dem Gipfel zu und folgt dem Grat (zumeist auf der linken Seite im Sinne das Aufstiegs). Vom Skidepot in wenigen Minuten zum Gipfelkreuz des vorgelagerten Wintergipfels der eigentlichen Seblasspitze.

Abfahrt: Die Abfahrt kann im Bereich der Aufstiegspur erfolgen, zum Skifahren schöner ist allerdings die sanfte, nach Nordosten exponierte  Mulde, die ca. 100 Hm unter dem Gipfel rechts hinabzieht. Unten hält man sich wieder links Richtung Aufstiegsspur hinab zur Brandstattalm. Von der Alm fährt man entweder über die Rodelbahn hinunter zum Parkplatz oder nach rechts in den Auffanggraben und in diesem Richtung Auffangalm. Von der Alm über die Forststraße zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

 

 

Anfahrt

Über die A13 Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Stubaital und weiter bis Neustift. In Neustift vor der Kirche Richtung Milders und rechts weiter in das Oberbergtal. Man folgt der schmalen und steilen Straße (Schneeketten u.U. erforderlich) bis zum geräumten Parkplatz ca. 1,5 km nach dem Gasthof Bärenbad, wo linker Hand die Forststraße zur Brandstattalm abzweigt.

Parken

Parkplatz (gebührenfrei) bei der Abzweigung der Fortstraße zur Brandstattalm für ca. 15 PKW. Zwei weitere Parkbuchten ca. 200 m taleinwärts an der rechten Seite.

Koordinaten

DG
47.116303, 11.250157
GMS
47°06'58.7"N 11°15'00.6"E
UTM
32T 670694 5220545
w3w 
///üblich.lebt.ausfolgen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pokos K., Hüttl F.: Tiroler Skitouren Handbuch. 161 Berge für Einsteiger und Profis.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 31/5 Innsbruck und Umgebung 1:50 000 -> Bestellung: http://www.alpenverein.at/shop

Ausrüstung

Vollständige Skitourenausrüstung inkl. LVS, Schaufel, Sonde, Mobiltelefon, Erste-Hilfe-Paket (mit Alu-Rettungsdecke), Biwaksack.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Profilbild

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9 km
Dauer
2:45h
Aufstieg
1000 hm
Abstieg
1000 hm
Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.