Tour hierher planen Tour kopieren
Wander-Touren Top

Naturschauplatz: Gschmitz

Wander-Touren · Stubaital
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Stubai Tirol KöR Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vergör
    / Vergör
    Foto: Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • / Fronebenalm Sommer
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 6 5 4 3 2 1 km Alpengasthaus Vergör Naturschauplatz Gschmitz Fronebenalm Alpengasthaus Vergör
mittel
Strecke 6,5 km
3:00 h
259 hm
628 hm

Der Ausdruck Gschmitz bedeutet übersetzt so viel wie „Streifenmahd“, also „gemähter Streifen“. Das resultiert daraus, dass der ansonsten recht dicht bewaldete Teil zwischen den Fluren Vergör und Pfurtschell durch Abschnitte an landwirtschaftlich genutzter Wiesen unterbrochen worden ist.

Diese Wiesen sind durch Brandrodungen entstanden. Die hier vorherrschenden Lärchenbäume sind jedoch nur äußerlich verbrannt, konnten im folgenden Jahr wieder austreiben und haben ihnen so ihren Fortbestand bis heute gesichert. Die ältesten Lärchen im Gschmitz sind bis zu 400 Jahre alt. Eine weitere Erklärung der Namensherkunft könnte auf das Schmiedewesen, welches in Fulpmes sehr stark betrieben wurde und noch heute einen der größten Wirtschaftszweige der Region darstellt, zurück zu führen sein.

Viele der in Fulpmes ansässigen Schmiede betrieben früher eine Landwirtschaft zur Selbstversorgung und dafür haben sie die Felder und Wiesen bei Gschmitz angelegt.

 

Profilbild von Stubai Tirol
Autor
Stubai Tirol
Aktualisierung: 30.10.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.404 m
Tiefster Punkt
999 m

Einkehrmöglichkeit

Naturschauplatz Gschmitz

Weitere Infos und Links

http://www.stubai.at/aktivitaeten/wandern/naturschauplaetze/

Start

Schlick 2000 Mittelstation (1.367 m)
Koordinaten:
DG
47.156103, 11.332380
GMS
47°09'22.0"N 11°19'56.6"E
UTM
32T 676799 5225150
w3w 
///zacke.wirbel.defekt

Ziel

Gschmitz

Wegbeschreibung

Von der Mittelstation der Schlick 2000 folgt man dem fast ebenen Forstweg in Richtung Vergör. Nach ca. 30 Minuten biegt man links in einen schmäleren Waldweg ab und folgt diesem bis sich der Wald nach weiteren 20 Minuten Gehzeit lichtet. Von dort ist es nur mehr ein kurzer Marsch bis zum Gasthof Vergör welcher mit Tiroler Köstlichkeiten zur Rast einlädt. Weiter geht es taleinwärts über einen anfangs stark ansteigenden Forstweg, welcher direkt nach Gschmitz führt. Nach rund 30 Minuten erreicht man die idyllischen Lärchenwiesen. Die Plattform, welche sich nur wenige Meter oberhalb von drei Heustadeln befindet, bietet einen herrlichen Panoramablick auf Serles, Elfer, Habicht und ins Pinnistal.

Auf derselben Strecke geht es zurück bis zum Alpengasthof Vergör. Von Vergör führt ein Forstweg leicht absteigend in ca. 1 Stunde zurück bis zur Talstation der Schlick 2000.

 

 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Direkte Busverbindung nach Fulpmes.

Anfahrt

Die Talstation der Schlick 2000 wird über Fulpmes erreicht.

Parken

Kostenlose Parkplätze befinden sich bei der Talstation der Schlick 2000.

Koordinaten

DG
47.156103, 11.332380
GMS
47°09'22.0"N 11°19'56.6"E
UTM
32T 676799 5225150
w3w 
///zacke.wirbel.defekt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
259 hm
Abstieg
628 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.