Tour hierher planen Tour kopieren
Wander-Touren Top

Stubaier Bergseen: Schlicker See (Variante 2: Abstieg bis Neustift Dorf)

Wander-Touren · Stubaital
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Stubai Tirol KöR Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schlicker See
    / Schlicker See
    Foto: Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • /
    Foto: David Wallner, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Starkenburger Hütte
schwer
12,4 km
5:30 h
610 hm
1.681 hm
An diesem mit etwa 3.900 Quadratmetern kleinsten der neun Stubaier Bergseen verläuft der Stubaier Höhenweg. Blickt man vom Seejöchl auf den Schlicker See hinab, kann man sehr genau die Grenze zwischen dem Dolomit der Kalkkögel und dem Ötztal-Stubai-Kristallin ausmachen. Hier laufen die ausgedehnten kleinsplittrigen Kalk-Schutthalden in die sanften mit saftigem Grün bewachsenen Kuppen des Silikat aus. An diesem geologischen Grenzgebiet befindet sich ein Hotspot an pflanzlicher Artenvielfalt, der seinesgleichen sucht. Der Schlicker See liegt schon ganz in den behäbigen Blockfeldern des Silikats eingebettet. Zwischenden Spalten dieser Felsblöcke finden sich immer wieder Murmeltiere ein. Mit lauten Pfiffen warnen die Tiere die zahlreichen Mitglieder ihrer Kolonie vor unerwünschten Eindringlingen. Die kleine Unterwasserwelt des Sees wird von eingesetzten Saiblingen belebt, die auf Insekten als Nahrung angewiesen sind und dementsprechend kleinwüchsig bleiben.
Profilbild von David Wallner
Autor
David Wallner
Aktualisierung: 09.03.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.457 m
Tiefster Punkt
996 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Starkenburger Hütte

Start

Bergstation Schlick 2000 (Kreuzjoch) (2.316) (2.108 m)
Koordinaten:
DG
47.145163, 11.306908
GMS
47°08'42.6"N 11°18'24.9"E
UTM
32T 674905 5223877
w3w 
///erbost.raupe.kaum

Ziel

Neustift Dorf (1.000 m)

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Kreuzjoch wandert man den gemächlich ansteigenden Panoramaweg Richtung Sennjoch und weiter südlich am Kleinen Burgstall vorbei zum Burgstallsattel. Nach der Querung zum Schlicker Schartl, geht es kurz absteigend zum Stubaier Höhenweg und über Geröllfelder zum Ziel der Tour dem Schlicker See. Die Gehzeit bis zum Schlicker See beträgt gesamt ca. 2,5 Stunden. Der Rückweg erfolgt am Stubaier Höhenweg, vorbei an der Starkenburger Hütte. Von dort wandert man direkt bis nach Neustift.

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Hauptbahnhof Innsbruck direkte Busverbindung nach Fulpmes im Stubaital oder mit der Stubaitalbahn.

Anfahrt

Von der Olympiastadt Innsbruck erreichen Sie das Stubaital über die Brennerautobahn (Europabrücke), Ausfahrt Schönberg - weiter nach Fulpmes. Die Talstation der Schlick2000 ist ab Fulpmes ausgeschildert.

Parken

An der Talstation befinden sich zahlreiche kostenlose Parkplätze.

Koordinaten

DG
47.145163, 11.306908
GMS
47°08'42.6"N 11°18'24.9"E
UTM
32T 674905 5223877
w3w 
///erbost.raupe.kaum
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,4 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
610 hm
Abstieg
1.681 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.