Plan a route here Copy route
Hiking route recommended route

Innsbruckerhütte - Habicht

· 1 review · Hiking route · Wipptal
Responsible for this content
Stubai Verified partner  Explorers Choice 
Map / Innsbruckerhütte - Habicht
m 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Innsbrucker Hütte

Der Habicht ist der mächtigste und zugleich auch der bedeutendste Gipfel im Habichtkamm in den Stubaier Alpen. Diese hochalpine Bergtour erfordert absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.


difficult
Distance 2.6 km
4:00 h
912 m
15 m
3,260 m
2,362 m
Der Aufstieg beginnt direkt von der Innsbrucker Hütte über zum Teil mit Drahtseilen gesicherten Platten. Dann führt der Steig weiter gegen Westen über eine Gratrippe und dann auf der Seite des Pinnistales empor zur östlichen Ecke des Gipfelaufbaues. Der Steig ist gut markiert und man benötigt von der Hütte ungefähr 2,5 bis 3 Stunden. Nun überquert man  den kleinen, flachen und spaltenfreien Habichtferner bis zum Gipfelaufbau. Der Gipfelgrat, der wiederum mit Seilen gesichert ist, führt direkt hinauf zum Gipfel. Der freistehende Gipfel bietet einen einmaligen Rundblick auf die Stubaier Alpen, auf die Nördlichen Kalkalpen, auf die westlichen Zillertaler Alpen und in die Dolomiten. WARNUNG! Beim Abstieg im Frühjahr nicht über das Firnfeld und die steile Firnrinne links des Abstiegsweges abfahren, da die Rinne überaus jäh in Felsstürze über dem Pinnistal abbricht! (häufige Unfälle!!).
Profile picture of Tourismusverband Stubai Tirol
Author
Tourismusverband Stubai Tirol
Update: August 23, 2017
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Habicht, 3,260 m
Lowest point
Innsbrucker Hütte, 2,362 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Bitte verhalten Sie sich entsprechend der Witterung und nutzen Sie die Möglichkeit, sich bei den Experten der Stubaier Bergsportschulen über die Machbarkeit Ihres Tourenplanes zu informieren. Die aktuellen Öffnungszeiten der Hütten und Almen erhalten Sie in allen Büros des Tourismusverband Stubai Tirol.

Tips and hints

www.stubai.at/digital

Start

Innsbrucker Hütte (2,361 m)
Coordinates:
DD
47.043209, 11.310468
DMS
47°02'35.6"N 11°18'37.7"E
UTM
32T 675509 5212556
w3w 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Ab Hauptbahnhof Innsbruck direkte Busverbindung nach Neustift im Stubaital. Haltestelle Neder oder Neustift-Dorf.

Getting there

Von der Olympiastadt Innsbruck erreichen Sie das Stubaital über die Brennerautobahn (Europabrücke), Ausfahrt Schönberg - weiter bis nach Neustift Dorf.

Parking

Kostenloser Parkplatz bei der Talstation Elferbahn

Coordinates

DD
47.043209, 11.310468
DMS
47°02'35.6"N 11°18'37.7"E
UTM
32T 675509 5212556
w3w 
///indicates.motored.raggedly
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
michael franzen
October 09, 2014 · Community
binn den anstieg am 24.09.2014 ten hochgegangen und muß sagen die beschreibung und eintufung stimmen ziemlich gut. Der anstieg zur Hütte selbst ist etwas eintönig und sollte nicht gemacht werden, wenn man müde ist. Man kann dabei einschlafen und dann stürzen. Nach erreichen der hütte beginnt dann der schönere teil der sache. Nur muß man achtgegen auf die losen steine und es kann sein, daß man , für momente, die markierungen aus den blick verliert. Um diese jahreszeit, braucht man garnicht zu früh ansteigen ( ich wollte in der nacht zur hütte hoch ) , da bis um ca 10 Uhr noch eis auf den steinen war ( wurde von anderen bestätigt, die vor mir es versuchten ). ES REICHT ALSO ( um diese zeite ) , sich für etwa 11:30 bereit zu machen auf den gipfel zuzuwandern. Die hütteenleute sind sehr zuvorkommend. Ich selber esse keine fleißsuppen und deshalb hatte der wirt eine spargelsuppe , als tagessupe , gekocht :-) die meisten wollen da oben eher deftiges fleischiges haben. Auch in falle eines ankommens in der nach hatte der wirt mir die möglichkeit in die hütte zu kommen und sogar genau beschrieben, wo ich mich dann niederlassen könnte. Auch das ist nicht selbstverständlich :-) Ich habe die tour also an einem tag gemacht. Vom tal zur hütte, dann etwas pause und dann auf dem gipfel und zurück, die schöne suppe genossen und dann den ( für mich ) mühseligen , da auch langweiligen , teil hinab zum ort ( neder ). Ein netter Jäger , hat mich nacher noch mitgenommen, als die sonne untergegangen war und ich so den wirklich langweiligen teil in dunkelheit zurückgelegt hatte.
Show more
When did you do this route? September 29, 2014
blick in richtung des aufstieges
Photo: michael franzen, Community
auch schon beim aufstieg ein schöner ausblick
Photo: michael franzen, Community
erste ausblicke
Photo: michael franzen, Community
ups hat schon geschneit
Photo: michael franzen, Community
selversicherte passage
Photo: michael franzen, Community
am gipfelkreuz
Photo: michael franzen, Community
geröll wo man hinnschaut
Photo: michael franzen, Community
ein wenig schnee , das besagte schneefeld, daß zu überqueren ist
Photo: michael franzen, Community
und wider runter
Photo: michael franzen, Community
ausblick vom gipfel
Photo: michael franzen, Community
blick nach unten
Photo: michael franzen, Community

Photos from others

blick in richtung des aufstieges
auch schon beim aufstieg ein schöner ausblick
erste ausblicke
ups hat schon geschneit
+ 7

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
2.6 km
Duration
4:00 h
Ascent
912 m
Descent
15 m
Highest point
3,260 m
Lowest point
2,362 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Geological highlights Botanical highlights Flora and fauna

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view