Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Fitness
Ski Touring

Schußgrubenkogel 3211m

Ski Touring · Stubai Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Braunau Verified partner 
  • Dresdner Hütte
    / Dresdner Hütte
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Beginn der Skiroute
    / Beginn der Skiroute
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hinterer Daunkopf
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gamsgarten vor Ruderhofspitze
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Eisgrat
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / zwischen den Pisten zum Eisjoch
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schußgrubenkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kleiner Isidor vom Gaiskarferner
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Sattel zwischen Isidor und Schußgrubenkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schaufelspitze
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordrücken
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Stubaier Wildspitze hinter Kleinem Isidor
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordgrat
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steiler Firngrat und kurze Kletterstelle
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schußgrubenkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordgratabstieg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querung in der steilen Ostflanke
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Nordrücken vor der Schaufelspitze
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / links Zuckerhütl und rechts Schußgrubenkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abfahrt am Stubaier Gletscher
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
2400 2700 3000 3300 3600 m km 2 4 6 8 10 12

Der Schußgrubenkogel ist kein wirkliches Skitourenziel, jedoch ein aussichtsreicher 3000er im Einzugsbereich des Stubaier Gletscherskigebietes.
moderate
12.9 km
5:30 h
1068 m
1068 m

Zur Dresdner Hütte gelangt man ohne Mühen mit der Seilbahn von der Mutterbergalm. Schöner ist der Anstieg über die Wilde Grube, falls die Schneelage dies zulässt.

Eine ausgewiesene Skiroute führt dann zur Berstation Eisgrat, und weiter zum Eisjoch. Eine Abfahrt am Gaiskarferner ist nötig, um zum Einstieg des Schußgrubenkogels zu gelangen. Skidepot bei der Nordgratverjüngung.

Author’s recommendation

Einfacher und weniger aufwändig ist der Kleine Isidor bestiegen!
outdooractive.com User
Author
Wolfgang Lauschensky 
Updated: February 18, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Schußgrubenkogel, 3211 m
Lowest point
Dresdner Hütte, 2289 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Rest Stop

Dresdner Hütte
Jochdohle TOP OF TYROL
Panoramarestaurant Eisgrat 2.900 m

Safety information

geringe Lawinengefahr entlang der ausgewiesenen Route. Am Grat des Schußgrubenkogels evtl. Absturzgefahr

Equipment

Skitourenausrüstung, Steigeisen

Tips, hints and links

Dresdner Hütte:  http://www.dresdnerhuette.at/

Start

Dresdner Hütte (2314 m)
Coordinates:
Geographic
46.998610, 11.139289
UTM
32T 662642 5207230

Destination

Schußgrubenkogel

Turn-by-turn directions

Kurz wird von der Dresdner Hütte zur Mittelstation der Seilbahn abgefahren. Hier beginnen die roten Markierungsstangen der Skiroute. Nach einem Flachstück wird ein steiler, aber breiter Hang in mehreren Kehren angestiegen. Auf einem angedeuteten Weg quert man nach rechts (Gebäude) und folgt der Straße in wenigen Kurven bis zum Gratrücken, von dem mild zum Gamsgarten abgefahren wird. Beim Eiskletterturm hält man sich gleich links und folgt den roten Stangen zwischen Felsblöcken in moderater Steigung bis zur Bergstation Eisgrat hinauf. Dahinter kann zwischen den Pisten und Bahnen halbwegs verkehrsberuhigt direkt auf das Bildstöckljoch angestiegen werden. Wir queren zur Jochdohle und fahren über die Pisten bis unter den Funpark des Gaiskarferners ab. Im flachen Gletscherbecken schwenken wir nach rechts und steigen am Fuß des Kleinen Isidors in den breiten Sattel vor dem Schußgrubenkogel an. Am noch breiten Nordrücken geht es in moderater Steigung mit Ski bis zur deutlichen Aufsteilung des Nordgrats. Skidepot, evtl. Steigeisen. Wir halten uns knapp links der Gratkante. Kurze Felspartien unterbrechen den steiler werdenden Firngrat. Kurz vor dem Nordgipfel ist über ein Grattürmchen eine ausgesetzte kleine Kletterstelle zu bewältigen. Am schmalen Grat wird der ungeschmückte Nordgipfel (Wintergipfel?) erreicht. Der ausgesetzte Abstieg in die Gipfelscharte und der steile Aufstieg zum etwa gleich hohen Südgipfel mit Kreuz sind im Winter nur bei gutem Trittschnee oder aperen Bedingungen möglich.

Der kurze Felsgrat kann beim Abstieg in der steilen Ostflanke umgangen werden. Abfahrt über den Gaiskarferner mit Gegenanstieg zum Bildstöckljoch. Zusätzlich kann ohne viel Umweg beim Eisjoch ein Besuch der interessanten Bergkapelle und/oder die Besteigung des Top of Tyrol angeschlossen werden. Danach Abfahrt über den Stubaier Gletscher.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Von Innsbruck mit dem Skibus zur Mutterbergalm.

Getting there

Auf der Inntalautobahn A12 bis Schönberg (Maut) oder Innsbruck Süd (auf der Brennerstraße bis zum Abzweig ins Stubaital und rechts nach Schönberg). Die Stubaitalstraße über Neurstift bis an ihr Ende bei der Mutterbergalm (1725m).

Parking

Parkplätze der Mutterbergalm, evtl. Hüttenparkplatz der Dresdner Hütte
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Amap

ÖK50 Blatt 147 oder 174 oder 2104

AV-Karte Stubaier Alpen - Hochstubai


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
moderate
Distance
12.9 km
Duration
5:30 h
Ascent
1068 m
Descent
1068 m
Public transport friendly In and out Scenic With refreshment stops Insider tip Summit route

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.