Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Grande randonnée et trekking Parcours recommandé

Etappe 1: Starkenburger Hütte – Franz-Senn-Hütte

· 1 review · Grande randonnée et trekking · Stubaital
Ce contenu est proposé par
Tourismusverband Stubai Tirol KöR Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Starkenburger Hütte
    / Starkenburger Hütte
    Photo: Tourismusverband Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • / Starkenburger Hütte_2
    Photo: Tourismusverband Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • / Stubai Tirol
    Photo: Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • / Stubai Tirol
    Photo: Tourismusverband Stubai Tirol KöR
  • / Franz-Senn-Hütte
    Photo: Tourismusverband Stubai Tirol, Tourismusverband Stubai Tirol KöR
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 14 12 10 8 6 4 2 km Starkenburger Hütte Franz Senn-Hütte

Diese Wegetappe führt aus dem Bereich der Kalkkögel in die Granitberge des Stubaier Hauptkammes. Es handelt sich dabei um einen schwierigen (schwarzen) Bergweg und keinesfalls um einen Wanderweg! Der Großteil des Stubaier Höhenweges ist als schwarzer Bergweg eingestuft. Bergwege mit schwarzem Punkt sind schmale, oft steil angelegte und absturzgefährliche Wege. Es kommen zudem mehrfach versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Ausgesetztheit: Als ausgesetzt werden diejenigen Stellen bezeichnet, bei denen aufgrund der Steilheit des Geländes im Falle eines Absturzes große Verletzungsgefahr besteht.

Trittsicherheit: ist die Fähigkeit, sich beim Wandern und Bergsteigen im unwegsamen Gelände sicher zu bewegen. Hierzu muss die koordinative Anforderung erfüllt sein, zudem sind Kraftreserven und ausreichende Wahrnehmungen des Geländes erforderlich.

Schwindelfreiheit: Schwindelfreiheit bedeutet, keine Höhenangst zu haben. We sich an ausgesetzten Stellen in größerer Höhe über dem Untergrund befindet, schätzt die eigene Körperhaltung als instabil ein.

Difficile
Distance 15,2 km
7:00 h.
620 m
709 m

Note de l'auteur

  • Alpenvereinsmitgliedschaft empfehlenswert: Aufgrund des Versicherungsschutzes und auch aufgrund ermäßigter Nächtigungspreise auf den Hütten empfehlen wir eine Alpenvereinsmitgliedschaft. Beitritt im Alpinzentrum Neustift undauf allen Hütten möglich.
  • Barzahlung auf den Hütten: Da es auf den meisten Hütten NICHT möglich ist, elektronisch mit Karte zu bezahlen, empfehlen wir Ihnen, genügend Bargeld mit sich zu führen.
  • Gehzeiten: Alle Gehzeiten sind Richtwerte auf Basis der Zeit eines gut trainierten Bergsteigers. Planen Sie entsprechend Reserven ein.
Image de profil de Tourismusverband Stubai Tirol
Auteur
Tourismusverband Stubai Tirol
Mise à jour: 04.11.2021
Difficulté
Difficile
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
2 573 m
Point le plus bas
2 142 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Franz Senn-Hütte
Starkenburger Hütte

Consignes de sécurité

Schwierigkeit:

Der Stubaier Höhenweg ist ein schwarzer Bergweg und führt ausschließlich durch alpines und hochalpines Gelände. Teilweise ist der Weg mit Stahlseilen und Stahlbügeln versichert. Gletscher müssen während des gesamten Weges weder betreten noch gequert werden, jedoch ist besonders zu Saisonsbeginn mit steilen Schneefeldern zu rechnen. Informieren Sie sich stets über die aktuellen Wetterverhältnisse und berücksichtigen Sie diese in Ihrer Tourenplanung. Denken Sie daran, dass im Hochgebirge Wetterstürze binnen kurzer Zeit auftreten können. Denken Sie daran, dass ein zu schwerer Rucksack Ihr Wandervergnügen und Ihre Trittsicherheit wesentlich beeinträchtigen kann und somit zu einem Sicherheitsrisiko werden kann.

Conseils et recommandations supplémentaires

http://www.stubai.at/aktivitaeten/wandern/stubaier-hoehenweg/

Départ

Starkenburger Hütte (2 221 m)
Coordonnées:
DD
47.126625, 11.278856
DMS
47°07'35.8"N 11°16'43.9"E
UTM
32T 672838 5221755
w3w 
///sélectivement.agencer.majuscule

Arrivée

Franz-Senn-Hütte

Itinéraire

Folgen Sie den Wegtafeln Seejöchl und Franz Senn Hütte durch den SW Hang unterhalb des „Hohen Burgstall“. Über ein ausgeprägtes Steinund Schotterfeld unter den Kalkkögeln vorbei zum Seejöchl oberhalb des Schlicker Sees. Weiter zum Sendersjöchl, hier beginnen die anspruchsvollen Wegabschnitte. Von dort südseitig steil in Serpentinen hinunter (teilweise Seilsicherung, besondere Vorsicht auf diesem Abschnitt) zur Roten Wand, dann in gleichbleibender Höhe, später leicht absteigend zur Seducker Hochalm (bewirtschaftet). Anschließend Querung der Viller Grube und weiter entlang der Hänge des inneren Oberbergtales. Zum Schluss noch ein kurzer Abstieg in ein paar Serpentinen, das Ziel - die Franz-Senn-Hütte – ist nach ca. 7 Stunden erreicht.

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

Coordonnées

DD
47.126625, 11.278856
DMS
47°07'35.8"N 11°16'43.9"E
UTM
32T 672838 5221755
w3w 
///sélectivement.agencer.majuscule
Y aller en train, en voiture ou en vélo

S'équiper

Wir empfehlen Ihnen für eine Tour am Stubaier Höhenweg folgende Ausrüstungsgegenstände mit zu nehmen:

  • Kartenmaterial
  • fester knöchelhoher Trekkingschuh oder Bergschuh
  • Wanderbekleidung
  • Schlechtwetterbekleidung (Regenjacke, Regenhose, Handschuhe, Mütze)
  • Sonnenschutz
  • Mobiltelefon, Trinkflasche, Erste Hilfe Paket, Taschenlampe
  • Toilettsachen, Hüttenschuhe, Hüttenschlafsack

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Chaussures de randonnée robustes, confortables et imperméables
  • Couches de vêtements contre l'humidité
  • Chaussettes de randonnée
  • Sac à dos (avec protection pour la pluie)
  • Protection contre le soleil, la pluie et le vent (chapeau, crème solaire, vestes et pantalons imperméables, coupe-vents)
  • Lunettes de soleil
  • Bâtons de randonnée
  • Beaucoup d'eau potable et de collations
  • Trousse de premiers secours
  • Kit Blister
  • Sac de bivouac ou de survie
  • Couverture de survie
  • Lampe frontale
  • Couteau de poche
  • Sifflet
  • Téléphone portable
  • Argent liquide
  • Équipement de navigation : carte et boussole
  • Détails des personnes à contacter en cas d'urgence
  • Pièce d'identité

Matériel de camping

  • Tente (3 ou 4 saisons)
  • Réchaud (y compris le combustible et les ustensiles)
  • Tapis de sol. Sac de couchage avec une température adaptée.
  • Nourriture
  • Affaires de toilette et médicaments
  • Papier hygiénique

Matériel pour le refuge

  • Affaires de toilette et médicaments
  • Serviette à séchage rapide
  • Boules Quies
  • Sac de couchage avec doublure
  • Vêtements de nuit
  • Carte de membre d'un Club Alpin si applicable / Pièce d'identité
  • Masque et gel désinfectant contre la COVID
  • Ces listes d'équipement ne sont pas exhaustives et servent uniquement de suggestion pour cette activité.
  • Pour votre sécurité, nous vous invitons à lire attentivement les instructions d'utilisation et d'entretien de votre équipement.
  • Veuillez vous assurer que l'équipement dont vous disposez est conforme à la réglementation en vigueur.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaires

4,0
(1)
Michael T
02.08.2021 · Communauté
Diese Teilstrecke war überraschend schön und der Streckenverlauf ist ideal (4 Std. bis zur Seducker Hochalm; dann 2 Std. zum Ziel). Wir haben die Tour Ende Juli gemacht (nahezu schneefrei) und somit waren die Passagen gut zu meistern. Ich selbst bin nicht unbedingt Schwindelfrei und hatte keine Probleme. Die Hänge sind steil, aber die Wegstrecke ist gut angelegt und ausreichend breit.
Afficher plus
Quand avez-vous réalisé ce parcours ? 30.07.2021
Photo: Michael T, Communauté
Photo: Michael T, Communauté
Photo: Michael T, Communauté

Photos de la communauté


Commentaires
Difficulté
Difficile
Distance
15,2 km
Durée
7:00 h.
Dénivelé positif
620 m
Dénivelé négatif
709 m
Itinéraire à étapes Point(s) de vue Point(s) de restauration

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
Durée : H
Distance  km
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser