Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Parcours Alpin Parcours recommandé

Vorderer Wilder Turm (3177m) von der Franz Senn Hütte

· 1 review · Parcours Alpin · Stubai Alps
Ce contenu est proposé par
AV-alpenvereinaktiv.com Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Blick Richtung Höllenrachen. Oben untergehender Mond
    / Blick Richtung Höllenrachen. Oben untergehender Mond
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Neben der Hütte geht es hinein ins Hochtal des Alpeiner Ferners
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Rückblick noch vor der Gletschmoräne. Im Hintergrund die Franz-Senn-Hütte
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Alpeiner Bach wird mithilfe dieses Brückchens überquert
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg Richtung Alpeiner Ferner
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Alpeiner Ferner ist in Sichtweite
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Moränenrücken Richtung Franz-Senn-Hütte
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Moränenrücken Richtung Schrandele und Alpeiner Ferner
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wegekreuzung. Hier rechts gehen
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir folgen dem Pfad
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hinauf durch Geröll
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Nach dem felsigen Aufschwung betreten wir den Verborgen-Berg-Ferner
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Felsaufschwung
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Anseilplatz
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hinauf zur Turmscharte
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Vor der Turmscharte
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Seilschaft auf dem Verborgen-Berg-Ferner
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Einstieg zur Turmschare
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Turmscharte hinauf
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / An der Turmscharte angekommen mit Blick auf Berglasferner
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Ausstieg der Turmscharte
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Seilschaft in der Turmscharte
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Berglasferner und Wildes Hinterbergl
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Vordere Wilde Turm
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zum Aperen Turm und dessen Westgrat
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Gipfelaufbau
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kurze überhängende Kletterei ist durch Trittbügel entschärft
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kletterei am Gipfelaufbau
    Photo: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelkreuz des Vorderen Wilden Turms
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ausblick von Gipfel bis zum Zuckerhütl, Wilder Pfaff, Ruderhofspitze...
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Seilschaft beim Abstieg über den Turmferner. Im Hintergrund der Gipfel.
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg über den Turmferner
    Photo: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Turmferner und die Ruderhofspitze
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / See am Aperen Turm
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Turmferner
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Fast am Normalweg des Aperen Turms angekommen
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg über Normalweg des Aperen Turms
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Enziane am Wegesrand
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Teich unterhalb der Gletschermoräne
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Grasfrosch in 2300m Höhe
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Glockenblumen am Wegesrand
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Teich mit Wollgras
    Photo: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 12 10 8 6 4 2 km Franz Senn-Hütte Franz Senn-Hütte Höllenrachen Höllenrachen Endmoräne Endmoräne
Der Vordere Wilde Turm (3177m) ist ein lohnender Aussichtsgipfel im Bereich der Franz-Senn-Hütte. Bei der Besteigung kann man die Kraft des Wassers und der Gletscher hautnah erleben. Ausblicke bis zum Zuckerhütl sind möglich.
Moyen
Distance 12,7 km
6:00 h.
1 030 m
1 030 m
3 177 m
2 147 m
Auf dem Weg betreten wir drei Gletscher, gehen über eine Gletschermoräne und wandern im Hochtal des Alpeiner Gletschers. Nicht nur am Gipfel ist eine kurze Steiganlage angebracht, die wir überwinden müssen. Auch die Turmscharte muss erklommen werden. Unterschiedlichste Landschaftsformen entdecken wir hier. Schöne Aus- und Augenblicke werden wir erleben. Zeit um neue Erinnerungen anzulegen gibt es hier oben genug. Die Tour kann mit zwei weiteren Gipfeln kombiniert werden.

Note de l'auteur

Diese Tour belohnt mit weiter Sicht auf bekannte Gipfelziele
Image de profil de Joe Stiegler
Auteur
Joe Stiegler
Mise à jour: 28.01.2019
Difficulté
I+, 30° Moyen
Niveau physique
Expérience
Paysage
Potentiel de danger
Point le plus élevé
Vorderer Wilder Turm, 3 177 m
Point le plus bas
Franz Senn Hütte, 2 147 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.
Exposition
NESO
Première ascension
04.07.2015

Pour se restaurer à proximité

Franz Senn-Hütte

Consignes de sécurité

Die ersten Meter der Turmscharte sind nicht mit Drahtseil versichert. Jedoch sind Bohrhaken vorhanden. Auch das angelegte Fixseil reicht nicht bis zum Gletscher hinab.

Die Kletterei am Gipfelaufbau ist mit Eisenbügeln entschärft.

Départ

Franz Senn Hütte (2 144 m)
Coordonnées:
DD
DMS
UTM
w3w 

Arrivée

Vorderer Wilder Turm

Itinéraire

(1) Von der Franz-Senn-Hütte gehen wir am Alpeiner Bach entlang in die Richtung des Höllenrachens. Diese Geländestufe überschreiten wir und folgen weiterhin dem Bach. An einer Weggabelung kurz nach einer kleinen Brücke halten wir uns links und gehen weiter und bald in Serpentinen hinauf. Bald sehen wir dann den Alpeiner Ferner vor uns. Nun wieder an einem Wegekreuz gehen wir auf die Gletschermoräne und über ihren Rücken bis zu einem weglosen Abzweig. Wegspuren erkennt man jedoch. Über Geröll und eine Felsstufe gelangen wir zum Verborgen-Berg-Ferner. Am Ende der Felsen Seilschaft schließen.

 

(2) Nun begehen wir den Verborgen-Berg-Ferner und steigen bis zum Einstieg zur Turmscharte auf. Die Turmscharte muss in leichter Kletterei erklommen werden. Zur unterstützung sind Fixseile angebracht. Jedoch die Sicherheitshinweise beachten.

In der Scharte angekommen offenbart sich uns der erste Blick zum Gipfel. In einem kurzen Rechtsbogen gehen wir über den Berglasferner zum Gipfelansatz. Dann in leichter Kletterei hinauf zum Gipfelkreuz. Auch hier die Sicherheitshinweise beachten.

 

(3) Über den Turmferner steigen wir rasch ab zum See. Es empfiehlt sich aufgrund der Steilheit einen Rechtsbogen zu gehen. Jedoch aufgrund Steinschlag Gefahr nicht zu nah an die rechte Felswand heran gehen. Am See gelangen wir auf den Normalweg zum Aperen Turm. Diesen nehmen wir abstiegend hinab und gelangen somit bald auf den Weg über die Gletschermoräne, auf dem wir gekommen sind. Der Abstieg über die Moräne kann nun auch über den nicht gewarteten oberen Weg begangen werden. Dieser erfordert mehr Trittsicherheit als der gewartete Weg. Jedoch ist er schöner aufrund Wasserfall und kleinem See. Am Ende der Moräne, gleich welchen Weges nun gegangen, kommen wir wieder an die Kreuzung und zu der kleinen Brücke über den Alpeiner Bach. Nun den bekannten Weg zurück zur Franz-Senn-Hütte.

 

(Variante 1) Von der Turmscharte über den Berglasferner auf das Wilde Hinterbergl (3288m) und dann erst auf den Vorderen Wilden Turm wie oben beschrieben.

 

(Variante 2) Absteigend kann vom Vorderen Wilden Turm auch über den Westgrat des Aperen Turms gegangen werden. Eisenstifte im Grat vorhanden.

 

Variante 1+2 ergeben eine Drei-Gipfel-Tour.

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

Par la route

Bis zur Oberißalm

Se garer

An der Oberißalm

Coordonnées

DD
DMS
UTM
w3w 
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de lecture de l'auteur

Alpenvereinsführer Stubaier Alpen

Recommandations de cartes de l'auteur

Alpenvereinskarte 31/1 Hochstubai

S'équiper

Übliche Ausrüstung für Hochtouren

Équipement de base pour les parcours de haute montagne

  • Couches de vêtements contre l'humidité
  • Chaussettes techniques longues et chaudes, doublures et rechanges
  • Sac à dos de 35-45 litres (avec housse de pluie)
  • Protection contre le soleil, la pluie et le vent (chapeau, crème solaire, vestes et pantalons imperméables, coupe-vents)
  • Protection pour les lèvres (SPF 30+)
  • Veste et pantalon d'alpinisme imperméable et coupe-vent avec ajustement aux chevilles ou guêtres séparées.
  • Gants imperméables et coupe-vent (plus des gants intérieurs en polaire fine si nécessaire)
  • Cache-cou
  • Bonnet / bonnet en tricot permettant d'évacuer l'humidité sous le casque
  • Bâtons de randonnée
  • Lunettes de soleil
  • Beaucoup d'eau potable et de collations
  • Trousse de premiers secours
  • Kit Blister
  • Sac de bivouac ou de survie
  • Couverture de survie
  • Lampe frontale
  • Couteau de poche
  • Sifflet
  • Téléphone portable
  • Argent liquide
  • Équipement de navigation : carte et boussole
  • Détails des personnes à contacter en cas d'urgence
  • Pièce d'identité

Équipements pour les parcours de haute montagne

  • Chaussures d'alpinisme B2 ou B3
  • Harnais d'escalade
  • Casque d'escalade
  • Piolets (de base ou techniques selon les besoins)
  • Crampons C2-C3 avec plaques (selon les besoins de l'itinéraire et pour s'adapter aux bottes)
  • Cordes à simple
  • Cordes de rappel
  • Cordes jumelées
  • Coinceur 0
  • Coinceur 0.1
  • Coinceur offset 0.1-0.2
  • Coinceur 0.2
  • Coinceur offset 0.2-0.3
  • Coinceur 0.3
  • Coinceur offset 0.3-0.4
  • Coinceur 0.4
  • Coinceur offset 0.4-0.5
  • Coinceur 0.5
  • Coinceur offset 0.5-0.75
  • Coinceur 1
  • Coinceur 2
  • Coinceur 3
  • Coinceur 4
  • Coinceur 5
  • Coinceur 6
  • Coinceur 7
  • Coinceur 8
  • Un jeu de coinceurs à câble
  • Deux jeux de coinceurs à câble
  • Petits coinceurs à câble
  • Coinceurs à câble de taille moyenne
  • Grands coinceurs à câble
  • Outil pour coincer les câbles
  • Tricam(s)
  • Ball Nut(s)
  • Coinceurs pour les fissures plus larges comme le Gipsy
  • Hexagone(s)
  • Poulie(s)
  • Descente(s)
  • Pitons et marteau
  • Un jeu de broches à glace
  • Broches à glace courtes
  • Broches à glace moyennes
  • Broches à glace longues
  • Outil pour point de protection
  • 2 porte-outils pour harnais de type Caritool ou Ice Clipper
  • Dégaines
  • Dispositif de verrouillage

Équipements pour le camping

  • Tente (3 ou 4 saisons)
  • Réchaud (y compris le combustible et les ustensiles)
  • Tapis de sol. Sac de couchage avec une température adaptée.
  • Nourriture
  • Affaires de toilette et médicaments
  • Papier hygiénique

Affaires à prendre en refuge

  • Affaires de toilette et médicaments
  • Serviette à séchage rapide
  • Boules Quies
  • Sac de couchage avec doublure
  • Vêtements de nuit
  • Carte de membre d'un Club Alpin si applicable / Pièce d'identité
  • Masque et gel désinfectant contre la COVID
  • Ces listes d'équipement ne sont pas exhaustives et servent uniquement de suggestion pour cette activité.
  • Pour votre sécurité, nous vous invitons à lire attentivement les instructions d'utilisation et d'entretien de votre équipement.
  • Veuillez vous assurer que l'équipement dont vous disposez est conforme à la réglementation en vigueur.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaires

4,0
(1)
Frederik Betz
05.07.2020 · Communauté
Einfache Hochtour, mit relativ kurzer Gletscherüberquerung. Gut zu kombinieren mit der Überschreitung des Aperer Turms.
Afficher plus
Questing Turmferner
Photo: Frederik Betz, CC BY, Communauté

Photos de la communauté

Questing Turmferner

Commentaires
Difficulté
I+, 30° Moyen
Distance
12,7 km
Durée
6:00 h.
Dénivelé positif
1 030 m
Dénivelé négatif
1 030 m
Point le plus élevé
3 177 m
Point le plus bas
2 147 m
Itinéraire en boucle Point(s) de vue Point(s) de restauration Intérêt géologique Intérêt - flore Itinéraire passant par des sommets

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
Distance  km
Durée : H
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser