LogoSüdtirol bewegt
Použít jako cíl výletu Zkopírovat trasu
Alpská cestadoporučený výlet

Hochferner Nordwand (3470m)

Alpská cesta · Zillertal Alps
LogoÖAV Alpenverein Innsbruck
Za tento obsah odpovídá:
ÖAV Alpenverein Innsbruck Ověřený partner  Volba pro objevitele 
  • Blick taleinwärts zum Biwak. Rechts davon, bei der markanten Moräne, zweigt man zur Wand ab
    / Blick taleinwärts zum Biwak. Rechts davon, bei der markanten Moräne, zweigt man zur Wand ab
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Das Günther Messner Biwak.
    Fotografie: Mario Zott , AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Das Biwak und rechts hinten die Hochferner Nordwand.
    Fotografie: Mario Zott , AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die erste Steilstufe
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zustieg zur eigentlichen Wand
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe wird links umgangen
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe wird links umgangen
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ein kurzes flacheres Stück, bevor die zweite Steilstufe wartet. Diese wird rechts angegangen
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zweite Steilstufe
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zweite Steilstufe
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zweite Steilstufe
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im flachen Becken Querung zum Schlussanstieg
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die letzten Meter zum Gipfel
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Hochfeiler
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Grießkarferner
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Abfahrt über den großen relativ flachen Gletscher
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück zur Engstelle, die oberhalb umgangen werden muss
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Parkplatz Hochfeilerhütte
    Fotografie: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km G. Messner-Hochferner Biwak
Beeindruckender Anstieg auf den Hochferner. Im Frühling oder Frühsommer als Skitour mit Abfahrt über den Weißkarferner. Auch im Sommer als Eistour möglich.
vysoká
Délka 14,7 km
10:00 h
1 961 m
1 921 m
3 458 m
1 705 m
Die Hochferner Nordwand ist nicht nur aufgrund des kurzen Zustieges (10min von der Biwakschachtel, 1 bzw. 2 Stunden vom Parkplatz) ein lohnendes Ziel. Tolle Kletterei in einer fantastischen Umgebung garantieren einen tollen Bergtag. Im Sommer sollte der lange Abstieg nicht unterschätzt werden, im Frühling ist unbedingt auf die Lawinensituation zu achten.

Tip autora

Die Biwakschachtel bietet Platz für 6 Personen. An schönen Wochenenden gerne überfüllt. Dann ist ein Start vom Auto die bessere Wahl.
Profilový obrázek Rafael Reder
Autor
Rafael Reder 
Datum poslední změny: 23.08.2018
Náročnost
60°vysoká
Kondice
Zážitek
Krajina
Stupeň nebezpečí
Nejvyšší bod
Hochferner, 3 458 m
Nejnižší bod
Parkplatz Hochfeilerhütte, 1 705 m
Doporučené období
led
úno
bře
dub
kvě
čvn
čvc
srp
zář
říj
lis
pro
Expozice
SVJZ
Délka lana
1 x 50 m
Počet expresek
4
Prvovýstup
K. Baumgartner, W. Mayr; 1929

Bezpečnostní informace

Steile lawinengefährdete Tour. Die Schwierigkeiten variieren je nach Verhältnissen und können deutlich höher sein, wie auf den Fotos dieser Beschreibung.

Start

Parkplatz Hochfeilerhütte (1 717 m)
Souřadnice:
DD
DMS
UTM
what3words 

Cíl

Parkplatz Hochfeilerhütte

Popis trasy

Vom Parkplatz Hochfeilerhütte dem ausgeschilderten Weg Richtung Günther Messner-Hochferner Biwak folgen. Zuerst Richtung Hochfeilerhütte dann wieder den Bach zurückquerend in Tal hinein. Nach ca. Stunden wird das Biwak erreicht. Sollte ohne Übernachtung aufgestiegen werden, muss man nicht bis zum Biwak gehen, es kann schon vorher, nach einem kurzen Flachstück, zur Hochferner Norwand abgebogen werden. Zuerst mit Ski, dann zu Fuß, direkt auf die Wand zu. Die erste Steilstufe wird im linken Teil begangen (60-65°). Danach wird das flachere Becken gequert, um die zweite Steilstufe im rechten Teil anzugehen (55-60°). Es kann auch mittig der Bruch direkt begangen werden (80°). Nach dieser Steilstufe wird der flache Kessel lange nach links zum letzten Schlusshang unter dem Gipfel gequert. Dann kurz am Grat auf den Gipfel.

Abstieg:
Mit Ski: Kurz steil südseitig zu Fuß oder mit Ski hinunter zum Gletscher und über diesen lange hinaus ins Tal (Spalten!). Nun nicht direkt durch die Engstelle hindurch, sondern kurz am gegenhang aufsteigen (ca. 150hm) und dann über eine Rampe hinunter ins Tal und am Sommerweg der Hochfeilerhütte zurück zum Parkplatz.
Bei entsprechenden Verhältnissen kann auch über die Wand abgefahren werden.

Im Sommer zu Fuß: Vom Gipfel zum Gletscher absteigen und diesen queren bis zum Grat, der zum Hochfeiler hinauf zieht. Hier nun über den Sommerweg hinunter ins Tal.

Upozornění


Všchny záložky k chráněným oblastem

Veřejná doprava

Mit öfffentlichen Verkehrsmitteln im Frühling nicht erreichbar.

Im Sommer kann von Sterzing mit dem Bus ins Pfitschertal gefahren werden und mit einem Shuttlebus bis zum Parkplatz der Hochfeilerhütte weiter.

Příjezd

Auf der Brennerautobahn bis nach Sterzing und weiter ins Pfitschertal. Im Talschluss auf der unbefestigten Straße (Mai/2018 in schlechtem Zustand) weiter bin zur 3. Kehre. Es kann auch bis zur 5. Kehre gefahren werden, wenn die Straße es zulässt. Im Frühling meist nicht der Fall.

Parkování

Kostenloser Parkplatz Hochfeilerhütte bei der 3. Kehre der Pfitscherjochstraße

Souřadnice

DD
DMS
UTM
what3words 
Příjezd vlakem, autem, na kole či pěšky

Kniha doporučená autorem

Hochtouren Ostalpen, Edwin Schmitt, Wolfgang Pusch, Bergverlag Rother

Autorem doporučené mapy pro tuto oblast:

AV-Karte Zillertaler Alpen West 35/1

Výstroj

Je nach Jahreszeit vollständige Skitourenausrüstung inkl. LVS-Gerät, Schaufel und Sonde, Steigeisen, Steileisgeräte, Eisschrauben, Seil.

Podobné výlety v okolí

 Tyto návrhy byly vytvořeny automaticky.

Otázky a odpovědi

Zeptejte se

Chceš položit otázku autorovi?


Hodnocení

Napiš hodnocení

Buď první a napiš doporučení pro ostatní návštěvníky


Fotografie ostatních


Náročnost
60°vysoká
Délka
14,7 km
Doba trvání
10:00 h
Stoupání
1 961 m
Klesání
1 921 m
Nejvyšší bod
3 458 m
Nejnižší bod
1 705 m
Vyhlídky Vrcholová trasa Glacier hiking
1600 m 1800 m
Dopoledne
1600 m 1800 m
odpoledne

Lavinová situace

·

Statistika

  • Obsah
  • Zobrazit obrázky Skrýt obrázky
Funkce
Trasy a mapy
Délka  km
Doba trvání : hod.
Stoupání  m
Klesání  m
Nejvyšší bod  m
Nejnižší bod  m
Pro změnu výřezu mapy přitáhněte šipky k sobě.