LogoSüdtirol bewegt
Použít jako cíl výletu Zkopírovat trasu
Alpská cesta doporučený výlet

Schalfkogel - Gipfelreigen von Vent

Alpská cesta · Oetztal Alps
Za tento obsah odpovídá:
ÖAV Sektion Vorder-Ötztal Ověřený partner 
  • beim Aufstieg zum Ramoljoch, rechts davon der Hintere Spiegelkogel
    beim Aufstieg zum Ramoljoch, rechts davon der Hintere Spiegelkogel
    Fotografie: Simon Ennemoser, ÖAV Sektion Vorder-Ötztal
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 25 20 15 10 5 km Ramolhaus Ramolhaus
Variantenreiche 2-Tages- Rund- / Hochtour, ausgehend von Vent über das Ramoljoch zum Ramolhaus, inklusive mehrerer Dreitausender -  Hinterem Spiegelkogel, Anichspitz (Nördl. Ramolkogel), Schalfkogel -  und Abstieg über den Diemferner zurück nach Vent. Je nach Variante konditionell mäßige bis anspruchsvolle Hochtour mit Gletscher und Grate. 
vysoká
Délka 25,5 km
13:30 h
2 576 m
2 576 m
3 540 m
1 917 m

Tip autora

Variante: Um den zweiten Tag etwas zu "entschärfen", können der Hintere Spiegelkogel und/oder die Anichspitz (Nördl. Ramolkogel) bereits am ersten Tag bestiegen werden.
Profilový obrázek Simon Ennemoser
Autor
Simon Ennemoser
Datum poslední změny: 15.09.2014
Náročnost
vysoká
Kondice
Zážitek
Krajina
Nejvyšší bod
3 540 m
Nejnižší bod
1 917 m
Doporučené období
led
úno
bře
dub
kvě
čvn
čvc
srp
zář
říj
lis
pro
Expozice
SVJZ

Typ cesty

pěšina 34,87%terén 39,41%stopa 24,69%
pěšina
8,9 km
terén
10,1 km
stopa
6,3 km
Zobrazit výškový profil

Bezpečnostní informace

Die konditionelle Anforderung am zweiten Tag ist nicht zu unterschätzen und erfordert eine sorgfältige Tourenplanung und guter Einschätzung des Eigenkönnens. Im Zweifel Anichspitz und/oder Hinterer Spiegelkogel am 1. Tag besteigen, oder auslassen. 

Start

Vent (1 917 m)
Souřadnice:
DD
46.858471, 10.914947
DMS
46°51'30.5"N 10°54'53.8"E
UTM
32T 645967 5191216
what3words 
///spolužáci.vyloženě.pohodlnost
Zobrazit na mapě

Cíl

Vent

Popis trasy

Tag 1: ausgehend von Vent südostwärts dem Steig (Nr. 902) Richtung Ramoljoch folgen, vorbei an der verfallenen Ramol-Alm. Weiter zum Ramoljoch und über den neu angelegten, anfangs mit Stahlseilen und Tritthilfen versicherten Steig zum Ramolhaus absteigen.

Tag 2: am darauf folgenden Tag sollte früh aufgebrochen werden, da mehrere Dreitausender und ein langer Abstieg nach Vent eingeplant sind. Der Tag beginnt mit dem Aufstieg zum Hinteren Spiegelkogel (Vorteil dieser Variante: ein Großteil des Gepäcks kann einstweilen am Ramolhaus gelassen werden). Neue Markierungen geleiten, abzweigend vom Steig zum Ramoljoch, über den Ostgrat und weiter über den Nordost-Grat auf den Gipfel (leichter Blockgrat).

Die erste Hälfte des Abstiegs erfolgt wie der Anstieg über den Nord-Ost-Grat. Nun allerdings bis zum Ramoljoch nordwärts am Grat bleiben und über den neu angelegten, versicherten Steig Richtung Ramolferner absteigen und diesen, vorbei am Kleinen- und Mittleren Ramolkogel,  bis zum markierten Ostgrat der Anichspitze queren. Am Gipfel der Anichspitze angekommen, bietet sich die Überschreitung über den Westgrat, wieder hinab zum Ramolferner an.

Nun in südlicher Richtung zum Ramolhaus absteigen und nach einer kleinen Stärkung zum Schalfkogel aufbrechen ("gebunkertes" Gepäck wieder mitnehmen! ;-)). Anfangs weisen Stoanmandlen den Weg über Bänder unterhalb des Spiegeljochs und der Firmisanschneide Richtung Schalfkogel. Nördlich des Firmisanjochs, dem Grat entlang, teilweise über Schneefelder/Gletscher sowie leichter Gratkletterei, zum Schalfkogel aufsteigen.

Der Abstieg erfolgt über den Diemferner. Dieser kann entweder bereits auf 3420m, knapp unterhalb des Schalfkogels oder erst weiter nördlich am Firmisan Joch betreten werden. Nun in westlicher bzw. nordwestlicher Richtung über den Ferner (anseilen!), das Gletschervorfeld (interessant: Gletscherstandsmarkierungen) und Geröll (teilweise Steigspuren) talauswärts wandern, bis der markierte Steig (= Verbindung zwischen Martin Busch Hütte und Ramoljoch) erreicht wird. Folgt man diesem Steig in südlicher Richtung, stößt man auf den Fahrweg zur Martin Busch Hütte. Von hier aus gelangt man bequem zurück nach Vent. Eine andere Möglichkeit zum Ausgangspunkt zu gelangen, bietet die "Abkürzung" über den Spiegelberg zur Ramolalm: folgt man dem Steig in nördlicher Richtung und marschiert unterhalb des Vorderen und Mittleren Spiegelkogels, nochmals aufsteigend, bis zu einem Bachlauf und verlässt dort den Steig, gelangt man über den Spiegelberg, zum Ende hin steil und unwegsam, hinab zum Bachlauf des Ramol Bachs (gute Orientierung im alpinen Gelände erforderlich). Dessen Überquerung ist kein leichtes Unterfangen (daher gibt es für diese Variante auch keine Erfolgsgarantie!).  Auf der anderen Seite des Baches angekommen, führt ein Steig zur Ramol Alm und von hier aus wird nach kurzem Abstieg Vent erreicht. Als dritte  Variante eignet sich, dem Steig bis zum Weg 902 zu folgen und diesen, über die Ramol Alm nach Vent abzusteigen (zusätzliche 200 Hm Aufstieg bis zum 902er).

 

Upozornění


Všchny záložky k chráněným oblastem

Veřejná doprava

Mit dem Bus von Ötztal Bhf. nach Vent.

Příjezd

Auf der Inntalautobahn (A12) bis zur Ausfahrt Ötztal, dann durch das Ötztal bis nach Vent. 

Parkování

Bei der Talstation des Sesselliftes in Vent gibt es einen großen, gebührenpflichtigen Parkplatz. 

Souřadnice

DD
46.858471, 10.914947
DMS
46°51'30.5"N 10°54'53.8"E
UTM
32T 645967 5191216
what3words 
///spolužáci.vyloženě.pohodlnost
Zobrazit na mapě
Příjezd vlakem, autem, na kole či pěšky

Autorem doporučené mapy pro tuto oblast:

Alpenvereinskarte Nr. 30/1 Ötztaler Alpen, Gurgl

Výstroj

Gletscherausrüstung

Otázky a odpovědi

Zeptejte se

Chceš položit otázku autorovi?


Hodnocení

Napiš hodnocení

Buď první a napiš doporučení pro ostatní návštěvníky


Fotografie ostatních


Náročnost
vysoká
Délka
25,5 km
Doba trvání
13:30 h
Stoupání
2 576 m
Klesání
2 576 m
Nejvyšší bod
3 540 m
Nejnižší bod
1 917 m
Okružní trasa Vyhlídky Možnost občerstvení Vrcholová trasa hřbet / hřeben

Statistika

  • Obsah
  • Zobrazit obrázky Skrýt obrázky
Funkce
Trasy a mapy
  • 1 Body trasy
  • 1 Body trasy
Délka  km
Doba trvání : hod.
Stoupání  m
Klesání  m
Nejvyšší bod  m
Nejnižší bod  m
Pro změnu výřezu mapy přitáhněte šipky k sobě.