LogoSüdtirol bewegt
Použít jako cíl výletu Zkopírovat trasu
Skialpinismus doporučený výlet Etapa 2

Venter Skirunde im UZS, Etappe 2: Langtalereckhütte - Schalfkogel - Martin-Busch-Hütte

Skialpinismus · Oetztal Alps
Za tento obsah odpovídá:
DAV Sektion Berlin Ověřený partner 
  • Langtalereckhütte Anfang Mai 2013
    Langtalereckhütte Anfang Mai 2013
    Fotografie: Mario Zott, AV-alpenvereinaktiv.com
m 4000 3500 3000 2500 2000 12 10 8 6 4 2 km Schalfkogel Langtalereckhütte Martin-Busch-Hütte
Die zweite Etappe der Ötztaler Runde beeindruckt mit der Gurgler Schlucht, dem Gletschertor des Gurgler Ferners und einer herrlichen Aussicht vom Schalfkogel sowie einer langen Abfahrt zur Martin-Busch-Hütte.
vysoká
Délka 12,7 km
7:00 h
1 500 m
1 450 m
3 540 m
2 230 m
Profilový obrázek Ingram Haase
Autor
Ingram Haase
Datum poslední změny: 31.08.2016
Náročnost
vysoká
Technika
Kondice
Zážitek
Krajina
Stupeň nebezpečí
Nejvyšší bod
Schalfkogel, 3 540 m
Nejnižší bod
Talboden der Gurgler Ache, 2 230 m
Doporučené období
led
úno
bře
dub
kvě
čvn
čvc
srp
zář
říj
lis
pro
Expozice
SVJZ

Typ cesty

Zobrazit výškový profil

Bezpečnostní informace

Besonders schwierige Stelle am Diemjoch - durch die Rinne abzufahren ist nur bei guten Verhältnissen möglich. Stellenweise Sicherungsstangen.

Lawinengefahr besonders auf dem Kleinleitenferner und dem Hang oberhalb des Schalfferners.

Tipy a rady

Martin-Busch-Hütte (2501 m, DAV-Sektion Berlin), Winteröffnung Mitte März bis Mitte Mai, Telefon +43/5254/8130

Die angegebenen Kilometer der Tour beziehen sich auf die Länge des GPS-Tracks. Durch Spitzkehren, Schwünge und Umwege ist die tatsächliche Entfernung ca. 30 - 50 % größer.

Alternativ kann auch, der mittlerweile sehr populären Venter Runde folgend, direkt von Vent zur Martin-Busch-Hütte augestiegen werden. Hier geht es zur Tour.

Start

Langtalereckhütte (2 428 m)
Souřadnice:
DD
46.828669, 10.991920
DMS
46°49'43.2"N 10°59'30.9"E
UTM
32T 651918 5188051
what3words 
///následná.šťavnatý.ohlídat
Zobrazit na mapě

Cíl

Martin-Busch-Hütte

Popis trasy

Von der Langtalereckhütte in den Talboden der Gurgler Ache abfahren, dann schräg nach links durch die tief eingeschnittene Schlucht, die noch vor einigen Jahren mit Eis gefüllt war. Vom beeindruckenden Gletschertor des Gurgler Ferners auf die Gletscherzunge steigen und weiter aufwärts. Bei etwas über 2700 m am rechten Rand des Gletschers kurz in Richtung Schalfkogel aufsteigen und unterhalb einer Felsstufe wieder nach links. Parallel zum Gletscher queren, bis man unter dem Kleinleitenferner ist. Am rechten Rand steil hinauf, bis man unterhalb des Gipfels ist. Nach links den Gletscher entlang in Richtung Kleinleitenspitze (Achtung: nicht zu früh nach links, sonst gerät man in eine Spaltenzone!). Bis fast zur südöstlichen Ecke des Gletschers gehen, erst dann in Richtung Schalfkogeljoch nach rechts wenden. Auch hier lauert eine Spaltenzone, deswegen nicht zu früh nach rechts! Vom Schalfkogeljoch (3375 m) in Richtung Norden einen Hang queren, rechts unterhalb des Vorgipfels (Punkt 3476) vorbei und entlang des immer schmaleren Grates zum Gipfel des Schalfkogels (3540 m). Das letzte, ausgesetzte Stück muss mit den Skiern am Rucksack überwunden werden, hier besonders nach Ostwind auf die Gipfelwechte achten!

Den Gipfel überschreiten und nach links abfahren, zunächst Richtung Westen, kurz vor der Felsrippe wieder nach links (nicht zu früh, Spaltenzone!). Zwischen dem unteren Ende des felsigen Schalfkogel-Nordgrates und etwas oberhalb des Diemjochs befindet sich eine Scharte, durch die in eine steile Rinne eingefahren werden kann. Sobald es flach wird, rechts halten und auf den Nördlichen Schalfferner fahren - hier lohnt es sich, zur linken Seitenmoräne zu queren und am rechten Rand des gleich anschließenden Schalfferners abzufahren. Dem Verlauf des Schalfbachtales bis zur Mündung ins Niedertal folgen und nun noch den kurzen, aber steilen Aufstieg zur Martin-Busch-Hütte (2501 m) bezwingen.

Variante: Die klassische Route verlief vom Schalfkogeljoch direkt auf den Nördlichen Schalfferner, diese ist jedoch durch den Gletscherschwund schwieriger als die Route über das Diemjoch. Hierzu muss man den Abstieg auf den Nördlichen Schalfferner entlang einer steilen, seilversicherten Passage zu Fuß zurücklegen.

Upozornění


Všchny záložky k chráněným oblastem

Souřadnice

DD
46.828669, 10.991920
DMS
46°49'43.2"N 10°59'30.9"E
UTM
32T 651918 5188051
what3words 
///následná.šťavnatý.ohlídat
Zobrazit na mapě
Příjezd vlakem, autem, na kole či pěšky

Výstroj

Lawinen- und Hochtourenausrüstung

Otázky a odpovědi

Zeptejte se

Chceš položit otázku autorovi?


Hodnocení

Napiš hodnocení

Buď první a napiš doporučení pro ostatní návštěvníky


Fotografie ostatních


Náročnost
vysoká
Délka
12,7 km
Doba trvání
7:00 h
Stoupání
1 500 m
Klesání
1 450 m
Nejvyšší bod
3 540 m
Nejnižší bod
2 230 m
Vyhlídky Vrcholová trasa Vysokohorský skialp Clear area Z bodu A do bodu B
1600 m 1800 m
Dopoledne
1600 m 1800 m
odpoledne

Lavinová situace

·

Statistika

  • Obsah
  • Zobrazit obrázky Skrýt obrázky
Funkce
Trasy a mapy
  • 4 Body trasy
  • 4 Body trasy
Délka  km
Doba trvání : hod.
Stoupání  m
Klesání  m
Nejvyšší bod  m
Nejnižší bod  m
Pro změnu výřezu mapy přitáhněte šipky k sobě.