LogoSüdtirol bewegt
Bergsteiger auf dem Jubiläumsgrat

Bewertung

Alpine Bergtour über den Jubiläumsgrat von der Zugspitze zur Alpspitze

Details

Alexander Mai

13.09.2018 · Community
Über den Jubi ist viel geschrieben worden, daher nur soviel: Die Hauptanforderung ist Kondition! Wer die Tour an einem Tag machen möchte, dem sei gesagt, dass man die letzte Bahn von der Alpspitze nur dann erreicht, wenn man äußerst zügig geht, praktisch ohne Pausen. Sichern fällt aus Zeitgründen flach, grobe Verhauer sind auch nicht drin. Ich empfand den zweiten, mehr versicherten Teil ab dem Notabstieg tatsächlich als schwieriger, weil dann Kondition und Kraft spürbar nachlassen. Außerdem ist im zweiten Teil, besonders an der Grieskarscharte, der Weg stellenweise äußerst schlecht markiert. Als Erstbegeher sollte man sich ernsthaft überlegen, den Grat in 2 Tagen, mit Übernachtung im Grathütterl, anzugehen.
Gemacht am 12.09.2018

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?