LogoSüdtirol bewegt

Wegeart

Alle Wege – von der Autobahn bis zum Klettersteig – können aufgrund ihrer Beschaffenheit (z. B. Breite, Oberfläche, Verkehrslage) unterschiedlich klassifiziert werden. Damit wir dir einen einfachen Blick auf alle freizeitwirtschaftlich genutzten Wege geben können, sammeln wir diese Informationen und übersetzen sie in eine aussagekräftige Wegeart.

Klassifizierung der Wegeart

Ein präzise geplantes und gut ausgeschildertes Wegenetz bildet die Grundlage für die Ausübung vieler Sportarten. Jeder Weg gehört zu einem weitläufigen, infrastrukturellen Netz und muss auch als Teil desselben begriffen werden.

Welcher Weg für welche Sportart geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab – unter anderem von der Breite und der Oberflächenbeschaffenheit. Um dir einen möglichst guten Überblick über die Eignung zu geben, teilen wir Wege in verschiedene Kategorien ein.

Dazu werden sämtliche den Weg betreffenden Informationen in eine Wegeart übersetzt. Diese beeinflusst neben der grafischen Darstellung eines Weges auch die bevorzugte Auswahl einzelner Wegsegmente bei der Planung einer Tour im Tourenplaner sowie die farbliche Markierung im interaktiven Höhenprofil.


Die verschiedenen Wegearten

  • Straße: stark befahrener Verkehrsweg für Kraftfahrzeuge (z. B. Bundesstraße, Staatsstraße, Landesstraße, Kreisstraße, verkehrsreiche Ortsstraße)
  • Asphalt: Verkehrsweg mit geschlossener Asphaltdecke, der nicht in die Kategorie „Straße“ fällt (z. B. asphaltierter Rad- oder Wanderweg, verkehrsarme Ortsstraße, Nebenstraße)
  • Schotterweg: mindestens 2 m breiter, von Autos befahrbarer Verkehrsweg mit geschlossener Schotter- oder Kiesdecke
  • Naturweg: nicht durchgängig befestigter Verkehrsweg, der aber mindestens 1 m breit und mit geländegängigen Fahrzeugen befahrbar ist (z. B. Berg-, Wald- oder Wiesenweg)
  • Pfad: nur zu Fuß begehbarer oder mit dem Fahrrad befahrbarer, unbefestigter Weg
  • gesicherter Steig: seilversicherte Stelle, welche ohne alpine Ausrüstung überwunden werden kann  
  • Pfadspur: unbefestigter Weg, der nicht zwingend markiert, aber grundsätzlich als solcher erkennbar ist (alpine Ausrüstung ggf. notwendig)   
  • Klettersteig: seilversicherter Steig, bei dem eine entsprechende Klettersteigausrüstung erforderlich ist
  • Weglos: Weg, der nicht Bestandteil des Wegenetzes und nicht in der Karte eingezeichnet ist (z. B. Wasser, Watt, Schnee) 
  • Fähre: Fährverbindung
  • Lift: Bergbahn, Lift
  • Unbekannt: Wegeart nicht definiert (Standardeinstellung für GPX-Import und frei geroutete Abschnitte)

Leseempfehlungen