Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Bergtour

Bergtour Col dala Pieres

Bergtour · Gröden Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wolkenstein - DOLOMITES Val Gardena
  • Col dala Pieres
    / Col dala Pieres
    Foto: Tourismusverein Wolkenstein, Wolkenstein - DOLOMITES Val Gardena
m 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km

mittel
15,5 km
5:25 h
1378 hm
1379 hm
Die Bergtour Col dala Pieres bereichert alle geübten Wandern des Ausblickes über das ganze Tal. An der Spitze wird man mit einem Bergkreuz und einem Gipfelbuch belohnt. Diese Tour ist bei guten Verhältnissen auch bis spät im Herbst begehbar. Beim Aufstieg durch den Palotaweg können Sie die zahlreichen neuen Bänke begutachten und sich darauf auch ausruhen, denn diese liegen alle auf der Sonnenseite.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2757 m
Tiefster Punkt
1665 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz Daunëi geht es wenige Schritte zurück auf der Straße, bis hin zur ersten Rechtskurve links ein Pfad abbiegt, der auf einen Querweg stößt. Hier nach links ein bergauf, bis nach ungefähr 5 Min. ein Wegweiser den Beginn des Palotasteigs anzeigt. Zunächst durch den Wald geht es auf gut ausgebautem Weg in mehreren Kehren steil bergauf. Je höher man kommt, desto beeindruckender sind die Tiefblicke nach Wolkenstein, zum Langkofel und zum Sellajoch. Über einem steinigen Pfad geht es Richtung Baumgrenze, bis schließlich die Felswände erreicht sind. Ein getreppter Steig führt nun unterhalb der eindrucksvollen Südwände in weiteren Kehren bergauf, bis schließlich die Cirpitzen und die Wände des Val de Chedul am höchsten Punkt des Weges zu sehen sind. Ein abgestorbener Baum markiert den Beginn des Steviola-Plateaus, auf dem im Sommer Schafe weiden. Wahrzeichen des Plateaus, das nach Westen, Süden und Osten steil abfällt, ist das von Wolkensteingut sichtbare Kreuz mit einer Christusfigur, unter der eine Bank zum Rasten einlädt. Nicht um sonst wird die Stelle auch als „Aussichtsbalkon“ von Wolkenstein bzw. von Gröden bezeichnet.

Folgen Sie ab hier der Beschilderung zur Steviahütte (Nr. 17). Nach einer Erholung setzt man die Wanderung auf demselben Weg (Nr. 17) fort, um auf die Piza-Scharte zu gelangen. Von hier aus hat man den gesamten Überblick über die Cislesalpe. Hier geht es weiter hoch zum Col dala Pieres. Hinunter geht es an Steinmännchen vorbei bis zu einer Abzweigung. Hier biegt man links ab und geht an der Siëles-Scharte hinunter (Dolomiten Höhenweg Nr. 2) bis zur Regensburgerhütte.

Von der Regensburgerhütte geht es dem Cislesbach entlang (Nr. 1) bis man zu einem kleinen See angelangt. Von geht man links hoch, dem Weg 3 entlang bis zur Juachütte. Von hier aus kommt man bergab wieder auf dem Wanderparkplatz Daunëi an.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Wolkenstein bis zum Parkplatz Sciuz - Daunei
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,5 km
Dauer
5:25h
Aufstieg
1378 hm
Abstieg
1379 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.