Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour

Vom Würzjoch um den Peitlerkofel

Bergtour · Kronplatz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ferienregion Eisacktal Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Thomas Grüner, Börz-Plose-Bike-Day
m 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 12 10 8 6 4 2 km Vaciara-Hütte/Ütia Vaciara Peitlerscharte Gömahütte Gömajoch Fornella Hütte

Der Rundweg um den Peitlerkofel führt in hochalpiner Landschaft durch herrliche, blumenreiche Almwiesen. Beeindruckend sind die Panoramablicke und die reichliche Flora sucht ihresgleichen.

12,9 km
5:15 h
600 hm
600 hm
outdooractive.com User
Autor
Hubert Mair
Aktualisierung: 10.10.2017

Höchster Punkt
2359 m
Tiefster Punkt
1967 m

Einkehrmöglichkeit

Gömahütte
Fornella Hütte
Vaciara-Hütte/Ütia Vaciara

Start

Würzjoch-Parkplatz (1993 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.674855, 11.814536
UTM
32T 715266 5172880

Ziel

Würzjoch-Parkplatz

Wegbeschreibung

Vom Würzjoch-Parkplatz (2002 m, Einkehrmöglichkeiten) führt der breite Wirtschaftsweg Nr. 8a südwärts mäßig ansteigend zu den weiten Almwiesen am Nordwestfuß des Peitlerkofels. An der Weggabelung bei den Hütten folgt man dem rechts durch die ebenen Wiesen führenden Weg Nr. 8a (Einkehrmöglichkeit). Beim Brunnen in der Mulde am Ende der Straße führt der Steig hinauf zum Kar, dort gelangt man, Geröllrinnen und felsige Vorsprünge südwärts querend, zur herabziehenden steilen Peitlerschartenrinne. Der etwas mühsame Anstieg führt hinauf zur Peitlerscharte (2357 m). Am steilen südseitigen Grashang auf Weg Nr. 4b absteigend, erreicht man den Wirtschaftsweg Nr. 35. Nach einem Graben führt der breite Weg in nordöstliche Richtung durch die schönen Peitlerwiesen, nach einem bewaldeten Rücken zur Ütia Vaciara (2110 m, Einkehr). Nun folgt man dem durch Wiesen ansteigenden Steig zum Gömajoch (2111 m, Aussichtspunkt). Man wechselt hier zur Nordseite des Berges und folgt dem links abzweigenden Steig Nr. 8b. Im Hochwald absteigend, gelangt man zum Wirtschaftsweg, der in den Wiesen westwärts zur Ütia de Göma (2030 m, Einkehr) führt. In teils etwas ansteigendem Verlauf führt der Steig im Zirbenwald an einem Klettergarten mit riesigen Felsblöcken vorbei zu den nächsten Wiesen und zur Ütia Munt de Furnela (2067 m, Einkehr). Auf dem Anstiegsweg absteigend, erreicht man den Parkplatz.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln erhalten Sie unter: www.sii.bz.it oder im örtlichen Tourismusverein.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
12,9 km
Dauer
5:15h
Aufstieg
600 hm
Abstieg
600 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.