LogoSüdtirol bewegt
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

Durchquerung der Uinaschlucht mit dem Mountainbike

· 3 Bewertungen · Mountainbike · Vinschgau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Die Alte Pforzheimer Hütte mit dem Pforzheimer See.
    Die Alte Pforzheimer Hütte mit dem Pforzheimer See.
    Foto: I, Daniel Schwen [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) oder CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 500 70 60 50 40 30 20 10 km Schlinigpass Pass da Costainas Uinaschlucht Taufers Scuol
Die vor allem konditionell äußerst anspruchsvolle Tour führt uns vom Vinschgau durch die spektakuläre Uinaschlucht ins Unterengadin und über den Pass da Costainas zurück. Traumhafte Panoramablicke, die von der Sesvennagruppe über die Silvretta bis zu den fernen Ötztaler Alpen reichen, und spannende, teils technisch schwierige, teils genussvolle Trails belohnen uns für die langen, schweißtreibenden Anstiege.
schwer
Strecke 79,7 km
8:00 h
3.261 hm
3.255 hm
2.310 hm
945 hm
Größtenteils über Asphaltstraßen und Schotterwege bewältigen wir die ersten knapp 900 Höhenmeter durch das liebliche Schliniger Tal noch vergleichsweise entspannt. Doch ab der Schliniger Alm wird der Weg zunehmend steiler, bis wir bald nur noch schiebend vorwärts kommen. An der Sesvennahütte vorbei geht es zuletzt flach hinüber zum Schlinigpass. Hier haben wir den ersten langen Anstieg geschafft und es erwartet uns ein abwechslungsreicher Trail hinunter in Richtung Uinaschlucht. Schiebend passieren wir die spektakulär in den Fels gesprengte Schluchtgalerie, bevor wir entspannt durch das Val d'Uina hinunter ins Unterengadin rollen. Bereits in Scuol beginnt jedoch der nächste lange Anstieg. Durch das wildromantische Val S-charl zieht sich der Weg in konstanter Steigung hinauf in Richtung Pass da Costainas. Schließlich führt uns ein traumhafter, nicht allzu schwieriger Trail über den Pass. Nach wie vor begleitet von einem überwältigenden Panorama geht es zuletzt mehr oder weniger dem Verlauf des Rambachs folgend zurück ins Vinschgau. Fast unbemerkt umrunden wir auf unserer Tour zudem den höchsten Gipfel der Sesvennagruppe, den Piz Sesvenna.
Profilbild von Monika Heindl
Autor
Monika Heindl
Aktualisierung: 04.03.2021
Schwierigkeit
S1 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.310 m
Tiefster Punkt
945 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 21,91%Schotterweg 7,57%Naturweg 48,03%Pfad 13,40%Straße 9,08%
Asphalt
17,5 km
Schotterweg
6 km
Naturweg
38,3 km
Pfad
10,7 km
Straße
7,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Die Durchquerung der Uinaschlucht erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der Weg verläuft stellenweise sehr ausgesetzt. Bei Fehltritten droht Absturzgefahr!

Aufgrund der Länge der Tour (ca. 80 km und gut 2600 Höhenmeter) ist ein sehr früher Aufbruch zwingend erforderlich. Nicht extrem gut trainierte Biker sollten die Tour besser auf zwei Tage aufteilen und z. B. in Scuol übernachten.

Weitere Infos und Links

Übernachtungsmöglichkeit z. B. in Scuol. Nähere Informationen gibt es bei Engadin Tourismus.

Start

Laatsch (975 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'836'532E 1'174'388N
DD
46.678760, 10.530870
GMS
46°40'43.5"N 10°31'51.1"E
UTM
32T 617080 5170605
w3w 
///leitete.knecht.dünnen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Laatsch

Wegbeschreibung

Start der Tour in Laatsch. Über Schleis und Latschg nach Schlinig. Weiter zur Schliniger Alm. Auf Karrenweg zur Alten Pforzheimer Hütte und zur Sesvennahütte (Einkehrmöglichkeit). Auf Trail über den Schlinigpass (2309 m) in Richtung Uinaschlucht. Schiebend durch die Schluchtgalerien. Auf Forststraße, vorbei an der Uina Dadaint (Einkehrmöglichkeit), durch das Val d'Uina nach Sur En. Über Pradella nach Scuol. Auf der Straße entlang der Clemgia nach S-charl. Durch die Moor- und Waldlandschaft Tamangur nach Tamangur Dadaint. Trail über den Pass da Costainas (2251 m). Weiter nach Lü. Einmündung in die Kantonsstraße 28 bei Furom. Der Straße über Valchava, Santa Maria Val Müstair, Müstair und Taufers bis zum Abzweig einer kleineren Straße nach Flutsch folgen. Über Flutsch zurück nach Laatsch.

Hinweis

Wildruhezone God San Jon: 20.12 - 20.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Mals, dann mit dem Fahrrad nach Laatsch (ca. 2,5 km)

Anfahrt

aus Richtung Norden: A12 bis Knoten Oberinntal, weiter über die B180 (Reschenstraße), SS40 und SP104 nach Laatsch

aus Richtung Süden: A22 bis Ausfahrt Bozen-Süd, weiter über die SS38, SS40 und SP104 nach Laatsch

Parken

Parkplatz in Laatsch

Koordinaten

SwissGrid
2'836'532E 1'174'388N
DD
46.678760, 10.530870
GMS
46°40'43.5"N 10°31'51.1"E
UTM
32T 617080 5170605
w3w 
///leitete.knecht.dünnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Stabile Schuhe mit gutem Profil, die auch für längere Schiebe- und Tragepassagen in felsigem Gelände geeignet sind.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Alex Trojer
24.08.2018 · Community
Wir haben die wunderschöne Tour als 2-Tages-Tour (eigentlich reicht für den ersten Anstieg dann natürlich auch ein halber Tag) mit der Übernachtung auf der Sesvenna-Hütte gemacht, so teilt man sich die Höhenmeter auf 2 Tage auf.
mehr zeigen
Gemacht am 21.08.2018
Christoph Olbrich
20.09.2017 · Community
Wahnsinns tolle Tour. Für jeden was dabei, außer für Weicheier ;-) Die Runde empfiehlt sich in der angegebenen Richtung, um Berg auf, möglichst wenig schieben zu müssen. Laut meinem Tacho waren es "nur" 2700hm (hatte aber auch wechselhaftes Wetter, vielleicht hat mich mein Bargraph um ein paar Meter betrogen). Und wer etwas von der schönen Landschaft sehen möchte oder bei diesen paar Höhenmeter vielleicht auch die ein oder andere Pause benötigt, sollte meiner Meinung nach, unbedingt eine Übernachtung mit einplanen!
mehr zeigen
Gemacht am 19.09.2017
Costainaspass
Foto: Christoph Olbrich, Community
Aufstieg zur Sesvenna Hütte
Foto: Christoph Olbrich, Community
Rückblick zum Schlinigpass
Foto: Christoph Olbrich, Community
Geheimtipp Uina-Schlucht
Foto: Christoph Olbrich, Community
Profilbild von Stefan pichler
Stefan pichler
19.06.2017 · Community
Hi, die Tour im umgekehrten Sinn fahrend: http://www.kaspressknoedel.com/uina
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
S1 schwer
Strecke
79,7 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
3.261 hm
Abstieg
3.255 hm
Höchster Punkt
2.310 hm
Tiefster Punkt
945 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Singletrail / Freeride

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 24 Wegpunkte
  • 24 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.