LogoSüdtirol bewegt
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Skitour auf den Monte Cevedale in der Ortlergruppe

Skitour · Ortler Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ALPIN - Das Bergmagazin. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von der Zufallspitze auf den Monte Cevedale.
    Blick von der Zufallspitze auf den Monte Cevedale.
    Foto: Stefan Herbke, ALPIN - Das Bergmagazin.
m 4500 4000 3500 3000 2500 2000 1500 20 15 10 5 km Zufallhütte (Rif. Nino Corsi) Zufallhütte (Rif. Nino Corsi) Zufallspitze (3757 m) Monte Cevedale Marteller Hütte Marteller Hütte

Skitourenklassiker

Konditionell recht anspruchsvolle Skitour über endlose Gletscher auf den berühmtesten Skigipfel der Ortlergruppe.

schwer
Strecke 22,6 km
8:45 h
1.875 hm
1.875 hm
3.767 hm
2.050 hm

Über riesige Gletscher auf den bekanntesten Skigipfel der Ortlergruppe und seinen etwas niedrigeren Nachbarn.

 

Eine anschauliche, detaillierte Beschreibung der Tour in Videoform findet ihr beim YouTube-Kanal AlpineFex.

Profilbild von Stefan Herbke
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 02.01.2023
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Monte Cevedale, 3.767 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Martelltal, 2.050 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Sicher auf Skitour: 10 Empfehlungen des DAV

Unsere Haftung für Inhalte findet Ihr hier.

Weitere Infos und Links

INFO

Tourismusverein Latsch – Martell, Tel. +39 0473 623109, vinschgau.net

 

TALORT
Martell, 1330 m.

 

HÜTTEN

Zufallhütte, 2265 m, Land Südtirol, bewirtschaftet von Mitte Februar bis Anfang Mai, Tel. +39 335 6306603, zufallhuette.com

Marteller Hütte, 2610 m, Alpenverein Südtirol, bewirtschaftet von Ende Februar bis Anfang Mai, Tel. +39 335 5687235, martellerhuette.com

 

BERGFÜHRER

Alpinschule Ortler, Tel. +39 0473 613004, alpinschule-ortler.com

 

GEHZEITEN

Parkplatz – Zufallhütte 0:45 Std.,

Zufallhütte – Höhe Marteller Hütte 1:15 Std.,

Höhe Marteller Hütte – Zufallspitze 4 Std.,

Zufallspitze – Monte Cevedale 0:45 Std.,

Abfahrt 2 Std.

 

Start

Parkplätze im Talschluss, am Ende der Straße (2050 m). Navi-Adresse: I-39020 Martelltal, Hintermartell 200. (2.168 m)
Koordinaten:
DD
46.485002, 10.678937
GMS
46°29'06.0"N 10°40'44.2"E
UTM
32T 628862 5149306
w3w 
///aufnimmst.armen.schätzte

Ziel

Parkplätze im Talschluss, am Ende der Straße (2050 m).

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz entlang der Straße zum Wendeplatz, über die Brücke und gleich danach rechts durch einen schmalen Graben auf eine Ebene. Links haltend dem Sommerweg folgend zur Zufallhütte. Dahinter auf einer Rampe durch die kleine Felsstufe und links, zum Schluss mit etwas Höhenverlust auf die Ebene oberhalb der Plimaschlucht. Auf der anderen Talseite über einen Hang hinauf zu einer Ebene südwestlich der Marteller Hütte. Weiter Richtung Zufallspitze und über die weiten Hänge des Fürkeleferners in das oberste Gletscherbecken. Hier links haltend auf den Kamm und über den Südostrücken zu Fuß hinauf, bis man links auf den Gletscher queren kann. Über einen steilen Hang unter die Zufallspitze (Skidepot) und die letzten Meter zu Fuß auf den Gipfel. Kurze Abfahrt unter einen Felsen südlich des Verbindungskammes zum Cevedale (hierher auch direkt in einer Querung vom Südostrücken) und über den Schneekamm auf den Cevedale. Abfahrt wie Aufstieg oder nordseitig Richtung Casatihütte (Achtung: Randkluft!). Entweder über den Eiskofel mit den Drei Kanonen und den Zufallferner oder in einer weiten Schleife über den Langenferner zurück zur Zufallhütte und zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Mit dem Auto entweder über Brenner, Bozen und Meran oder über den Reschenpass ins Vinschgau. In Goldrain zweigt die Straße ins Martelltal ab.

Parken

Parkplätze im Talschluss, am Ende der Straße, 2050 m.

Punkt direkt in Google-Maps anzeigen.

Koordinaten

DD
46.485002, 10.678937
GMS
46°29'06.0"N 10°40'44.2"E
UTM
32T 628862 5149306
w3w 
///aufnimmst.armen.schätzte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ulrich Kössler: Skitouren in Südtirol 01 - Ötztaler Alpen, Ortlergruppe, Stubaier- und Sarntaler Alpen, Tappeiner, 2008.

Der Tourentipp stammt aus der Reportage "Skitouren im Martelltal" aus ALPIN 1 | 2022. Das Heft könnt Ihr hier bestellen.

Weitere Touren wie diese lesen? ALPIN jetzt als Print- oder E-Paper-Ausgabe im Probeabo testen und tolle Prämie sichern! Mehr Infos dazu hier.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco, 1:25.000, Blatt 08, Ortlergebiet.

Ausrüstung

Skihochtourenausrüstung.

Das darf bei keiner Skitour fehlen: die ALPIN-Checkliste Skitour.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Skitour findet Ihr hier.

Alles, was Euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,6 km
Dauer
8:45 h
Aufstieg
1.875 hm
Abstieg
1.875 hm
Höchster Punkt
3.767 hm
Tiefster Punkt
2.050 hm
Gipfel-Tour Hin und zurück Skihochtour Rundtour Einkehrmöglichkeit freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.