LogoSüdtirol bewegt
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg

Apfelweg in Natz-Schabs

Themenweg · Eisacktal/Südtirol
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ferienregion Eisacktal Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Tourismusverein Natz Schabs
m 900 850 800 7 6 5 4 3 2 1 km Wasserspeicher Flötscher Weiher Samesirs Raiermoos Laugensee Moserhof
Der lehrreiche Wanderweg gibt Einblick in den Apfelbau in Natz-Schabs und das Apfelland Südtirol. Auf meist ebenen Wegen kommt man immer wieder an Einkehrmöglichkeiten vorbei. Im Laufe der Begehung erklärt sich die Bezeichnung „Apfelhochplateau“ sehr schnell von alleine. Im Frühling ist der Apfelrundweg besonders reizvoll, es ist eine Wanderung durch ein einzige Blütenmeer.
Strecke 7,7 km
2:30 h
150 hm
150 hm
900 hm
809 hm
Profilbild von Hubert Mair
Autor
Hubert Mair
Aktualisierung: 10.10.2017
Höchster Punkt
900 m
Tiefster Punkt
809 m

Start

Kirchplatz in Natz (888 m)
Koordinaten:
DD
46.752478, 11.680696
GMS
46°45'08.9"N 11°40'50.5"E
UTM
32T 704736 5181148
w3w 
///gezahlt.vorher.landkarten

Ziel

Kirchplatz in Natz

Wegbeschreibung

Vom Kirchplatz in Natz (889 m) führt der Apfelweg (durchgehend eigene Beschilderung) im Ortsbereich nach Norden Richtung Viums, dann links auf einem Feldweg zum Biotop Sommersürs, nach dem Biotop links dem Hinweisschild Apfelweg bis zum Flötscher Weiher (Einkehrmöglichkeit) folgen. Weiter auf dem Weg bis zur Kreuzung, hier überquert man die Hauptstraße und folgt weiterhin der Beschilderung Apfelweg. Auf dem ebenen Forstweg zwischen Feld und Wald, am Mesnerbühel entlang südwärts zum Moserhof bei Raas gelangt man zum Biotop Raiermoos (837 m) mit seiner faszinierenden Pflanzen- und Tierwelt. Ab hier führt der Apfelweg ansteigend an einem großen Wasserspeicher (887 m) vorbei zur Hauptstraße, der man kurz südwärts zur Straßenverzweigung folgt. Hier auf die Apfelweg-Beschilderung achtend folgt man dem Wirtschaftsweg am Biotop Laugensee entlang nach Osten, um in den Obstanlagen zum tiefer liegenden Wald abzusteigen. Nun nordwärts im Wald, dann in den Anlagen erreicht man den markanten Ölberg-Hügel. Hier kann man eine Pause auf den Relaxliegen einlegen. Der Apfelweg führt dort links am Hügel auf dem Kreuzweg ansteigend zum Ortsbereich von Natz zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln erhalten Sie unter: www.sii.bz.it oder im örtlichen Tourismusverein.

Koordinaten

DD
46.752478, 11.680696
GMS
46°45'08.9"N 11°40'50.5"E
UTM
32T 704736 5181148
w3w 
///gezahlt.vorher.landkarten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
7,7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
150 hm
Abstieg
150 hm
Höchster Punkt
900 hm
Tiefster Punkt
809 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.