Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Themenweg

Der „Keschtnweg“ vom Kloster Neustift bei Brixen bis zur Bilderburg Runkelstein in Bozen.

Themenweg · Eisacktal/Südtirol
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brixen
  • Keschtnweg
    / Keschtnweg
    Foto: Tourismusverband Eisacktal, Brixen
Karte / Der „Keschtnweg“ vom Kloster Neustift bei Brixen bis zur Bilderburg Runkelstein in Bozen.
m 1200 1000 800 600 400 200 60 50 40 30 20 10 km

leicht
64,2 km
43:27 h
2950 hm
3222 hm

Der „Keschtnweg“ verläuft an der orographisch rechten Seite des Eisacktals vom Kloster Neustift (560 m) durch schöne Kastanienwälder bis nach Bozen (262 m). Der Weg zeigt sich gerade im Herbst von seiner schönsten Seite und viele Bauernhöfe öffnen den Wanderern zur „Törggelezeit“ ihre Stuben und Keller. Aber auch im Frühling und Frühsommer bietet die artenreiche Vegetation und die bäuerliche Alltagskultur am Wegesrand einen unvergleichbaren landschaftlichen Reiz.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1000 m
Tiefster Punkt
358 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Der „Keschtnweg“ ist ein mittelschwerer, mehr als 60 km langer Fernwanderweg, der in einzelne Streckenabschnitte unterteilt werden kann, die auch als Tageswanderungen lohnend sind. Die mehrtägige Wanderroute verläuft über die Mittelgebirgsterrassen (zwischen 700 und 980 m Meereshöhe) bis nach Bozen und ist einheitlich mit "Keschtnweg" beschildert.Den Weg kann man in drei Tagesetappen begehen und man sollte die Unterkünfte bereits im Vorfeld buchen, da bis im Spätherbst noch sehr viele Gäste das Eisacktal, die beliebteste „Törggele”-Region Südtirols, aufsuchen. Der abwechslungsreiche Weg führt durch Mischwälder, Fluren und Felder. Am "Keschtnweg" bieten Direktvermarkter regionale Produkte an. Kunst- und Naturdenkmäler entlang des „Keschtnweges“ zeugen von einer Jahrhunderte alten Kultur, sagenumwobene Orte erzählen von Hexen, Feen und Geistern.

Der „Keschtnweg“

Länge: etwa 64 km.

Gesamt Höhenunterschied (Aufstieg): 2.464 m

Höchster Punkt: 1.000 m – oberhalb von Signat am Ritten.

Dauer: 3 Etappen

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer – keine besonderen technischen Anforderungen.

Empfohlene Zeit: von März bis Ende Oktober.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Ausgangspunkt Kloster Neustift, westwärts über den Weg Nr. 9 zum Griesserhof, weiter zum Ortsbereich von Vahrn und unterhalb der Kirche entlang auf dem Weg Nr. 2 (Salernstrasse) nach Süden. Im Wald beim Neuhäuslerhof ansteigend zum Burgerhof, dort südwärts über St. Cyrill nach Pinzagen (Einkehrmöglichkeit). Von dort der Straße nach Tils entlang bis zu den Rittnerhöfen oberhalb Payrdorf, dann weiter zum Saderhof und zum Gfaderhof. Auf dem Weg Nr. 10 zum Wöhrgraben und weiter nach Feldthurns. Rückkehr mit dem Linienbus nach Brixen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
64,2 km
Dauer
43:27h
Aufstieg
2950 hm
Abstieg
3222 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.