LogoSüdtirol bewegt
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg

Wanderung zu den Erdpyramiden bei Unterinn

Themenweg · Südtirols Süden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ritten
  • Erdpyramiden in Unterinn am Ritten
    / Erdpyramiden in Unterinn am Ritten
    Foto: Tourismusverein Ritten - A.Meurer, Ritten
  • Keschtnweg
    / Keschtnweg
    Foto: Tourismusverein Ritten - A.Meurer, Ritten
  • / Unterinn am Ritten
    Foto: Tourismusverein Ritten - A.Meurer, Ritten
  • / Unterinn mit der Pfarrkirche St. Luzia
    Foto: Tourismusverein Ritten - A.Meurer, Ritten
m 1100 1000 900 800 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
mittel
3,9 km
1:09 h
152 hm
237 hm
Die Erdpyramiden am Ritten sind ein Wunder der Natur. Sie entstehen dort, wo in Tälern eiszeitliche Gletscher Moränenlehm abgelagert haben. Das Material ist in trockenem Zustand steinhart. Kommt es mit Wasser in Verbindung, wird es zu einem lehmigen Brei, der zu Tal fließt. Doch unter den großen Steinen bleibt der Lehm vom Regen geschützt und somit trocken und hart - nur das Material um den Stein herum wird ausgewaschen. So bilden sich Erdsäulen, die bei jemdem Niederschlag höher werden. Im Tals des Gastererbaches in Unterinn haben die Erdpyramiden eine besonders helle, graue Farbe. Einen beeindruckenden Blick auf diese Erdpyramdien haben Sie von der Aussichtsplattform. 
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
918 m
Tiefster Punkt
764 m

Start

Koordinaten:
DG
46.511943, 11.439343
GMS
46°30'43.0"N 11°26'21.6"E
UTM
32T 687131 5153821
w3w 
///reiten.gegeben.entstandenen

Wegbeschreibung

Startpunkt ist Unterinn. Die Wanderung führt durch das Dorf immer den Hinweisschildern "Keschtnweg" folgen. Bei den Huberhöfen vorbei entlang einer Apfelplantage, dann durch den Wald und über ein kleines Bächlein. Wir verlassen kurz den Wanderweg und steigen zur Aussichtsplattform auf. Wieder zurück auf dem Wanderweg geht es an den Höfen Bliemler und Tasegger vor. Nach einer Zeit kommen wir an einem Aussichtspunkt vorbei wo es einen schönen Blick auf die Schlossruine Stein gibt. Der Weg führt steil zum Stegerbach wo wir die Holzbrücke überqueren und auf der anderen Talseite wieder bergauf steigen. Von weitem sehen wir die Weinberge und den Rielingerhof, der zu einer Einkehr einladet. Auf dem selben Weg wandern wir wieder zurück zum Ausgangspunkt in Unterinn oder als Variante den Aufstieg auf dem Wanderweg 11 über Siffian nach Klobenstein, Aufstieg 340m und 1 Stunde Gehzeit. Ab Klobenstein mit dem Bus 165, Abfahrt Parkplatz Kaiserau jede Stunde und 58 Minuten nach Unterinn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Mit dem Auto: von Bozen die Rittner Straße bis nach Unterinn.

Mit dem Bus: an Werktagen startet der Bus 165 in Bozen stündlich und zwar jeweils die Stunde und 32 Minuten.

Koordinaten

DG
46.511943, 11.439343
GMS
46°30'43.0"N 11°26'21.6"E
UTM
32T 687131 5153821
w3w 
///reiten.gegeben.entstandenen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,9 km
Dauer
1:09h
Aufstieg
152 hm
Abstieg
237 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.