LogoSüdtirol bewegt
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Zum Seefeldsee und durch das Altfasstal

Wanderung · Eisacktal/Südtirol
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick in das Altfasstal
    / Blick in das Altfasstal
    Foto: TV Gitschberg-Jochtal, TV Gitschberg-Jochtal
  • / Der malerische Seefeldsee
    Foto:  TV Gitschberg-Jochtal, TV Gitschberg-Jochtal
  • / Blick auf den Seefeldsee
    Foto: TV Gitschberg-Jochtal, TV Gitschberg-Jochtal
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 14 12 10 8 6 4 2 km Wieserhütte Seefeldsee Pranter Stadelhütte

Von der Bergstation Gitschberg wandern wir über die Zasslerhütte zum malerischen Seefeldsee.

mittel
15,5 km
5:00 h
373 hm
1103 hm

Am sonnigen Gitschberg lockt eine lange, jedoch einfache Wanderung mit herrlichen Panoramablicken und einem zauberhaften Bergsee.

Profilbild von Daniel Maier
Autor
Daniel Maier
Aktualisierung: 02.05.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2397 m
Tiefster Punkt
1387 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bergstation Seilbahn Gitschberg (2106 m)
Koordinaten:
DG
46.846816, 11.683256
GMS
46°50'48.5"N 11°40'59.7"E
UTM
32T 704573 5191637
w3w 
///umbruch.konsum.vergisst

Ziel

Talstation Seilbahn Gitschberg

Wegbeschreibung

Wir nutzen die Vorzüge moderner Aufstiegsanlagen um mit der Kabinenbahn zur Bergstation des Gitschbergs zu fahren. Hier starten wir unsere Wanderung und folgen Weg Nr. 21 bei herrlicher Panoramasicht über die sanften Almböden zur Zasslerhütte und weiter zum Ochsenboden.

Ab hier wandern wir auf dem gut markierten Weg Nr. 6 weiter, der teils recht ausgesetzt zur Seefeldalm auf 2.340 m führt. Nun ist es noch ein kurzer Abstieg zu den Ufern des malerischen Seefeldsees.

Wir wandern rechts des schillernden Gewässers und anschließend über zahlreiche Serpentinen hinunter ins urige Altfasstal zur bewirtschafteten Wieserhütte und zur Pranter-Stadel-Hütte. Am Ende gehen wir entlang einer befestigten Straße zurück nach Meransen zur Talstation der Seilbahn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Brixen, weiter mit dem Bus 401 nach Mühlbach, mit der Seilbahn/Funivia 413 nach Meransen  

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn A22 bis zur Ausfahrt Brixen-Pustertal, weiter auf der SS49 über Mühlbach nach Meransen

Parken

Talstation Seilbahn Gitschberg

Koordinaten

DG
46.846816, 11.683256
GMS
46°50'48.5"N 11°40'59.7"E
UTM
32T 704573 5191637
w3w 
///umbruch.konsum.vergisst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild
Elisabeth Müller
15.08.2018 · Community
Bis zur Weißenalm geht ein bequemer Schotterweg. Dort zweigt Nr. 6, der Schellenbergersteig ab, der die Flanke des Fallmetzers quert. Es ist ein Warnschild angebracht, dass dieser Steig nur für erfahrene Bergwanderer geeignet ist und gute Kondition verlangt. Deshalb ist die Route keinesfalls als einfache Wanderung einzustufen. Wer am Warnschild kein Risiko eingehen möchte kann über Weg 12b und 16b zur Wieserhütte absteigen und auf Weg 15 (hier Abstiegsweg) hinauf zum Seefeldsee und zurück wandern. Für den Rückweg bietet sich der schattige Parallelweg 16, 16a auf den man ein Stück talwärts links abbiegen kann. Ich empfehle, stets eine Wanderkarte 1:25000 mitzunehmen.
mehr zeigen
Gemacht am 22.08.2017

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,5 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
373 hm
Abstieg
1103 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.