LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Alpine tour recommended route Stage 2

Rieserferner-Durchquerung - Etappe 2: Rieserfernerhütte - Schneebiger Nock - Kasselerhütte

· 2 reviews · Alpine tour · Rieserferner Group
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Vom Aufstieg zum Fernerköpfl blickt man zurück auf Rieserfernerhütte und Schwarze Wand.
    Vom Aufstieg zum Fernerköpfl blickt man zurück auf Rieserfernerhütte und Schwarze Wand.
    Photo: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
m 3500 3000 2500 2000 7 6 5 4 3 2 1 km Kasseler Hütte (Rif. Roma) Fernerköpfl Schneebiger Nock Magerstein
Die Überschreitung des westlichen Rieserferner-Hauptkamms bietet mit Magerstein und Schneebigem Nock zwei mächtige Dreitausender und interessante Fels- und Schneepassagen.
moderate
Distance 7.5 km
5:30 h
855 m
1,375 m
3,358 m
2,274 m
Ein steiniger Weg führt durch die Schuttflanke zum Fernerköpfl hinauf, dem ersten Dreitausender des Tages. Entlang des Grates oder unterhalb auf dem Westlichen Rieserferner quert man hinüber zum Magerstein und zurück. Der Gipfelanstieg zum Schneebigen Nock führt über einen felsigen Grat mit einer kurzen steilen Klettersteigpassage und leichter Kletterei. Beim Abstieg auf der Nordseite warten ein kurzer Schneehang, gestuftes Felsgelände und zuletzt ein langer Wanderweg.

Author’s recommendation

Der Magerstein liegt nicht unbedingt am Weg, aber eine Besteigung lohnt sich definitiv. Man kann auch von hier direkt absteigen - aber auch den Schneebigen Nock sollte man keinesfalls links liegen lassen.
Profile picture of Redaktion DAV-Panorama
Author
Redaktion DAV-Panorama
Update: January 11, 2021
Difficulty
I, F moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Schneebiger Nock, 3,358 m
Lowest point
Kasseler Hütte / Rifugio Roma, 2,274 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Rest stops

Kasseler Hütte (Rif. Roma)

Safety information

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und alpine Erfahrung erforderlich! Der 30° steile Schneehang beim Abstieg vom Schneebigen Nock kann bei Vereisung heikel werden.

Start

Rieserfernerhütte (2798 m) (2,797 m)
Coordinates:
DD
46.889914, 12.079444
DMS
46°53'23.7"N 12°04'46.0"E
UTM
33T 277513 5197072
w3w 
///capable.cult.footsie

Destination

Kasseler Hütte / Rifugio Roma (2274 m)

Turn-by-turn directions

Den Wegweisern Richtung Fernerköpfl folgend das Blockfeld hinter der Rieserfernerhütte, 2798 m, hinauf. Auf ca. 3000 m am Fuß der markanten Geltalspitze nach rechts und unter ihr querend durch das flache Becken zur Südflanke des Fernerköpfls. Durch diese führt der Weg hinauf zum Gipfel, 3249 m (I, ca. 1 1/2 Std.). Oben hält man sich zum Magerstein nach rechts, absteigend über große Blöcke, dann über das Frauenköpfl hinweg oder links auf dem Westlichen Rieserferner darunter hindurch. Dann über Blockgelände zum Magerstein, 3273 m (I, 1/2 Std. vom Fernerköpfl). Auf dem gleichen Weg zurück zum Fernerköpfl. Bei guten Schneeverhältnissen können Fernerköpfl und der Gratturm dahinter evtl. rechts unterhalb im Firn umgangen werden.

Zum Schneebigen Nock über den ersten Gratturm in leichtem Blockgelände hinweg in eine Scharte unter dem Gipfelaufschwung. Steil aus dieser Scharte an Ketten hinauf (KS B, frei geklettert ca. III-), dann in leichter Blockkletterei auf schwach ausgeprägtem Weg zum Gipfel, 3358 m (1 Std. vom Magerstein).

Abstieg nach Norden auf dem felsigen Grat, den Markierungen zwischen kleinen Felsstufen hindurch folgend. Ein ca. 30° steiler Schneehang am Schneebiger-Nock-Ferner kann bei Vereisung (Spätsommer) heikel werden. Dann den Markierungen und Steinmännern folgend über den Nordrücken abwärts, bis man auf den Weg von der Kasseler Hütte zum Malersee trifft, der deutlicher und besser zu begehen ist. Evtl. kurzer Abstecher nach links (Westen) zum Malersee oder gar weglos weiter zu den nächsten Seen. Alternativ gleich den Hang querend und zuletzt in leichtem Anstieg zur Kasseler Hütte, 2274 m (2 1/2 Std. vom Schneebigen Nock).

Note


all notes on protected areas

Public transport

---

Getting there

---

Parking

---

Coordinates

DD
46.889914, 12.079444
DMS
46°53'23.7"N 12°04'46.0"E
UTM
33T 277513 5197072
w3w 
///capable.cult.footsie
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Tabacco Blatt 035 Ahrntal, Rieserfernergruppe (1:25.000)

Equipment

In schneearmen Sommern kann der Schneehang beim Abstieg vom Schneebigen Nock Steigeisen erforderlich machen.

Similar routes nearby

 These suggestions were created automatically.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.5
(2)
Christoph Hormann
January 24, 2015 · Community
Habe die Tour, Überschreitung des Magersteins am 25.08.2014 gemacht. Das Wetter war nicht sehr gut und es lag Neuschnee. Bin die Tour mit unserer Luzie gelaufen. Wir haben unter dem Magerstein einen Wanderer gefunden der am Gletscher in einem Zelt übernachtet hat. Die Bergrettung hat dem jungen Burschen dann mit starker Unterkühlung ins Krankenhaus nach Bozen geflogen. Bei schlechten Bedingungen, wie immer, ist das ganz mit Vorsicht zu genießen. Der Bericht in der Panoram hat zu viel Prosa im Text über das Gebiet. Ich habe einige Wanderer erlebt die auf Grund des Berichts dort an den Hütten waren und dann feststellen mussten das die Gegend zu anspruchsvoll ist. Auch von mir ein großes Lob an Gottfried, ein richtiges "Briefing" am Abend ist wirklich Klasse.
Show more
Luzie
Photo: Christoph Hormann, Community
Uwe Klein
September 14, 2014 · Community
Auf Anraten des Wirts der Rieserfernerhütte Variante gemacht: Hütte - Fernerköpfl - Frauenköpfl - Magerstein - Östl. Rieserferner - Kasseler Hütte. Auf Grat bis zum Magerstein: bei guten Verhältnissen einfach, bei uns durch ca. 20 cm Neuschnee z.T. heikel. Gletscherpassagen unproblematisch, kein Hinweis auf Spalten. Ein dickes Lob an Gottfried Leitgeb: Wirt und Urgestein, der uns und alle anderen Gäste ausführlich beraten hat.
Show more
When did you do this route? August 31, 2014
Angela Bach
September 03, 2014 · Outdooractive Editors
Aussichtsvolle und abwechslungsreiche Etappe! Machbar, jedoch gute Kondition notwendig.
Show more
When did you do this route? July 12, 2014

Photos from others


Reviews
Difficulty
I, F moderate
Distance
7.5 km
Duration
5:30 h
Ascent
855 m
Descent
1,375 m
Highest point
3,358 m
Lowest point
2,274 m
Ridge traverse Summit route Multi-stage route Scenic Ridge crossing

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 4 Waypoints
  • 4 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view