LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Back-country skiing Top

Östliches Lamsenjoch von Gramai

Back-country skiing · Karwendel
Responsible for this content
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verified partner  Explorers Choice 
  • Das Ziel in weiter Ferne
    / Das Ziel in weiter Ferne
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Wegweiser bei der Gramai Alm
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zu Beginn des Aufstiegs
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz vor der Lamsenjochhütte
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Mächtige Lamsenspitze
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick hinaus ins Falzthurntal
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Einmalige Landschaft - Hier: Hochnisslpitze, Steinkarlspitze, Rotwandlspitze
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Herrliches Aufstiegsgelände - unten die Lamsenjochhütte
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Schönste Abfahrtsrinnen
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Spaß im Firn - Firngenuss
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Gewaltige Abfahrt
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Das Frühjahr rückt immer näher und der Schnee wandert immer höher
    Photo: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 4 3 2 1 km
Wunderschöne Frühjahrsschitour in steilen nordseitgen Rinnen. Am schönsten und sichersten bei Firn.
moderate
7.2 km
3:00 h
975 m
976 m
Wenn ab 01. Mai die Mautstraße zum Alpengasthof Gramai wieder für den Verkehr freigegeben wird, eröffnet sich im Gramaier Grund ein wahres Schitourenparadies und man spart man sich den langen Talhatscher ins Falzthurntal. Wer steile Rinnen mag, der wird diese Tour lieben. Ein früher Aufbruch ist trotzdem ratsam, da man sich im oberen Teil der Tour in einem ost,- bis südostseitigen Hang bewegt, der durch die starke Sonneneinstrahlung sehr schnell an Festigkeit verliert.

Author’s recommendation

Ideale Kombinationsmöglichkeit mit dem Östlichen Lamsenjoch ist die Schneiderscharscharte. Zuerst auf das Lamsenjoch (Südost) aufsteigen. Abfahren bis zum Einstieg in die Schneiderscharscharte, aufellen und über diese wiederum hinauf. Zweite Abfahrt. Aufgrund der nordwestseitigen Lage spätes Auffirnen, daher ist diese Reihenfolge zu empfehlen.

Nach der Tour empfiehlt sich eine Einkehr im Alpengasthof Gramai (sehr gute Küche).

Profile picture of Cathleen Peer
Author
Cathleen Peer
Updated: September 07, 2015
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Östliches Lamsenjoch, 2,230 m
Lowest point
Alpengasthof Gramai, 1,259 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Safety information

Bei frühzeitigem Aufbruch (Frühjahr) besteht kaum ein Risiko.

Tips, hints and links

Die Zeitangaben unter dem Punkt "Dauer" beziehen sich auf die gesamte Tour inklusive Aufstieg und Abfahrt, jedoch ohne Pausen.

Start

Alpengasthof Gramai (1,259 m)
Coordinates:
DD
47.403059, 11.616165
DMS
47°24'11.0"N 11°36'58.2"E
UTM
32T 697389 5253274
w3w 
///houseplants.flicker.doglike

Destination

Östliches Lamsenjoch

Turn-by-turn directions

Start ist direkt beim Alpengasthof Gramai. Je nach Schneelage Anfang Mai müssen ein paar Meter die Schi getragen werden. Man folgt hierbei dem Sommerweg bis zum Latschengürtel, die mächtige Lamsenspitze und die weithin sichtbare Rinne immer vor Augen. Bald schon mit Schiern, folgt man dem Gramaier Grund zunächst noch recht flach immer in südlicher Richtung. Ab dem Punkt, wo links die Rinne der Schneiderscharscharte herunterzieht, beginnt sich das Gelände zunehmend aufzusteilen. Immer steiler werdend, steigt man in vielen Spitzkehren über die Rinne hinauf. In Sichtweite der Lamsenjochhütte (im Winter geschlossen) wird das Gelände wieder etwas flacher. Hier wendet man sich nun nach Nordwesten und geht wiederum steiler auf die mächtige Pyramidengestalt der Lamsenspitze zu bis man den höchsten Punkt unterhalb der fast senkrechten Felswand erreicht. Dort angekommen, kann man die unverwechselbare Aussicht auf eine unvergleichliche Landschaft geniessen. In einer gewaltigen schroffen Felswand reihen sich Hochnisslspitze, Steinkarlspitze und Rotwandspitze aneinander.

(Wer die Mühe nicht scheut, kann entlang der markanten Ostwand in die sehr schmale Lamsscharte aufsteigen, durch diese hindurchschlüpfen und auf die Rückseite in das Lamskar queren. Ein versicherter Steig führt dann schlußendlich auf den Gipfel der Lamsenspitze.)

Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegsweges zunächst über den herrlichen Osthang Richtung Lamsenjochhütte. In der Aufstiegsrinne ergeben sich je nach Schneelage, bzw. Ausaperungszustand verschiedenste Möglichkeiten für die Abfahrt, indem man sich entweder ganz rechts oder ganz links hält. (In der Mitte stehen ein paar markante Felsblöcke heraus.) Die übrige Abfahrt führt in den Gramaier Grund, durch den Latschengürtel und zurück zum Parkplatz.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Infos unter www.vvt.at

Getting there

Auf der A12 Inntalautobahn Richtung Kufstein bis zur Ausfahrt Achensee. Im Kreisverkehr der Beschilderung Richtung Achensee folgen. Auffahrt bis nach Pertisau. In Pertisau im Ortszentrum nach links abbiegen (große grüne Tafel "Karwendeltäler").

Mautpflichtige Straße, geöffnet ab 01. Mai, Gebühr €4,50.

Der Straße folgen bis zu einer Weggabelung. Hier nun wieder links halten und ins Falzthurntal hinein bis zum Talschluß beim Alpengasthof Gramai.

Parking

Genügend Parkplätze beim Alpengasthof Gramai. Das Parken ist kostenlos.

Coordinates

DD
47.403059, 11.616165
DMS
47°24'11.0"N 11°36'58.2"E
UTM
32T 697389 5253274
w3w 
///houseplants.flicker.doglike
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte" Karwendel Ost" erhältlich beim Alpenverein Innsbruck (www.alpenverein-ibk.at)

Equipment

Standard Schitourenausrüstung mit Schaufel, Sonde, LVS Gerät.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
7.2 km
Duration
3:00 h
Ascent
975 m
Descent
976 m
Out and back Scenic Refreshment stops available Clear area Forest
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
: h
 km
 m
 m
 m
 m
Push the arrows to change the view