LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Seekofel und Großer Jaufen

Back-country skiing · Dolomites
Responsible for this content
DAV Sektion Teisendorf Verified partner  Explorers Choice 
  • Kirche St. Veit, im Hintergrund der Seekofel
    Kirche St. Veit, im Hintergrund der Seekofel
    Photo: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
m 3000 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Seekofel 2810 m Abzweig Seekofel - Großer Jaufen Seekofelhütte Großer Jaufen 2475m Seekofelhütte Pragser Wildsee
Nach vielen Tourenführern angeblich eine der schwierigsten Skitouren in den Dolomiten. Wir gingen sie deshalb mit dem nötigen Respekt an, wurden jedoch angenehm überrascht. Angehängt wurde noch der Anstieg zum Großen Jaufen mit Abfahrt durch die Nordwestrinne.
difficult
Distance 17.6 km
5:30 h
1,750 m
1,750 m
2,810 m
1,487 m
Profile picture of Alois Herzig
Author
Alois Herzig
Update: July 30, 2015
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Seekofel, 2,810 m
Lowest point
Pragser Wildsee, 1,487 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Start

PP am Hotel Pragser Wildsee (1,489 m)
Coordinates:
DD
46.699925, 12.085651
DMS
46°41'59.7"N 12°05'08.3"E
UTM
33T 277202 5175944
w3w 
///idler.washer.uplifts

Turn-by-turn directions

Startpunkt ist der große gebührenpflichtige PP am Hotel Pragser Wildsee. Wir überquerten den zugefrorenen See und stiegen über das sogenannte „Nabige Loch“ auf, eine Steilstufe, die bei uns den Einsatz von Harscheisen verlangte. Zunächst Richtung Südosten bis in eine Höhe von knapp 2100 m. Hier scharf rechts zu einer kleinen Steilstufe. Wieder flacher zur Forc. Sora Forno 2388 m am Beginn des Südostgrates. Ende März 2011 war der Grat ausgeapert, wir mussten die Ski bei 2400 m auf den Rucksack aufschnallen und bis 2580 m tragen. Dann weiter auf dem breiter werdenden Rücken zum Gipfel. Vorsicht auf die Wächten!!

Abfahrt wieder bis zu den Felsen, die Ski geschultert zum Sattel und Abfahrt entlang der Aufstiegsspur. Die Seekofelhütte unterhalb der Scharte ist im Winter geschlossen. Sie ist (leichter und schneller) über die Senneshütte zu erreichen.

Unsere Abfahrt ging über das Nabige Loch zurück zum See. Man kann aber noch die 400 Hm Aufstieg zum Großen Jaufen anhängen und dann die Superabfahrt durch die Nordwestflanke direkt hinunter zum See genießen. Diesen Weg gingen wir (ohne Seekofel) 2 Wochen vorher, ich habe den Track entsprechend bearbeitet, diese Tour angehängt.

Am Pragser Wildsee angekommen querten wir wieder im Skatingschritt den See. Laut Wirt des Hotels Pragser Wildsee (auch im Winter für Skitourengeher zum Übernachten offen!) wäre es lebensgefährlich, den See zu Fuß ab April zu überqueren. Ich war anderer Ansicht, wird sich aber jedes Jahr anders darstellen.

Die beiden Gipfel können selbstverständlich auch einzeln angegangen werden, hier soll nur wegen der Superabfahrt eine Alternative aufgezeigt werden. Der Zugang bis zum Abzweig 2100 m ist für beide Ziele der gleiche.

Die Zeiten teilen sich wie folgt auf: See bis Abzweig 2100 m: 600 Hm, 1 ½ Std.; Abzweig bis Seekofel: 750 Hm 1 ½ Std.; Abfahrt bis Abzweig: ca. ½ Std.; Abzweig bis Großer Jaufen: 400 Hm, 1 Std.; Abfahrt zum PP gut ½ Std.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Vom Pustertal zwischen Bruneck und Toblach führt eine mautfreie Straße über Plung (hier gings zu den Plätzwiesen) zum Pragser Wildsee. Das Pustertal ist entweder über die Brennerautobahn, Ausfahrt Bruneck oder über Lienz in Osttirol erreichbar.

Parking

Am öffentlichen aber gebührenpfichtigen PP des Hotels Pragser Wildsee

Coordinates

DD
46.699925, 12.085651
DMS
46°41'59.7"N 12°05'08.3"E
UTM
33T 277202 5175944
w3w 
///idler.washer.uplifts
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

eine OSM-Karte auf PC zur Vorbereitung und auf dem GPS für die Tour (ich benutze die openmtbmap_europe für alle meine Unternehmungen) dürfte reichen.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
17.6 km
Duration
5:30 h
Ascent
1,750 m
Descent
1,750 m
Highest point
2,810 m
Lowest point
1,487 m
Circular route Scenic Summit route
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 6 Waypoints
  • 6 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view