LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Fixed rope route recommended route

Übergang Münchner Haus zur Höllentalanger Hütte

Fixed rope route · Wetterstein Mountains and Mieminger chain
Responsible for this content
DAV Sektion München Verified partner 
  • The Münchner Haus with the Metreological Tower in the background
    / The Münchner Haus with the Metreological Tower in the background
    Photo: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
  • / Gipfelkreuz der Zugspitze
    Photo: Michael Pröttel
  • / Das Gipfelkreuz der Zugspitze.
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Randkluft
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Die Leiter
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Blick vom Höllental bis hinauf auf die Zugspitze - und mittendrin die Höllentalangerhütte
    Photo: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Die neue Höllentalangerhütte von der Südseite
    Photo: Thomas Gesell, DAV Sektion München
m 3000 2500 2000 1500 1000 4 3 2 1 km
Der  anspruchsvolle Höllentalsteig wird in der Regel nicht als Abstieg zur Höllentalangerhütte, sondern als sehr beliebte Zugspitz-Route im Aufstieg begangen.
moderate
Distance 4.5 km
4:00 h
367 m
1,909 m
2,950 m
1,403 m
Deswegen muss man auf der sowohl landschaftlich, als auch alpinistisch äußerst abwechslungsreichen Tour mit viel "Gegenverkehr" rechnen.

Author’s recommendation

An stabilen Sommertagen ohne Gewittergefahr macht es Sinn, sich antizyklisch zu verhalten und erst dann abzusteigen, wenn die meisten Aufsteiger bereits oben sind.
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel 
Update: June 19, 2020
Difficulty
C moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2,950 m
Lowest point
1,403 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Solide alpine Erfahrung unbedingt notwendig. Es ist ein Klettersteig mit Schwierigkeit C im Abstieg zu meistern! Nur bei stabilem Bergwetter unternehmen. Zudem sollte man sich über die aktuelle Situation an der Randkluft des Höllentalferners erkundigen.

Tips and hints

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/muenchner-haus

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/hoellentalangerhuette

 

 

Start

Münchner Haus (2,947 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Höllentalangerhütte

Turn-by-turn directions

Vom Münchner Haus aus geht man nach Osten über die Terrasse und steigt dann eine Treppe hinab, um zum (mit Stahlseilen gesicherten und meist hoffnungslos überlaufenen) Gipfelanstieg auf die Zugspitze zu gelangen.

Links von dem Gipfel folgt man kurz dem Steig in Richtung Jubiläumsgrat und zweigt dann nach links von diesem ab, um nach Norden über den Höllentalsteig abzusteigen. Dieser führt bald schon mit Klettersteigschwierigkeit C im Felsgelände steil hinab und durch eine manchmal mit Eis gefüllte Rinne.

Im weiteren Verlauf (der dann erst einmal Schwierigkeiten bis B aufweist) werden zwei Absätze des Riffelgrates tangiert, die spektakuläre Tiefblicke bieten, bevor es in Richtung Nordosten weiter im Felsgelände bergab geht. Neben den Seilversicherungen gibt es auch Trittbügel. Weiter unten folgen noch einmal Stellen mit Schwierigkeit C.

Dann wendet sich der Weg markant nach rechts und führt zur Randkluft des Höllentalferners, die manchmal nur schwer zu überqueren ist. Auf dem Gletscher selbst steigt man je nach Verhältnissen mit Steigeisen oder nur mit Bergschuhen weiter hinab und folgt dabei der so gut wie immer vorhandenen Spur, welche eine Spaltenzone (von oben gesehen) rechts umgeht.

Schließlich erreicht man das Moränengelände unterhalb des Ferners, durch das es weiter oft steil und mit Stahlseilen gesichert nach Osten hinab geht. Man erreicht Latschengelände. Der Steig wendet sich nach links und führt über die spektakuläre Felsplatte des sogenannten Bretts (hier Trittstifte) nach Norden.

Bald danach wendet sich der Steig wieder nach Osten und führt noch einmal steil durch eine, mit Trittbügeln gesicherte Passage (die sogenannte Leiter) hinab, bis man schließlich reines Gehgelände erreicht. Von links stößt der Übergang vom der Riffelscharte her kommende Übergang hinzu und gemeinsam geht es in letzten Serpentinen hinab ins großartige Höllental. Über den flachen Talboden erreicht  man zuletzt unschwer die 2015 neu erbaute Höllentalangerhütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit der Bahn nach Garmisch-Partenkirchen und mit der Bayerischen Zugspitzbahn zur Talstation der Seilbahn am Eibsee.

Getting there

Über die A95 und B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Hier Richtung Ehrwald und nach dem Ortsende links der Beschilderung zum Eibsee folgen.

Parking

Kostenpflichtiger Parkplat am Eibsee.

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Nr. 4/2 Wetterstein Mitte, 1:25000.

Equipment

Hochtourenausrüstung mit Steigeisen, Pickel, Helm und Klettersteigset.

Basic Equipment for Via Ferratas

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Via Ferratas

  • Via ferrata set
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Via ferrata or hard-wearing safety gloves
  • Positioning lanyard / personal anchor system with screwgate carabiners for resting
  • Via ferrata belay kit if required (when accompanying beginners and / or children)
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
C moderate
Distance
4.5 km
Duration
4:00 h
Ascent
367 m
Descent
1,909 m
Highest point
2,950 m
Lowest point
1,403 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Classic via ferrata

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view