LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

Hahnenkampl (2.080m) aus der Eng über Binsalm und Binsalmsattel

· 4 reviews · Hiking trail · Karwendel
LogoDAV Sektion München
Responsible for this content
DAV Sektion München Verified partner 
  • Blick vom Aufstieg in Richtung westliches Lamsenjoch zurück in Richtung Binsalm. Links der Karwendelhauptkamm
    / Blick vom Aufstieg in Richtung westliches Lamsenjoch zurück in Richtung Binsalm. Links der Karwendelhauptkamm
    Photo: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • / Wolkenspiele
    Photo: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • / Herbstfarben
    Photo: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • / Panorama mit Gamsjoch links und Karwendelhauptkamm links
    Photo: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • / Panorama vom Gipfel des Hahnenkampl. Hochnissl ganz links, Lamsenspitze, weiter über den Hauptkamm bis zum Gamsjoch
    Photo: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • / Blick vom Panoramaweg von der Hochglückscharte (ganz links) über Eiskar- und Spritzkarspitze den Hauptkamm entlang bis nach rechts zum Gamsjoch
    Photo: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • / Abendlicher Blick in die Wände oberhalb des großen Ahornbodens
    Photo: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • /
    Photo: Tiroler Wanderhotels e.V.
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 10 8 6 4 2 km Hahnkampl 2080m Lamsenjochhütte Binssattel Almdorf Eng Westliches Lamsenjoch Drijagenalm Binsalm
Aussichtsreiche, mittelschwere Rundwanderung im Schatten großer Karwendelwände von Lamsenspitze und Sonnjoch.
moderate
Distance 11.4 km
5:00 h
1,000 m
1,000 m
2,080 m
1,201 m

Das Karwendel und das Wetterstein sind die beiden Hochgebirgsgruppen, die man aus München am schnellsten erreicht. Das Wetterstein ist recht übersichtlich, das Karwendel mit seinen Gebirgsketten und Tälern deutlich größer. Das Tal in die Eng ist seit jeher ein Magnet für Wanderer, Bergsteiger und Bustouristen. Zu Recht. Bietet dieses Tal doch spektakuläre Szenerie und Tourenmöglichkeiten.

Die vielen Gipfeltouren sind meist stramme Unternehmungen. Die Tourenmittelklasse bis 1000Hm Aufstieg ist dagegen eher sparsam besetzt. Mir fallen da im Tal des Rissbaches die mittelschwere Rontal-Tortal-Runde oder die schwere Tour auf die Rappenklammspitze und die hier beschriebene Runde auf das Hahnenkampl ein. Alles Touren mit wenig Fernsicht aber dafür umso eindrücklicheren Bildern der nahen Wände und höheren Gipfel. Die Tour aufs Hahnenkampl bietet zudem die bewirtschaftete Binsalm an.

Wer eine etwas alpiner angehauchte Einkehrmöglichkeit bevorzugt, kann mit insgesamt einer guten Stunde Mehraufwand (und kaum mehr Höhenmeter) vom westlichen Lamsenjoch aus die Lamsenjochhütte ansteuern. Dann aber mit veränderter Wegführung (Eng, Binsalm, Binssattel, Hahnenkampl, westliches Lamsenjoch, Lamsenjochhütte, westliches Lamsenjoch, Binsalm, Panoramaweg, Eng).

Wer mag, kann im Abstieg ab der Binsalm den Panoramaweg auslassen und direkt absteigen, verpasst aber was. Die gut 30min Mehraufwand im Vergleich zum Direktabstieg sind nämlich sehr lohnend.   

Author’s recommendation

Fotokurs mit Heinz Zak (www.heinzzak.com) im Herbst. Zwar ohne Hahnenkampl dafür aber mit intensiver Fotoarbeit auf dem großen Ahornboden.
Profile picture of Helge Tielbörger
Author
Helge Tielbörger 
Update: October 12, 2018
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Hahnenkampl, 2,080 m
Lowest point
1,201 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Binsalm
Lamsenjochhütte

Safety information

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko und setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus.

Start

Parkplatz beim Alpengasthof Eng (1,201 m)
Coordinates:
DD
47.402450, 11.567459
DMS
47°24'08.8"N 11°34'02.9"E
UTM
32T 693716 5253084
w3w 
///assessed.purchases.tables

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz ein paar Meter in Richtung Engalmen. Man überquert auf einer Brücke einen Bach und folgt nach links dem Bergweg in Richtung Binsalm. Den Pfad entlang bis man auf die Forststraße trifft, die von der Engalm aus ebenfalls zur Binsalm führt.

Hier links und in wenigen Minuten zur Binsalm. Weiter geht es hinter der Binsalm direkt über die große Wiese hinauf oder über die enger werdende Forststraße weiter in Richtung Lamsenjochhütte. Beide Möglichkeiten treffen sich am oberen Ende der Wiese. Weiter geht es bis zu einem Wegweiser, an dem wir uns rechts halten weiter in Richtung Lamsenjochhütte. Entweder auf der Forststraße oder parallel dazu geht es hinauf ins westliche Lamsenjoch. Geradeaus sieht man die Lamsenjochhütte.

Im Joch geht es nach links den Grat entlang unter Zuhilfenahme einiger Drahtseile bis hinauf zum Hahnenkampl. Oben angekommen genießen wir die Nahsichten zum Sonnjoch, zur Lamsenspitze und nach Westen den Blick am Zentralkamm des Karwendels entlang, der eine große Wand an die nächste reiht. Weiter geht es hinab in den Binssattel. Dort links hinab, steil und feucht bis wir auf den Aufstiegsweg treffen und hinab zur Binsalm wandern.

Nach der Einkehr gehen wir ein Stück zurück und folgen einer Forststraße nach rechts mit Höhengewinn dem Panoramaweg, der über die Drijaggenalm hinab in die Eng führt. Ab der Alm kann man das Hochglückkar komplett einsehen und die klassische Frühjahrsskitour in die Hochglückscharte studieren. Der Weg ab der Alm ist sehr erdig und bei Nässe rutschig.

Unterhalb der Alm biegt ein deutlicher Pfad nach rechts ab. Wir bleiben auf dem Hauptweg, der weiter in südliche Richtung führt und später in einem großen Bogen hinab in den Talboden führt. Unten angekommen, treffen wir auf eine Forststraße, halten uns links, überqueren einen Bach und wandern zu den Engalmen. Wer mag und rechtzeitig unten ist, kann hier guten Käse kaufen. Im Almdorf biegen wir nach rechts ab und wandern auf der Asphaltstraße zurück zum Parkplatz.  

Note


all notes on protected areas

Getting there

Über Lenggries oder Tegernsee oder Achensee zum Sylvensteinsee oder von Krün nach Vorderriss und weiter nach Hinterriss. Von dort auf der Mautstraße bis zum großen Parkplatz bei Alpengasthof Eng.

Parking

Parkplatz am Alpengasthof Eng

Coordinates

DD
47.402450, 11.567459
DMS
47°24'08.8"N 11°34'02.9"E
UTM
32T 693716 5253084
w3w 
///assessed.purchases.tables
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

z.B. Rother Wanderführer Karwendel von Robert Demmel / Edwin Schmitt

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte 1:25.000 Karwendelgebirge - Ost

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.5
(4)
Joachim U
September 13, 2020 · Community
Richtig tolle Tour! Der Grat und Gipfel sind natürlich die Highlights! Auch wenn der Gipfel auf den Wanderschildern mit schwarz angegeben ist, würde ich sagen, dass die Beurteilung hier (mittel) eher zutrifft. Kritische Stellen sind mit Seil versichert. Bei Nässe/im Herbst (durch Frühtau) den oberen Teil unbedingt andersherum (Also im Uhrzeigersinn) laufen. Der Teil am Binssattel ist bei Nässe -auch Mittags und bei Sonne- sehr glitschig und unangenehm! Daher hoch besser zu gehen als runter!
Show more
When did you do this route? September 12, 2020
Marco Peschke
August 19, 2019 · Community
Photo: Marco Peschke, CC BY, Community
Photo: Marco Peschke, CC BY, Community
Show all reviews

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
11.4 km
Duration
5:00 h
Ascent
1,000 m
Descent
1,000 m
Highest point
2,080 m
Lowest point
1,201 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view