LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Zu den Seeberg-Seen im Sarntal

Hiking trail · Sarntal Alps
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Die Seebergseen liegen in einer Mulde unterhalb des Totenrückens und des Nordkammes des Villanderer Berges (hier im Bild) auf etwa 2.000 m. Hinten erkennt man den Weg, über den wir im Rahmen unserer Rundwanderung nach Reinswald zurückwandern.
    / Die Seebergseen liegen in einer Mulde unterhalb des Totenrückens und des Nordkammes des Villanderer Berges (hier im Bild) auf etwa 2.000 m. Hinten erkennt man den Weg, über den wir im Rahmen unserer Rundwanderung nach Reinswald zurückwandern.
    Photo: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • / Da die drei Seen in unterschiedlichen Farben schimmern, tragen sie die Namen Schwarz-, Blau und Weißsee. Der Schwarzsee hier im Bild ist der größter der drei "Geschwister". Rechts erhebt sich der Totenrücken.
    Photo: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • / Die urige Hütte der Rübner Alm, bei der wir gleich nach der Abzweigung hinauf auf den Toten vorbeikommen
    Photo: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • / Von den Seeberg-Seen können wir einen insgesamt etwa einstündigen Abstecher hinauf auf den Toten (Grenzkamm zwischen dem Sarntal und der Villanderer Alm) machen mit dem bekannten "Toaten Kirchl" ...
    Photo: Ralf Pechlaner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... und dem Totensee ...
    Photo: Ralf Pechlaner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... von wo aus wir eine atemberaubende Fernsicht über die Villander Alm, eine der größten Almgebiete Südtirols, bis hinüber zu den Dolomiten-Gipfeln genießen. Unten die bewirtschaftete Pfroderer Alm.
    Photo: Ralf Pechlaner, alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km
Schöne und allen voran sehr abwechslungsreiche, auch für Familien mit Kindern geeignete, Rundwanderung in den Sarntaler Alpen zu drei in unterschiedlichen Farben schimmernden Bergseen.
moderate
Distance 10.9 km
4:30 h
730 m
730 m

Was diese Wanderung besonders reizvoll macht, ist ihre Vielseitigkeit. Auf unserem Weg von Reinswald hinauf zu den drei Seen unterhalb des Toten Rückens (2.221 m) am Grenzkamm zwischen dem Sarntal und der Villanderer Alm, wandern wir zunächst nämlich gemächlich den Getrumbach entlang, können zwei alten Mühlen bestaunen, steigen dann etwas steiler durch den Wald an einem prähistorischen Schmelzofen-Platz vorbei hinauf zur Seenplatte. Dort oben können wir noch den Zugang zu einem ehemaligen, aufgelassenen Bergwerk besuchen, ehe wir über Almen und somit erneut durch ein anderes Landschaftsbild zurück nach Reinswald wandern.

Da die drei Seeberg-Seen in drei unterschiedlichen Farben leuchten, tragen sie die Namen Schwarz-, Blau- und Weißsee.

Author’s recommendation

Mit größeren, gehfleißigen Kindern können wir von den Seeberg-Seen noch einen Abstecher hinauf auf den Toten - den Übergang zur Villanderer Alm - mit dem bekannten "Toaten-Kirchl" und dem Toten See machen und unsere Seenwanderung somit um einen zusätzlichen See erweitern (hin und zurück ca. 120 zusätzliche Höhenmeter und 50 Minuten Gehzeit)
Profile picture of Ralf Pechlaner
Author
Ralf Pechlaner 
Update: June 13, 2019
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Wegkreuzung oberhalb der Seen hinauf auf den Toten, 2,135 m
Lowest point
Parkplatz Bergbahnen Reinswald, 1,450 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Keine besonderen Sicherheitshinweise für diese Tour.

Kinder beim Spielen an Seen oder Bachläufen nie ohne Beaufsichtigung lassen!

Tips and hints

Diese Wanderung wurde als Wandervorschlag für Familien mit Kindern im Magazin Bergeerleben (Juni 2019) des Alpenvereins Südtirol vorgestellt. Dementsprechend sind Tourenbeschreibung, Sicherheitshinweise, Bewertung von Kondition, Schwierigkeit, Erlebniswert und weitere Tipps und Hinweise auf diese Zielgruppe abgestimmt.

Start

Großer, kostenfreier Parkplatz der Bergbahnen Reinswald (1,569 m)
Coordinates:
DD
46.687557, 11.421009
DMS
46°41'15.2"N 11°25'15.6"E
UTM
32T 685125 5173291
w3w 
///treadmills.tastes.wistfully

Destination

Großer, kostenfreier Parkplatz der Bergbahnen Reinswald

Turn-by-turn directions

Von der Talstation der Bergbahnen Reinswald folgen wir bis zu den Seen immer der Beschilderung "Rundweg zum Toten“. Wir wandern vorerst auf dem Forstweg am Proslhof und am Almschank Reinswalder Mühlen (Einkehrmöglichkeit) vorbei hinein zum Getrumbach, vorbei an einer weiteren alten Wassermühle und zweigen dann rechts dem Knappenbach folgend durch den Wald hinauf. An einem Schmelzofen aus der Urzeit vorbei geht es hinauf zu den Seen auf der Seebergalm, wo wir auch noch den Zugang zu einem ehemaligen Bergwerk besuchen können. Mit größeren, gehfleißigen Kindern können wir von den Seeberg-Seen noch einen Abstecher hinauf auf den Toten mit dem bekannten Kirchl und dem Totensee machen und unsere Seenwanderung somit um einen See erweitern (hin und zurück zusätzlichca. 120 Hm und 50 Min. Gehzeit). Auf dem Rückweg folgen wir bei den Seeberg-Seen nun ein ganz kurzes Stück der Markierung Nr. 6, dann wieder der Markierung "Toten-Rundweg" (Markierung "T") und kehren auf der anderen Seite des Seeberges (2.164 m)  über die Almen Gschwendt und Nischeben (auch Markierung "T")nach Reinswald zurück.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Der Parkplatz der Bergbahnen Reinswald (Wanderparkplatz im Sommer) wird auch im Sommer täglich vom öffentlichen Busdienst angefahren.

Alle Fahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol finden Sie auf Südtirol Mobil.

Getting there

Von Bozen kommend über den Sarner Hauptort Sarnthein bis nach Astfeld, dort nach Reinswald abbiegen und durch das Dorf hinauf bis zur Talstation der Aufstiegsanlagen fahren.

Über das Penserjoch kommend über die Ortschaften Pens und Weißenbach hinaus bis nach Astfeld. Dort ebenfalls nach Reinswald abbiegen und durch das Dorf hinauf bis zur Talstation der Aufstiegsanlagen fahren.

Parking

Großer, gebührenfreier Parkplatz an der Talstation der Reinswalder Aufstiegsanlagen.

Coordinates

DD
46.687557, 11.421009
DMS
46°41'15.2"N 11°25'15.6"E
UTM
32T 685125 5173291
w3w 
///treadmills.tastes.wistfully
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

  • Tabacco - Blatt 040: Sarntaler Alpen (1:25.000)
  • Kompass - Blatt 056: Sarntaler Alpen (1:25.000)

Equipment

Gutes Schuhwerk mit ruschtfester Sohle, Outdoor-Bekleidung, genügend Flüßigkeit, eine Jause sowie Sonnenschutz gehören zur Standartausrüstung einer jeden Wanderung.

Bei Wanderungen mit Spielmöglichkeiten am Wasser gilt es umso mehr genügend trockene Wechselwäsche in den Rucksack zu packen.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
10.9 km
Duration
4:30 h
Ascent
730 m
Descent
730 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Family-friendly Cultural/historical interest

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view