LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route Stage 35

01 Nordalpenweg, E35: Lamsenjochhütte - Karwendelhaus

Mountain tour · Karwendel
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Engalm (27.06.2010)
    / Engalm (27.06.2010)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Laliderer Wände (27.06.2010)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Laliderer Wände (27.06.2010)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Falkenhütte (27.06.2010)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Kurz vor dem Karwendelhaus (27.06.2010)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Sonnenuntergang am Karwendelhaus
    Photo: Andreas Ruech, Andreas Ruech
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die Karwendeldurchquerung bietet eines der lieblichsten Landschaftserlebnisse entlang des Nordalpenweges - allerdings weit von einem Geheimtipp entfernt.
difficult
Distance 20.4 km
8:00 h
1,157 m
1,298 m

Von der Lamsenjochhütte geht es nach kurzer Zeit steile 800 hm bergab an der Binsalm (Übernachtungsmöglichkeit) vorbei bis in die sogenannte Eng (1.227 m). Eigendefinition "Almdorf", aber sehen Sie selbst (oder sehen Sie Sich die legendäre TV-Serie "Piefke-Saga" an). Von hier wieder munter bergan, wobei sich nach wenigen Kilometern der Rummel glücklicherweise wieder etwas verläuft. Vom Hohljoch aus sieht man schon gut den Weiterweg, mit kaum Höhenverlust über das Geröllfeld direkt unter den mächtigen Laliderer Wänden geht es zur Falkenhütte (1.846 m), die sich für eine Mittagsrast anbietet.

Wiederum bergab in den bewaldeten Kleinen Ahornboden. Ein letzter, allerdings langer Anstieg auf den Hochalmsattel (1.803 m), von wo aus man schon zum Karwendelhaus (1.771 m) sieht, das wir nach kurzer Zeit erreichen.

Author’s recommendation

Wer immer schon mal ein echtes Alpen-Disneyland (Piefke-Saga!) sehen wollte, ist auf der Engalm goldrichtig, Jodelperformance inklusive. Es gibt sogar einen "Bauernladen" mit Drehkreuzen!
Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: October 18, 2020
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,953 m
Lowest point
1,227 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Almdorf Eng
Binsalm
Falkenhütte
Lamsenjochhütte
Karwendelhaus

Safety information

Alpines Gelände, aber dicht erschlossen und technisch unschwierig.

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

https://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0586

https://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0534

https://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0578

Start

Lamsenjochhütte (1,951 m)
Coordinates:
DD
47.380181, 11.603610
DMS
47°22'48.7"N 11°36'13.0"E
UTM
32T 696527 5250700
w3w 
///curtails.otherwise.tablet

Destination

Karwendelhaus

Turn-by-turn directions

Lamsenjochhütte (1.853 m, K) - Engalm (1.227 m, 6 km/1¾ Std.) - Falkenhütte (1.846 m, K, 6 km/2½ Std.) - Hochalmsattel (1.803 m, 10 km/3½ Std.) - Karwendelhaus (1.771 m, K, 1 km/¼ Std.).

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 201 und Via Alpina (roter Weg), auch Adlerweg, insg. 8 Std.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Die verkehrsmäßige Anbindung ist durch die Inntalbahn in Jenbach gegeben (von hier Zug und Bus zum Achensee) sowie von Innsbruck aus mit der Bahn Richtung Mittenwald.

Getting there

Inntalautobahn A 12 bis Ausfahrt Zillertal, dann auf Landesstraße B 181 zum Achensee. Oder bis Ausfahrt Zirl Ost und dann auf der Landesstraße B 177 über Sefeld nach Scharnitz.

Parking

Dauerhaft Parken ist entlang der Tour höchstens bei der Eng-Alm möglich.

Coordinates

DD
47.380181, 11.603610
DMS
47°22'48.7"N 11°36'13.0"E
UTM
32T 696527 5250700
w3w 
///curtails.otherwise.tablet
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 01 (Nordalpenweg), regelmäßig überarbeitete Auflagen, 170 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich unter www.alpenverein.at/weitwanderer und bei bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blätter 119 (Schwaz) und 118 oder 2223 (Innsbruck) und 2217 (Hinterriss); AV-K 5/2 und 5/3 (Karwendelgebirge Ost und Mitte); F&B WK 321 (Vorderes Zillertal - Alpbach - Rofan - Wildschönau) und 322 (Wetterstein - Karwendel - Seefeld - Leutasch - Garmisch-Partenkirchen; Kompass WK 290 (Rund um Innsbruck).

Equipment

Wander- oder Bergschuhe, übliche Bergausrüstung und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
20.4 km
Duration
8:00 h
Ascent
1,157 m
Descent
1,298 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Geological highlights Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view