LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route Stage 11

Adlerweg - Etappe 11: Karwendelhaus - Hallerangerhaus

Mountain tour · Karwendel
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Birkkarspitze
    / Birkkarspitze
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Kastenalm
    Photo: Jürgen Fischer, outdooractive.com-Community
  • / Bei der Hallerangeralm
    Photo: Holger Gassler, Tirol Werbung
  • / Hallerangeralm
    Photo: Holger Gassler, Tirol Werbung
  • / Hallerangerhaus
    Photo: DAV/Stefan Wolf
m 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Birkkarspitze Karwendelhaus Hallerangerhaus Halleranger Alm Kastenalm
Hinauf in höchste Höhen führt die alpinistisch anspruchsvollste Adlerweg-Etappe im Karwendel.
difficult
Distance 14.8 km
8:00 h
1,440 m
1,450 m
Neben dem Karwendelhaus startet die Route und führt auf die 2.749 Meter hohe Birkkarspitze. Nach dem Gipfelsieg erfolgt der Abstieg ins schöne Hinterautal und weiter bis zum Etappenziel, dem Hallerangerhaus.
Profile picture of Tirol Werbung / Irene Prugger
Author
Tirol Werbung / Irene Prugger
Updated: January 12, 2017
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,749 m
Lowest point
1,200 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Halleranger Alm
Kastenalm
Hallerangerhaus
Karwendelhaus

Safety information

Trittsicherheit erforderlich. Mehrere seilversicherte Passagen. Leichte Kletterei beim Gipfelanstieg zur Birkkarspitze.

Tips and hints

Etappen nach Gebirgsgruppen, Geführte Touren etc.: http://www.tirol.at/reisefuehrer/sport/wandern/adlerweg

Start

Karwendelhaus (1,762 m)
Coordinates:
DD
47.427831, 11.422338
DMS
47°25'40.2"N 11°25'20.4"E
UTM
32T 682680 5255553
w3w 
///stashes.suspecting.shopkeepers

Destination

Hallerangerhaus

Turn-by-turn directions

Neben dem Karwendelhaus beginnt der markierte Steig zur Birkkarspitze. Dieser zieht zunächst recht steil und stellenweise seilversichert im felsdurchsetzten Gelände durch Latschen und Lawinenverbauten empor. Es geht dann in südöstlicher Richtung und nicht mehr so steil hinüber ins schier endlose Schlauchkar. Die Route leitet vorbei an der Abzweigung zum Hochalmkreuz (links) und an der Abzweigung zum Brendelsteig (rechts). Man behält hier die Richtung bei und wandert etwas mühsam - teilweise in felsdurchsetztem Gelände und vielfach in äußerst unangenehmem Geröll - durch das Kar hinauf (Steinmännchen). Der Steig gewinnt zunehmend an Steilheit, der letzte Abschnitt zum Schlauchkarsattel verläuft in südwestlicher Richtung. In dem Bereich muss in der Regel ein (meist hartes) Schneefeld überquert werden - man folgt am besten den Trittspuren. Vom Schlauchkarsattel (2.639 Meter) dann an der Birkkarhütte (Notunterstand) vorbei und über die seilversicherte Steiganlage in einfacher Kraxelei den Westgrat entlang hinüber zum Gipfel der Birkkarspitze (2.749 Meter) mit dem Kreuz. Vom Gipfel wieder zurück zum Schlauchkarsattel und nach Süden hinab. Zunächst zieht die Route durch Blockwerk und stellenweise seilversichert steil abwärts ins Westliche Birkkar. Im Kar auf gutem Steig weiter - vielfach durch Geröllfelder, abschnittsweise erneut recht steil. Schließlich an der orografisch linken Seite des Birkkarbachs ziemlich gerade hinunter ins Hinterautal zur Forststraße. Nun im Talboden einwärts und Richtung „Kastenalm“ bzw „Hallerangerhaus“. Auf dem Fahrweg rechts an der Kastenalm bzw. am Jagdhaus Kasten vorbei und in der Folge im lichten Wald steil aufwärts (oberhalb des in dem Bereich tief eingegrabenen Lafatscherbachs). Der Fahrweg führt in eine Art Hochtal, durch das die Strecke zunächst sanft ansteigend bzw. beinahe eben neben dem Lafatscher Bach verläuft. Nach der Jagdhütte geht es erneut ein wenig steiler nach oben ins Almgebiet des Lafatscher-Niederlegers mit dem urigen Almhaus. Hier durch die Wiesen gemütlich weiter. Bei der Weggabelung rechts Richtung „Hallerangerhaus“ halten (links: Hallerangeralm - jeweils 10 Minuten). Jetzt die letzten Höhenmeter empor zum Etappenziel.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.427831, 11.422338
DMS
47°25'40.2"N 11°25'20.4"E
UTM
32T 682680 5255553
w3w 
///stashes.suspecting.shopkeepers
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Blatt 5/1 Karwendelgebirge, westliches Blatt, Alpenvereinskarte Blatt 5/2 Karwendelgebirge, mittleres Blatt

Equipment

Normale Bergwanderausrüstung, insbesondere auch feste Bergschuhe mit gutem Profil.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
14.8 km
Duration
8:00 h
Ascent
1,440 m
Descent
1,450 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Summit route Secured passages Scrambling required Ridge traverse Point to Point

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view