LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tourrecommended routeStage22

Adlerweg - Etappe 22: Memminger Hütte - Ansbacher Hütte

· 1 review · Mountain tour · Lechtal Alps
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Memminger Hütte
    / Memminger Hütte
    Photo: Christian Klingler, Tirol Werbung
  • / Von der Memminger Hütte zur Ansbacher Hütte
    Photo: Dominik Gigler, Tirol Werbung
  • / Von der Memminger Hütte zur Ansbacher Hütte
    Photo: Dominik Gigler, Tirol Werbung
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 6 4 2 km Ansbacher Hütte Memminger Hütte
Diese Etappe am Adlerweg führt durch den unberührtesten Teil der Lechtaler Alpen.
difficult
Distance 9.7 km
6:00 h
1,040 m
900 m
2,625 m
1,726 m
Sie hält neben Stille und Einsamkeit auch herrliche Aussichtspunkte und Naturerlebnisse bereit: weidende Schafe, Zirben- und Lärchenwälder und saftig grüne Almen erfreuen das Auge, gemütliche Hütten sorgen für zünftige Verpflegung.
Profile picture of Tirol Werbung / Irene Prugger
Author
Tirol Werbung / Irene Prugger
Update: January 12, 2017
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,625 m
Lowest point
1,726 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stop

Ansbacher Hütte
Memminger Hütte

Safety information

Trittsicherheit erforderlich. Mehrere seilversicherte Passagen.

Tips and hints

Etappen nach Gebirgsgruppen, Geführte Touren etc.: http://www.tirol.at/reisefuehrer/sport/wandern/adlerweg

Start

Memminger Hütte (2,240 m)
Coordinates:
DD
47.200539, 10.478739
DMS
47°12'01.9"N 10°28'43.5"E
UTM
32T 611999 5228510
w3w 
///birthdays.unknowns.jealousy

Destination

Ansbacher Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Memminger Hütte auf einem schmalen, lehmigen und bei Nässe rutschigen Steig zunächst direkt und bald recht jäh über Wiesenhänge hinab in Richtung Parseiertal. In der Folge quert der Steig (Wiesen-)Hänge (mehrmals durch Tobel) und zieht dann wieder südwestlich hinunter ins Parseiertal (Drahtseile im unteren Bereich). Dieser erste Abschnitt verläuft meist in abschüssigem Gelände. Auf der anderen Seite auf tadellosem Steig vorerst mäßig steil durch lichten Wald, später schärfer durch Wiesengelände empor. Man gelangt in der Folge ins Langkar, an dessen rechter Seite (im Spätsommer neben dem Schneefeld) der sehr gute Steig (kaum Geröll) mäßig ansteigend verläuft. Später wird die Route steiler und zieht nach links hinüber. Schließlich durch eine Art Kamin (seilversichert) recht steil und teilweise auf schwarzer Erde (Achtung bei Nässe!) nach oben zur Grießlscharte. Anschließend mit leichtem Höhenverlust und kurzem Gegenanstieg hinüber zum Winterjoch (kurz unterhalb des Winterjochs zweigt der Augsburger Höhenweg ab). Vom Winterjoch ein kleines Stück, über Schutt abwärts, hinter dem Stierkopf vorbei und jetzt felsiger empor zur Kopfscharte. Von der Kopfscharte quert der Steig die Grashänge und zieht schließlich - etwas an- und absteigend - nach Süden zur Ansbacher Hütte.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.200539, 10.478739
DMS
47°12'01.9"N 10°28'43.5"E
UTM
32T 611999 5228510
w3w 
///birthdays.unknowns.jealousy
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Blatt 3/3 Lechtaler Alpen, Parseierspitze

Equipment

Normale Bergwanderausrüstung, insbesondere auch feste Bergschuhe mit gutem Profil.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Juc Desztics
March 07, 2022 · Community
When did you do this route? August 11, 2021
Photo: Juc Desztics, Community

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
9.7 km
Duration
6:00 h
Ascent
1,040 m
Descent
900 m
Highest point
2,625 m
Lowest point
1,726 m
Multi-stage route Scenic Linear route Secured passages

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view